Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
cpufreq - schnell auf Maximum / langsam auf Minimum?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
atomical



Anmeldungsdatum: 12.01.2003
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2007 22:39   Titel: cpufreq - schnell auf Maximum / langsam auf Minimum?

Hallo!

Titel-technisch ist mir nichts besseres eingefallen ...


Zum Problem:

Es gibt einen Server, der stellt eGroupware (Apache2 / MySQL / PHP5) für diverse Familienmitglieder bereit. Nun wird das Teil nicht rund um die Uhr gebraucht sondern sporadisch - quasi nicht planbar - immer mal eine halbe Stunde.

Mit diesen Voraussetzungen gilt es jetzt, die Frequency Scaling Fähigkeiten des verbauten AthlonXP-M zu nutzen. Bei Verwendung von powernowd habe ich folgendes Problem:

Durch die Anfrage an den Webserver habe ich kurzzeitig Last - powernowd schaltet die CPU um eine oder zwei Stufen hoch, dann passiert ein paar Minuten nichts (weil der User seinen Termin einträgt) und powernow schaltet wieder auf Minimum. Dann habe ich beim Speichern des Termins wieder kurz Last und powernow schaltet wieder etwas hoch.
Dummerweise bringt das Hochfahren der CPU-Frequenz in diesem Fall gar nichts, weil es für die aktuelle Anfrage zu spät ist und vor der nächsten Anfrage wieder auf Minimalfrequenz runtergeschaltet wird.

Ich bräuchte also eine Lösung wo entweder ereignisorientiert (geht da bei PHP was?) die CPU-Frequenz angehoben wird oder wo powernow (oder vergleichbare Software) erst 30 Minuten nach der letzten Lastspitze wieder auf Minimal schaltet.

Gibt es Tools, die das von Haus aus können? Kann ich bei PHP ggf. einfach im Falle des Aufrufs einer Seite ein Bash-Script lokal ausführen (möglichst ohne große Änderungen an eGroupware)? Gibt es Ideen zu sonstigen Möglichkeiten?
_________________
mfg, atomical

Jabber: alext@jabber.ccc.de
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

komsomolze



Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 429

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2007 0:31   Titel:

Versuche es mit dem Governor cpufreq_ondemand.
Code:
modprobe  cpufreq_ondemand
echo  ondemand  >  /sys/devices/system/cpu/cpu*/cpufreq/scaling_governor

Für den Versuch stoppe aber die Frequenz-daemons.
_________________
mfg komsomolze
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

atomical



Anmeldungsdatum: 12.01.2003
Beiträge: 93

BeitragVerfasst am: 28. Nov 2007 21:11   Titel:

Hm gut - damit geht es deutlich besser als mit powernowd.

Die Frequenz wird bei Anfrage für Sekundenbruchteile heraufgesetzt - für das PHP-Skript braucht er so nur noch ca. 0,2s länger (0,5 vs 0,7s) als wenn performance aktiv ist. Beim powernowd lag der Wert im Schnitt bei 2-4s.

Was mich stört ist, das er quasi für jeden Klick vom Nutzer eine kurze Spitze auf 1,35GHz bringt und dann sofort wieder bei 300MHz dümpelt. Die Frage wäre hier, ob das Hin- und Her Probleme machen kann.

Die Variable "sampling_down_factor" (mit der man offenbar mal die Zeit bis zum Runtertakten beeinflussen konnte) fehlt bei mir - offenbar hat man das entfernt (Kernel 2.6.1Cool.
_________________
mfg, atomical

Jabber: alext@jabber.ccc.de
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy