Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 20. Nov 2018 23:09

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: initrd modifizieren
BeitragVerfasst: 10. Dez 2007 11:38 
Hi,

ich möchte meine initrd modifizieren (einen Treiber hinzufügen, der zum Bootzeitpunkt geladen werden muss) was allerdings nicht klappt. Meine Schritte:

initrd.img nach initrd.img.gz umbenennen und entpacken
mkdir tmp
mount -o loop initrd.img /path/to/tmp

Dann bekomme ich diese Fehlermeldung:

mount: Sie müssen den Dateisystemtyp angeben

Was geht hier schief?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Dez 2007 15:28 
Offline
prolinux-forum-admin
Benutzeravatar

Registriert: 14. Jan 2000 15:37
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich
Ganz einfach: Deine initrd ist aller Wahrscheinlichkeit nach kein Filesystem-Image mehr, sondern ein CPIO-Archiv. Auspacken geschieht mittels
Code:
cpio -ivd <ungezippte-initrd
Allerdings würde ich auf die Distributionsmittel für diesen Zweck greifen. Normalerweise reicht es, in eine Datei wie /etc/modules die zu ladenden Module einzutragen und dann ein update-initrd (Debian/*buntu) bzw. mkinitrd (RH/SuSE) auszuführen. Unter SuSE oder RedHat würde ich auch noch mal unter /etc/sysconfig nachsehen, da müsste man auch dafür sorgen können, dass bestimmte Module immer in der initrd laden & beim Boot geladen werden.

Jochen

_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Dez 2007 16:41 
Hm, und wie kann ich bei der Methode und einem neuen Kernel überprüfen ob in einer bestimmten initrd jetzt schon das Modul aus /etc/modules drin ist? Ich würde den server jetzt nämlich ungern ohne die passende initrd neustarten und dann im Regen stehen...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Dez 2007 19:01 
Offline
prolinux-forum-admin
Benutzeravatar

Registriert: 14. Jan 2000 15:37
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich
Wenn Du schon eine funktionierende initrd hast: Sichere diese :). Einfach unter /boot unter dem Namen "initrd-safe" o.ä. ablegen. Mit grub kannst Du am Bootprompt den Eintrag mittels "e" editieren und bei Fehlversuch als initrd die initrd-safe angeben.

Weiterhin kannst Du die neu erstellte initrd mit dem o.a. cpio-Kommando natürlich auch auspacken und auf das benötigte Modul hin checken. Wenn Dir die Liste der Datein im Archiv reicht, dann lautet das Kommando
Code:
cpio -itv <ungezippte-initrd-datei
Natürlich sollte man aber den Rechner suchen lassen statt selbst zu kramen:
Code:
cpio -itv <ungezippte-initrd-datei | fgrep meinmodul.ko
Wird das Modul aufgelistet, steckt es im Archiv.

Ich hoffe, das hilft weiter.

Jochen

_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de