Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
[gelöst] - openSuSE bootet nicht von RAID1

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Begbie



Anmeldungsdatum: 05.07.2004
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2007 9:01   Titel: [gelöst] - openSuSE bootet nicht von RAID1

Hallo zusammen,

leider habe ich hier ein Problem mit einem zukünftigen Linux-Server, das sich wie folgt darstellt:Wir installieren openSusE 10.3-x64, nur dann lässt sich lilo nicht installieren. Über die DVD kann gebootet werden.

Hardware:
Asus Server Mainboard DSBF-D12
SATA-Controller Intel 6321ESB, BIOS-Raid ist abgeschaltet
4 x 500Gb SATA HDD's

OS: openSuSE 10.3-x64

Partitionierung -md0 .. md4 als RAID1:
Code:

/dev/sda
/dev/sda1        100Mb       -> md0    -> /boot
/dev/sda2        16GB         -> swap
/dev/sda3        20Gb         -> md1    -> /
/dev/sda4        ext
/dev/sda5        200Gb       -> md3     -> /opt
dev/sda6         226Gb       -> md4     -> /home

/dev/sdb
/dev/sdb1        100Mb       -> md0    -> /boot
/dev/sdb2        16GB         -> swap
/dev/sdb3        20Gb         -> md1    -> /
/dev/sdb4        ext
/dev/sdb5        200Gb       -> md3     -> /opt
dev/sdb6         226Gb       -> md4     -> /home


Das System installiert sich einwandfrei, bis zu dem Punkt an dem der Bootloader installiert werden soll. Aus Gründen der Bootbarkeit haben wir uns für lilo entschieden, nur leider lässt sich dieser nicht installieren. Als Ort geben wir /dev/md0 vor und meldet uns:
Code:

pf_hard_disk_scan: ndevs=2
  0800  B1DB62EC  /dev/sda
  0810  BAC32241  /dev/sdb
device codes (user assigned pf) = 0
device codes (user assigned) = 0
device codes (BIOS assigned) = 3
device codes (canonical) = 3
Fatal: Inconsistent Raid version information on /dev/md0


Ein mdadm -E /dev/md1 meldet
Code:
mdadm: No md superblock detected on /dev/md0


Eine Installation bei der /boot und / nicht auf dem RAID liegen habe ich gestern Nacht mal probiert. Da funktioniert alles.

Ich bin mit meinem Latein am Ende und brauche hier mal ein paar Denkanstöße
_________________
90% aller Fehler haben ihre Ursache 60cm vor dem Bildschirm. Very HappyVery Happy


Zuletzt bearbeitet von Begbie am 22. Nov 2007 12:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2007 11:51   Titel:

/ darf ruhig auf einem RAID liegen, das ist problemlos. Hakelig wird es, wenn der Kernel von einem md-Device geladen werden soll. Es geht überhaupt nur, wenn man ein RAID1 (oder ein nicht degeniertes RAID5) benutzt, denn LILO und GRUB kommen nur mit nicht zerstückelten Dateisystemen klar.

Es sollte kein Problem sein, LILO statt auf /dev/md0 auf /dev/sda1 zeigen zu lassen. Die logischen Blocknummern sind WIMRE in beiden Fällen gleich, und schreiben tut LILO in dem Dateisystem ja nicht. Sobald der Kernel da ist, wird /boot als MD-Device benutzt.

Ist der Partitionstyp jeweils auf 0xfd (Linux RAID autodetect) gesetzt?

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Begbie



Anmeldungsdatum: 05.07.2004
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2007 12:08   Titel:

Hallo Janka,

danke für Deine Antwort. Ja, die Partitionstypen sind korrket gesetzt. Ich denke wir werden wohl doch mal GRUB in den MBR von /dev/sda und /dev/sdb installieren und schauen was dann passiert. Question

So wie es im Moment aussieht, ist dies die bessere Alternative. Wir haben blödsinniger weise (es wirklich spät gestern) immer versucht den Bootloader nach /dev/md0 zu installieren. Was logisch betrachtet hier ja nicht funktionieren kann!


Gruß
Begbie
_________________
90% aller Fehler haben ihre Ursache 60cm vor dem Bildschirm. Very HappyVery Happy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Begbie



Anmeldungsdatum: 05.07.2004
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 22. Nov 2007 13:00   Titel:

Hallo,

das Problem ist mit obigem Vorgehen gelöst!


Vielen Dank!

Gruß
Begbie
_________________
90% aller Fehler haben ihre Ursache 60cm vor dem Bildschirm. Very HappyVery Happy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy