Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux für Digitalen Bilderramen gesucht.

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Linux-Fan



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2007 18:26   Titel: Linux für Digitalen Bilderramen gesucht.

Hallo,

welches Linux könnt ihr für einen Digitalen Bilderramen empfehlen für ein Notbook mit 32 MB Ram und 100 MHz?

Wenn möglich für Anfänger geeinget und auf deutsch.

Danke.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 13. Nov 2007 23:07   Titel:

In dem Bereich gibt es nichts, was für Anfänger geeignet ist. Ganz einfach, weil Anfänger keine ausreichend hohe Frustrationsschwelle besitzen, die aber unweigerlich nötig ist, wenn man mit ungewöhnlicher oder sehr alter Hardware arbeitet.

Das Notebook hat bestimmt noch kein CD-Laufwerk und von USB booten kann es bestimmt auch nicht (wenn es überhaupt schon USB hat). Das Diskettenlaufwerk ist bestimmt auch schon so arg zernudelt, dass es keine Diskette mehr vollständig korrekt lesen kann.

Deshalb wird es am einfachsten sein, die Festplatte aus dem Notebook auszubauen, mit einem 2,5"<->3,5"-Steckadapter an einen Desktop-PC anzuschließen und *dort* eine Installation von DamnSmallLinux (DSL) oder Puppy Linux auf der Platte durchzuführen. Danach wieder zurückbauen.

Für Anfänger ist diese Prozedur sicher nicht geeignet.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2007 11:49   Titel:

Hi!

Debian (am besten 3.1) dürfte sich im Textmodus problemlos installieren lassen.

Grüße,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Linux-Fan



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2007 15:06   Titel:

Hallo,

danke für die Antwort. Das Notebook ist ein IBM ThinkPad 765L.
Janka hat folgendes geschrieben::
... hohe Frustrationsschwelle besitzen ...

Kann ich verstehen Wink .

Janka hat folgendes geschrieben::
Das Notebook hat bestimmt noch kein CD-Laufwerk

Hat ein CD-Rom.

Janka hat folgendes geschrieben::
und von USB booten kann es bestimmt auch nicht (wenn es überhaupt schon USB hat).

Hat kein USB.

Janka hat folgendes geschrieben::
Das Diskettenlaufwerk ist bestimmt auch schon so arg zernudelt, dass es keine Diskette mehr vollständig korrekt lesen kann.

Kein Disk-Laufwerk vorhanden.

Janka hat folgendes geschrieben::
Deshalb wird es am einfachsten sein, die Festplatte aus dem Notebook auszubauen, mit einem 2,5"<->3,5"-Steckadapter an einen Desktop-PC anzuschließen und *dort* eine Installation von DamnSmallLinux (DSL) oder Puppy Linux auf der Platte durchzuführen. Danach wieder zurückbauen.

Das habe ich gemacht.
Nur habe ich das Problem gehabt das nach dem Rückbau von PC in Noti ein booten von DSL möglich war von 2,5" Platte im Noti, aber der x-server nicht geladen werden konnte.

Eventeull hätte ich während der Installtion im PC den Installtionsvorgang unterbrechen sollen an dem Punkt als ich die Auflösunug einstellen sollte und die Platte umbauen.

Wäre es auch möglich die Platte am PC zu partitionieren in:
Part1: ca. 16 MB boot
Part2: ca. 250 MB Swap
Part3: ca. 400 MB Linux
Part4: ca. 700 MB Daten
Und dann in Part4 die Daten von CD kopieren und zurück ins Noti und von Part4 booten,
um in Part 2 zu installieren?

Gruß.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2007 19:38   Titel:

Linux-Fan hat folgendes geschrieben::

Nur habe ich das Problem gehabt das nach dem Rückbau von PC in Noti ein booten von DSL möglich war von 2,5" Platte im Noti, aber der x-server nicht geladen werden konnte.

Macht doch nix. Vermutlich ist einfach nur der falsche Grafiktreiber eingestellt. Du kannst das alles nachträglich in /etc/X11/xorg.conf einstellen. Vorher einmal X --probeonly, dann /var/log/Xorg.0.log untersuchen, um herauszufinden, welcher Grafiktreiber da von X erkannt wird.

Zitat:

Wäre es auch möglich die Platte am PC zu partitionieren in:
Part1: ca. 16 MB boot
Part2: ca. 250 MB Swap
Part3: ca. 400 MB Linux
Part4: ca. 700 MB Daten
Und dann in Part4 die Daten von CD kopieren und zurück ins Noti und von Part4 booten,
um in Part 2 zu installieren?

Natürlich. Und danach Partition 4 zu /home erklären. Aber wie schon geschrieben, du kannst du den Xserver auch nachträglich mit einfachen Mitteln geradebiegen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Linux-Fan



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 15. Nov 2007 14:45   Titel: X-Server Grafiktreiber ändern ...

Hallo,

Variante 1:
[quote="Janka"]... Vermutlich ist einfach nur der falsche Grafiktreiber eingestellt. Du kannst das alles nachträglich in /etc/X11/xorg.conf einstellen. Vorher einmal X --probeonly, dann /var/log/Xorg.0.log untersuchen, um herauszufinden, welcher Grafiktreiber da von X erkannt wird.
Zitat:

Ok, danke für die Hilfe. Werde ich probieren.
Vorgehensweise so richtig: ?
- Noti mit Platte booten lassen.
- in Konsole dannn eingeben: X --probeonly
- Ausgabe notieren
- /var/log/Xorg.0.log mit vi öffnen
- Wie gehts jetzt hier weiter?
Den mit "X --probeonly" erkannten Grafiktreiber hier eintragen? Oder?

Wie sieht so eine /var/log/Xorg.0.log den aus? Könnte mal jemand ein Beispiel einer funktionieren posten? Rein um sich ein Bild davon machen zu können? Oder den Aufbau kurz erklären?

Variante 2:
[quote="Janka"]Und danach Partition 4 zu /home erklären.

Ok irgenwie klappt das nicht so richtig.
Ich habe die Platte im Desktop-Win-PC mit einem Acronis Tool in die 4 Partitonen unterteil mit SWAP und die anderen mit ext3.
Wie muß ich jetzt die Daten von der CD oder dem ISO auf Partiton 4 bekommen?
Wie mache ich dann dem Noti klar das es von der 4. Partition booten soll, um von dort zu installieren? Da muß doch im MBR der Platte bestimmt das Falg irgendwie auf die Partition 4 gesetz werden oder? Und wenn das Noti das dann raft auf Partition 4 zu booten, muß ich dann dort noch was einrichten damit dort das setup starten kann?

Danke für die Hilfe.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 15. Nov 2007 18:04   Titel: Re: X-Server Grafiktreiber ändern ...

Linux-Fan hat folgendes geschrieben::

Ok, danke für die Hilfe. Werde ich probieren.
Vorgehensweise so richtig: ?
- Noti mit Platte booten lassen.
- in Konsole dannn eingeben: X --probeonly
- Ausgabe notieren
- /var/log/Xorg.0.log mit vi öffnen
- Wie gehts jetzt hier weiter?
Den mit "X --probeonly" erkannten Grafiktreiber hier eintragen? Oder?

X -probeonly und vorher die /etc/X11/xorg.conf umbenennen. Hatte ich vergessen, sorry.

Zitat:

Wie sieht so eine /var/log/Xorg.0.log den aus? Könnte mal jemand ein Beispiel einer funktionieren posten?

Viele Zeilen dieser Form:
Code:

Markers: (--) probed, (**) from config file, (==) default setting,
  (++) from command line, (!!) notice, (II) informational,
  (WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown
(==) Using config file: "/etc/X11/xorg.conf"
(==) ServerLayout "Layout[all]"
(**) |-->Screen "Screen[0]" (0)
(**) |   |-->Monitor "Monitor[0]"
(**) |   |-->Device "Device[0]"
(**) |-->Input Device "Keyboard[0]"
(**) |-->Input Device "Mouse[1]"
...



Zitat:

Ok irgenwie klappt das nicht so richtig.
Ich habe die Platte im Desktop-Win-PC mit einem Acronis Tool in die 4 Partitonen unterteil mit SWAP und die anderen mit ext3.

Wie muß ich jetzt die Daten von der CD oder dem ISO auf Partiton 4 bekommen?

Hmm. Ich dachte, du weißt, wie man das macht, nachdem du selbst auf diese Idee gekommen bist. Das ist reichlich kompliziert, wenn man auf dem anderen Rechner nur mit MS-Windows auskommen muss.

Zitat:

Wie mache ich dann dem Noti klar das es von der 4. Partition booten soll, um von dort zu installieren? Da muß doch im MBR der Platte bestimmt das Falg irgendwie auf die Partition 4 gesetz werden oder? Und wenn das Noti das dann raft auf Partition 4 zu booten, muß ich dann dort noch was einrichten damit dort das setup starten kann?

Nein. Du kannst ein CD-Image nicht von der Platte booten. Du musst ein minimales Linux-System auf dem Rechner installieren, dann kannst du das CD-Image zum Weiterinstallieren verwenden. So mache ich das beispielsweise bei Rechnern ohne DVD-Laufwerk. Woanders das DVD-Image auf die Platte spielen, dann von einer Start-CD die Installation beginnen und mit dem DVD-Image auf Platte weitermachen. Keine Ahnung, ob DSL diese Methode unterstützt.

Das alles erscheint mir aber reichlich viel aufwand nur dafür, dass die X-Konfiguration falsch ist (was man, wie gesagt, jederzeit von Hand oder auch mit dem Setupwerkzeug der Distribution einstellen kann).

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy