Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
X-FI Soundkarte und GCC-Version

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dubdidu



Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 20. Dez 2007 20:34   Titel: X-FI Soundkarte und GCC-Version

Hallo zusammen Smile


Ich suche für Suse 10.2 (64-bit) eine GCC-Version, die kleiner als 4.0 ist.

Es geht um die Installation des Beta-Treibers für eine Creative-Soundkarte X-FI Xtreme Music. Laut Angabe von Creative funktioniert dieser Treiber nur auf 64-bit Systemen und die Installation (der Kompiliervorgang) klappt nur mit einem GCC kleiner als Version 4.0.

Bei der Suche auf "rpm-seek" habe ich ältere 3er Versionen gefunden. Allerdings handelt es sich um rpm-Pakete für "Suse People" oder "Suse 9.3".

Weiß jemand, ob diese rpm-Pakete auch für Suse 10.2 geeignet sind?

Oder woher man dieses GCC sonst noch bekommen könnte?

Oder (das wäre am besten) vielleicht hat ja jemand einen ganz anderen Weg gefunden, diese Soundkarte zum Laufen zu bekommen (Stichwort: OSS?).


Bin für jeden Tip und für jeden Hinweis dankbar Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 20. Dez 2007 23:38   Titel:

Einfach ein altes gcc-Paket zu installieren dürfte an anderer Stelle größere Probleme machen. In solchen Fällen packt man den zweiten Compiler in einen chroot-Käfig, inklusive aller nötigen Libraries und Includefiles. Oder man compiliert alles neu, mit einem geänderten Basispfad.

Evtl. hilft auch einfach -O0 (keine Optimierungen), sowie ein paar weitere Optionen des gcc4, um den Treiber kompilieren zu können? Ich würde sogar eher an den Treiberquellen rumbasteln, anstatt mir eine Kompiler-Parallelinstallation anzutun.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

dubdidu



Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 21. Dez 2007 0:36   Titel:

Hallo Janka, grüß dich Smile

Ich muss zugeben, im Moment koche ich nur mit Wasser, so besonders viel Ahnung habe ich noch nicht.

Angeblich (?) soll eine Parallel-Installation von GCC nicht schadhaft sein, wenn man für diesen (einen speziellen) Kompiliervorgang mit dem Befehl "export" ganz direkt die Verwendung des älteren GCC erzwingt.

Dafür müsste ich aber zunächst diese ältere Version von GCC irgendwoher bekommen. Das ist wohl die größte Herausforderung. An die rpm-Varianten für "Suse People" und "Suse 9.3" traue ich mich jedenfalls auch nicht so ohne weiteres heran.

Ich werde aber schonmal per Trockenübung ausprobieren, ob ich mit den Optimierungen (genauer: ohne diese) etwas bewirken kann.

Tausend Dank erstmal für die Hinweise Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 21. Dez 2007 11:42   Titel:

Das Grundproblem ist, dass beide Compilerpakete dieselben Pfade für ihre Dateien benutzen. Das zweite Paket musst du als mit einem geänderten Basispfad installieren. Also ein Verzeichnis /gcc3 anlegen und das Paket mit rpm -i --prefix /gcc3 installieren.

Wenn du etwas anderes als Kerneltreiber compilieren willst, brauchst du auch noch die System-Libraries und System-Includefiles (glibc, ld-linux etc.) für den gcc3, denn der gcc3 kann mit denen des gcc4 nichts anfangen. Also auch dieses Paket in das Verzeichnis /gcc3 installieren. Dann musst du vermutlich noch diverse andere Tools (automake, make) passend installieren oder hart verlinken, je nachdem, was dein Treiber so alles zum Kompilieren braucht.

Und gegen absolute Pfade in den Makefiles deines Treiberpaketes hilft dann der chroot zu /gcc3, wobei du dann natürlich auch noch bash etc. und die für die Tools nötigen libraries zuvor hart verlinken musst.

Kurz: Ein Riesenaufstand.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

dubdidu



Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 21. Dez 2007 23:22   Titel:

Hallo nochmal Smile

Janka, vielen Dank für die ausführliche Schilderung. Ich habe die Problematik und die Vorgehensweise soweit auch verstanden. Das klingt in der Tat nach einem Riesenaufstand.

Ich werde es dennoch einfach mal anhand deiner Tips versuchen. An welcher Stelle ich auch immer scheitern werde, wenigstens habe ich dann wieder etwas dazu gelernt.

Tausend Dank nochmal und liebe Grüße Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

dubdidu



Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 04. Mai 2008 2:09   Titel:

Manchmal lohnt sich das Aussitzen doch Smile

Seit etwa 3 Wochen gibt es auf der Creative-Internetpräsenz einen neuen beta-Treiber für die o.g. Soundkarte.

Laut Beschreibung kommt der neue Treiber nun auch mit 32-bit Systemen zurecht (der vorherige war nur für 64-bit Systeme) und das GCC darf diesmal auch ein aktuelles sein (vorher wurde zur Installation wohl nur eine ältere 3er Version akzeptiert).

Aufgrund dieser neuen Information gehört dieser Beitrag wohl jetzt doch besser in den Bereich Hardware (Treiber)?

Auf jeden Fall wollte ich diese Info für diejenigen, die es interessiert, unbedingt loswerden Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

komsomolze



Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 429

BeitragVerfasst am: 07. Mai 2008 4:34   Titel:

http://files2.europe.creative.com/manualdn/Drivers/AVP/10530/0xE84AB36F/XFiDrv_Linux_US-1.18.tar.gz
Zitat:
Filename: XFiDrv_Linux_US-1.18.tar.gz

This download is a beta driver providing Linux® 32-bit / 64-bit OS support for Creative Sound Blaster® X-Fi™ series audio devices. For more details, read the rest of this web release note.

Take note of the following:

* THIS IS AN UNSUPPORTED BETA DRIVER. There is no technical support for this driver.
* This beta driver has only been tested on the following 32-bit / 64-bit Linux distributions: Ubuntu® 7.10, openSUSE® 10.3 and Red Hat® Enterprise Linux® 5.1 (64-bit only).
* We recommend that only experienced users install this driver. Do not install this driver on a system used to perform critical tasks.
* Your feedback is a valuable part of our development process. To submit feedback on this driver, visit the Sound Blaster X-Fi Linux Beta Driver Feedback Program.
http://connect.creativelabs.com/linux/Lists/Driver%20Issues/AllItems.aspx

This download is intended for the following audio devices only:

* Creative Sound Blaster X-Fi Elite Pro
* Creative Sound Blaster X-Fi Platinum
* Creative Sound Blaster X-Fi Fatal1ty®
* Creative Sound Blaster X-Fi XtremeGamer
* Creative Sound Blaster X-Fi XtremeMusic

Current release features:

* ALSA PCM Playback
* ALSA Record
* ALSA Mixer

Added Features or Enhancements:

* Supports GCC version 4
* Supports Linux 64-bit and 32-bit OS

Known issues:

* S/PDIF passthrough is not supported in this driver release.
* External I/O modules are not supported in this driver release.
* Applications from the original Sound Blaster X-Fi Installation CD will not work with this driver.


http://www.alsa-project.org/main/index.php/Matrix:Vendor-Creative_Labs
X-Fi immer noch unsupported
_________________
mfg komsomolze
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy