Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
100 Lichter am COM-port
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - C
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pcAlko



Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 06. Jan 2008 15:52   Titel: 100 Lichter am COM-port

Hallo Leute!

Mein Problem ist ich möchte mehrer als 3 Ausgänge und 4 Eingänge
mit der Seriellen schalten.

Diesen meinen Titel habe ich schon irgendwo so oder so ähnlich gelesen
Ich glaube es war eh im pro-linux
und ich würde alles darauf wetten
das Janka die Auflösung gegeben hat!
Finde ich nur leider nicht mehr!!

Das war irgend so eine Platine oder IC
(keine Ahnung wie man das sonst noch bezeichnen könnte. Bin kein Elektro-Genie)

Kann mir irgendwer einen Tip geben!?
Ich hoffe, ich komme dann mit dem Datenblatt klar.
Besonders hilfreich wäre auch ein Link (sollte es soeinen geben)
wo das Teil mit Anschluss aufgezeichnet ist. (damit das dann auch ich verstehe!)

Dank im Voraus
Cool pcAlko
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 07. Jan 2008 20:54   Titel:

http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1032801

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pcAlko



Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 08. Jan 2008 17:19   Titel:

Hallo Janka!

Den Thread meinte ich eigentlich nicht!
Die hab ich eh alle in meinem KMail.

wie schon gesagt geht mir es darum mehzr zu schalten als
die 3 Ausgänge und 4 Eingänge.

Ich habe zur sicherheit den thread nochmals durchgelesen
Du gabst mir da einen Link zu Maxim Chips ->
meinst Du das dort einer dabei sein soll?
Kannst Du mir da auch einen namen von so einem Chip geben?!

Ich tu mir schon bei einem Datenblatt schwer
wenn ich weiß wofür das ist.
Und dann erst bei einer so großen Auswahl.

Oder meinst Du das mit dem Thermostat DS1820
Den habe ich zwar noch nicht realisiert,
aber ich warte da auf meinen Bruder
der soll mir den löten
er soll ja auch für Ihn sein
soll er ruhig etwas tun dafür.
den Thermostat hab ich aber auch nicht gemeint.

Ich will verschiedenste sachen anhängen.
zb. normales Licht Ein/aus
Ventilator, Fenster, Rolo, Bewegungsmelder und so weiter

Jetzt hab ich zwei COM Schnittstellen
Eine werde ich wohl für die Thermostate verwenden
und dann brauch ich eben noch einige Pins mehr.

was ich mich erinnern kann,
es war kein Thread auf den ich gepostet habe,
sagtest Du "mit dem Chip kann man 100 ausgänge realisieren
und er ist noch erweiterbar"
worauf sich der fragende Poster freute un meinte das er das sicher brauchen werde.

Cool pcAlko
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 08. Jan 2008 21:32   Titel:

Wenn du per Onewire 100 (oder auch mehr) Ein-Ausgänge ansteuern willst, brauchst du erstmal einen einen Onewire-Hostadapter, das sind fertig aufgebaut DS9097U (für seriellen Port) oder DS9490 (für USB). Für beide Teile reicht googeln, um eine Bezugsquelle zu finden. Oder du baust so ein Ding aus DS2480B und MAX232 selbst auf, den ersteren bekommst du bei www.maxim-ic.com als kostenloses Muster, wenn du es geschickt anstellst, den zweiten gibt's in jedem Elektronikbastelladen.

Als Ein-Ausgangs-Chip nimmst du den DS2408, ebenfalls als Muster von Maxim, oder halt in größerer Menge über einen guten Elektronikladen (also nicht Conrad etc.) bestellen. Davon kannst du beliebig viele an einen Onewire-Host dranhängen.

Datenblätter zu den Chips gibts z.B. über http://www.datasheetcatalog.com/, da ist meist auch eine "Application Note", also ein Anwendungsbeispiel drin.

Ansonsten kannst du auch noch www.owfs.org durchstöbern, da sind auch ein paar interessante Infos und vor allem ein Linux-Treiber für Onewire zu finden.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pcAlko



Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 09. Jan 2008 19:54   Titel:

Hallo Janka

Danke!!!!
Ich schau mal ob ich das hinbekomme,
und meld mich sonst wieder.

Cool pcAlko
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pcAlko



Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 20. Jan 2008 21:33   Titel:

Hallo Janka!

Ich hab mich jetzt dumm und dämlich gegoogelt
aber nichts für die Verbindung vom DS9097U od. DS9490 Adapter
zum DS2408 Chip gefunden.

Ich hoffe jetzt, du kannst mir ein wenig weiterhelfen.
Das einzige bei dem ich mir eventuell etwas zusammen reimen konnte
waren die Datenblätter.
Vom DS2408 auf Seite 27
ist eine Verbindung zwar nur mit einem Microcontroler
(womit ich mich schon gar nicht auskenne)
aber immerhin ist der DS2408 dabei zu irgend was
wobei ich hoffe das ist der Adapter.

Also meine Annahme schaut jetzt so aus:
Beide Adapter haben einen Telefonkabel-Anschluß
Also würde ich den für USB vorziehen.

Vom DS2408 muss ich den VCC mit VCC verbinden
den GND mit GND
und den IO mit dem 1W.

soviel ich weiss hat der Telefonanschluß nur 2 Lizen
GND ist dann eventuell wie bei der Seriellen nur Ground
und VCC muss ich zusätzlich mit einer 5V Stromquelle verbinden.
das wäre so dass was ich mir zusammenreime.


Ich weiß das hört sich sicher Dämlich an,
aber irgendwie muss ich ja mal auf einen Nenner kommen.

kannst Du mir da weiterhelfen?

Cool pcAlko
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 21. Jan 2008 1:50   Titel:

Genau so ist das gedacht. 1W mit IO verbinden und Vcc des DS2408 mit einer +5V-Quelle (z.B. 7805). GND muss man sowieso immer miteinander verbinden, damit alle Teile ein gemeinsames Bezugspotential haben.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pcAlko



Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 21. Jan 2008 18:12   Titel:

Wow Very Happy
dann bin ich ja gar nicht so falsch gelegen.

Aber ich hatte doch einen Denkfehler.
Um nichts falsch zu machen gib mir bitte noch ein OK!

Meine Bauteile von www.fuchs-shop.com
kommen erst und ich möchte das nochmals theoretisch durchgehen.

Also aus dem Adapter kommt der 1W und der GND.
Ich verbinde 1W mit IO und GND mit GND
VCC verbinde ich mit dem +5V Gleichstrom
sowie den - Pol hänge ich zur GND Verbindung dazu.

RSTZ und die 4 N.C. Pins brauchen mich nicht zu interresieren.
Dann kann ich P0-7 Schalten
dazu nehm ich die OWFS API (libow)

Ich hoffe dass passt so!?


Cool pcAlko


Zuletzt bearbeitet von pcAlko am 02. Feb 2008 12:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2008 10:56   Titel:

pcAlko hat folgendes geschrieben::

http://www.fuchs-shop.com

Hmm, der geht preislich für Einzelstücke sogar.

Zitat:

Also aus dem Adapter kommt der 1W und der GND.
Ich verbinde 1W mit IO und GND mit GND
VCC verbinde ich mit dem +5V Gleichstrom
sowie den - Pol hänge ich zur GND Verbindung dazu.

Richtig.

Zitat:

RSTZ und die 4 N.C. Pins brauchen mich nicht zu interresieren.
Dann kann ich P0-7 Schalten
dazu nehm ich die OWFS API (libow)

Richtig. Mit RSTZ solltest du dich aber dennoch beschäftigen, da man explizit den Ausgabemodus (-Strobe) aktivieren muss. Sonst sind P0..P7 Eingänge. Und im Eingangsmodus muss man RSTZ über 100kOhm auf +5V legen, sonst wird das Eingangslatch ständig zurück auf "0" gesetzt.

Will man Eingänge und Ausgänge an einem Chip mischen oder zwischen Eingangs- und Ausgangsmodus wechseln (geht ebenfalls) , braucht man diesen Widerstand auch.

Außerdem den maximalen Ausgangsstrom an P0-P7 beachten: max. 4mA! Also nur eine Low-Current-LED über ausreichend großen Widerstand gegen +5V anschließen. Oder halt einen 10kOhm-Widerstand gegen +5V und die Basis eines NPN-Transistors dahinter -- die Logik ist dann natürlich invertiert.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pcAlko



Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2008 21:49   Titel:

Janka hat folgendes geschrieben::

... Sonst sind P0..P7 Eingänge.
Und im Eingangsmodus muss man RSTZ über 100kOhm auf +5V legen, ...


wenn ich RSTZ nicht aktiviere sind es Eingänge
und wenn ich auf RSTZ +5V lege sind es auch Eingänge??

Auch wenn ich das andere durchlese
habe ich nur Bahnhof verstanden.

Tut mir leid,
aber ich möchte nochmals darauf hinweisen
dass ich nicht gerade viel Ahnung von Elektrik habe
besondeers der Mikro-Elektronik (oder wie man das nennt)

Ich vermute Du hast Telematik studiert
Ich hab Hauptschul Abschluß od. wies in Deutschland heißt.

Ich werde einen Freund der ebenfalls Telematik studiert hat kontaktieren
und damit, wenn ich die Bauteile habe, etwas experimentieren.

Ich meld mich wieder wenn es so weit ist
und ich wieder Fragen habe.

Danke!
Cool pcAlko
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2008 23:16   Titel:

Jeder Pin P0..P7 ist sowohl Eingang als auch Ausgang. Deshalb muss das Programm jeweils einstellen, was es gerade mit dem Chip anstellen möchte.

Du musst einen Widerstand von 100kOhm gegen +5V an RSTZ anschließen. Dann *kannst* du die P0..P7-Pins sowohl als Eingänge als auch als Ausgänge verwenden. Sonst nur als Ausgänge.

Dann musst du per Programm die .../strobe -Node des Chips (lies dir die Doku von libow durch) auf 1 setzen, damit die Sachen, die du in die PIO.xxx-Nodes des Chips schreibst, auch an die Ausgänge weitergeleitet werden. Stellst du Strobe auf 0, kannst du hingegen die Eingänge auslesen. Das kann man vor jeder Operation neu einstellen, so dass man Ein- und Ausgänge auf einem Chip mischen kann.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pcAlko



Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 01. Feb 2008 23:19   Titel:

Hallo Janka!

Inzwischen habe ich die Teile
einen DS9490R und zwei DS2408S+

jetzt hätt ich dazu ein paar Fragen Laughing

Ein Telefonkabel muss ich mir erst besorgen
hab ich nicht mitbestellt.
da kommen doch zwei Kabel raus, nicht?
Nach dem Datenblatt schaut es so aus als ob da 4 Anschlüsse wären.
Aber wenn ich das Kabel zu meinem Modem ansehe, sind das doch nur 2

wenn ich jetzt wie besprochen den Pin 1W vom USB mit IO verbinde
wo ist dann dieser Pin am USB und was ist der GND???

Das nächste Problem sehe ich beim DS2408
Beim Datenblatt ist es da wenigstens schön eingezeichnet
Der IO ist auf der linken Seite an 4. Stelle von oben.

nur wo ist oben?
(der ist ja mega klein,
drauf stehen ein paar Zahlen,
aber leider quer.
Also wieder kein oben und unten)

hoffe Du kannst mir helfen.

Cool pcAlko
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 02. Feb 2008 0:15   Titel:

pcAlko hat folgendes geschrieben::


wenn ich jetzt wie besprochen den Pin 1W vom USB mit IO verbinde
wo ist dann dieser Pin am USB und was ist der GND???

Die mittleren beiden Pins sind 1W und GND. Wie rum genau weiß ich jetzt gerade nicht, miss das mit einem Voltmeter nach. An 1W muss im Ruhezustand +5V gegenüber GND liegen.

Zitat:

Das nächste Problem sehe ich beim DS2408
Beim Datenblatt ist es da wenigstens schön eingezeichnet
Der IO ist auf der linken Seite an 4. Stelle von oben.

nur wo ist oben?
(der ist ja mega klein,
drauf stehen ein paar Zahlen,
aber leider quer.
Also wieder kein oben und unten)

Pin 1 ist mit einem Punkt markiert. Das ist *immer* so.
Von da aus gehts auf derselben Seite runter bis Pin 8, und auf der anderen Seite weiter mit 9 und zurück in Richtung 1. So wie im Datenblatt.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pcAlko



Anmeldungsdatum: 14.05.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 02. Feb 2008 12:10   Titel:

Janka hat folgendes geschrieben::
Pin 1 ist mit einem Punkt markiert.


ja, glaub ich sehe da vor der letzten kleinen Zahl ein +
sehr gut! DANKE!


wie schaut das eigentlich aus?
bevor ich zum Conrad gehe,
ich brauche für den DS2408 sicher einen sockel.
sind die genormt
und kann ich damit rechnen das den der Conrad hat?

Cool pcAlko


Zuletzt bearbeitet von pcAlko am 02. Feb 2008 12:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 02. Feb 2008 12:22   Titel:

Es gibt für SMD-Packages keine Sockel. Conrad z.B. hat aber Experimentierplatinen für SMDs und kleine Adapter SO-DIP->DIP, auf die man den SmallOutline-Chip auflöten kann.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - C Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy