Widescreen unter SuSe 10.3

Antworten
Nachricht
Autor
Cyberhofi
Beiträge: 27
Registriert: 11. Jul 2006 21:25

Widescreen unter SuSe 10.3

#1 Beitrag von Cyberhofi » 12. Dez 2007 16:27

Hallo

Ich habe einen Samsung Syncmaster 226BW 22" Widescreen, Auflösung ist 1680x1050 @ 60Hz.

Zunächst konnte ich unter Sax2 einstellen was ich wolte, er meldete sich im besten Falle mit 1024x768 und daher breitgezerrtem Bild.
Unter "Kontrollzentrum - Bildschirmauflösung" konnte man auch nur maximal 1024x768 einstellen.
Danach habe ich als root im Runlevel 3 Sax2 gestartet und versucht dort die einstellungen zu ändern, ergebnis war dass ich jetzt zumindest 1280x1024 @75Hz einstellen kann, was ja immernoch keine Widescreen ist.
Die Bildschirmdaten habe ich alle manuell eingetragen, trotzdem setzt Sax2 die Widescreen auflösungen nicht um und zeigt nur in 4:3 an.
Gibt es noch eine andere möglichkeit das zu ändern?

Habe schon bei xorg-conf geguckt, aber ich weiß nicht genau was ich alles ändern muss und speichern geht auch nicht obwohl ich root rechte haben sollte....

Cyberhofi
Beiträge: 27
Registriert: 11. Jul 2006 21:25

#2 Beitrag von Cyberhofi » 12. Dez 2007 18:10

hab jetzt versucht die werte manuell einzutragen - bringt auch nichts

liegt es vieleicht drann dass ich per vga port angeschlossen habe?

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#3 Beitrag von Janka » 12. Dez 2007 20:59

Ein Videomodus wird nur dann ausgewählt, wenn sowohl die Grafikhardware als auch der Monitor diesen darstellen können. Welche Grafikkarte benutzt du?

Nichtdestotrotz kannst du in /etc/X11/xorg.conf schonmal die richtigen Werte für deinen Monitor eintragen. Schmeiss den Inhalt der "Section Monitor" raus (mit # auskommentieren), und trag stattdessen folgendes ein:

Code: Alles auswählen

Section "Monitor"
  DisplaySize  474 296
  HorizSync    30-81
  VertRefresh  56-75
  Option       "DPMS"
  Identifier   "Monitor[0]"
  UseModes     "Modes[0]"
EndSection
Die Werte habe ich von der Samsung-Seite: http://monitor.samsung.de/article.asp?a ... how=specs8. Die Bildschirmgröße habe ich aus der Diagonale 559mm und dem Seitenverhältnis 16/10 errechnet (Ich gehe mal davon aus, dein Monitor hat quadratische Pixel -- muss nicht stimmen!)

Falls deine Grafikhardware eine Dot-Clock von 154MHz zulässt, könnte dieser Modus passen:

Code: Alles auswählen

Section "Modes"
  Identifier  "Modes[0]"
  Modeline    "1680x1050@60" 154.20 1680 1712 2296 2328 1050 1071 1081 1103
EndSection

Diese Modeline habe ich mit dem Rechner http://xtiming.sourceforge.net/cgi-bin/xtiming.pl bestimmt. Unter "Section Modes" eintragen und die anderen Modi rauswerfen (auskommentieren)

Dann noch in der "Section Screen", "Subsection Display" den Modus auch als einzigen gültigen eintragen:

Code: Alles auswählen

Section "Screen"
  DefaultDepth 16
  SubSection "Display"
    Depth      16
    Modes      "1680x1050@60"
  EndSubSection
  Device       "Device[0]"
  Identifier   "Screen[0]"
  Monitor      "Monitor[0]"
EndSection
Dann nimmt X beim Starten entweder *genau diesen* Modus, oder es klappt gar nicht, und man kan in /var/log/Xorg.0.log nach der Ursache suchen.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Cyberhofi
Beiträge: 27
Registriert: 11. Jul 2006 21:25

#4 Beitrag von Cyberhofi » 13. Dez 2007 16:56

Habe ein Via Epia M10000 und nutze die onboard grafik, ich hab rausgefunden, dass nur 1600x1200 vom chip unterstützt wird, was der Monitar nicht kann, bei 1260x1050 ist es genau andersrum. Nichtsdestotrotz müsste zumindest 1280x768 laufen aber das geht auch nicht. in der Logdatei find ich unter den vielen einträgen nur dass laut Grafikchip kein Takt für diese Auflösung verfügbar ist, aber unterstützt wird sie (kann man sogar im Bios einstellen)


Um dem Ganzen aus dem Weg zu gehen hab ich mir jetzt ne Matrox Grafikkarte organisiert, die dürfte die volle Auflösung darstellen, auch wenn sie den Energieverbrauchs wieder in die höhe treibt....

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#5 Beitrag von Janka » 13. Dez 2007 20:33

Benutzt du den savage-Treiber, oder den vesa-Framebuffer?

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Cyberhofi
Beiträge: 27
Registriert: 11. Jul 2006 21:25

#6 Beitrag von Cyberhofi » 14. Dez 2007 15:01

der Treiber heißt nur "via" so wirds zumindest angezeigt... Beim framebuffer hab ich keine ahnung, wie kann ich das überprüfen?

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#7 Beitrag von Janka » 15. Dez 2007 11:48

Der Framebuffer-Treiber heißt "fbdev".

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Benutzeravatar
hastifranki
Beiträge: 259
Registriert: 06. Mai 2006 19:58

#8 Beitrag von hastifranki » 16. Dez 2007 8:32

Hallo,

ich hatte vor längerer Zeit auch Modelines auskommentiert und nicht ersetzt. In Xorg.0.log wurden danach mögliche Modelines angezeigt und es hat damit funktioniert:

http://www.pl-forum.de/forum/viewtopic. ... a7ac9f1e0c

Vielleicht hilft das in diesem Fall auch weiter.

Viele Grüße
Frank

Cyberhofi
Beiträge: 27
Registriert: 11. Jul 2006 21:25

#9 Beitrag von Cyberhofi » 16. Dez 2007 21:04

YEAH!

Das war der Entscheidende Tip, damit hats funktioniert!

Ich habe mir mit
xmode -x 1680 -y 1050 -r 60
Die Passende Modeline zum Monitor ausgeben lassen.

Diese habe ich dann in die xorg.conf bei Modes und extra noch beim Monitor Eingetragen, die anderen Modelines habe ich auch auskommentiert, bis auf paar ausnahmen die auch funktionieren...
Anscheinend werden anders als bei den onlinetools mit xmode wirklich nur funktionierende Modelines errechnet

Antworten