Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 14. Nov 2018 7:44

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ATI Treiberpakage Problem
BeitragVerfasst: 09. Jan 2008 22:24 
Offline

Registriert: 02. Dez 2007 20:28
Beiträge: 3
Hab seit neustem ein merkwürdiges problem. Habe vor kurzem mal wieder openSuSE 10.2 draufgezogen, nachdem beim experimentieren das Dateisystem irgendwie "kaputt" ging^^
Naja jedenfalls wollte ich nun wieder die proprietären Treiber von AMD/ATI draufhauen, doch irgendwie funktioniert das nicht richtig. Ich gebe zum erstellen des passenden Pakets erst einmal den Befehl:
Code:
sh ati-...run --listpkg
ein, damit er mir die unterstützten Distris auflistet. Da ich ja openSuSE 10.2 (x86) einsetze müsste ich theoretisch gesehen:
Code:
sh ati-...run --buildpkg SuSE/SUSE102-IA32
eingeben, doch das Paket wird mir beim --listpkg Befehl nicht angezeigt. Eigentlich werden mir garkeine Pakete für openSuSE angezeigt. Nur für Fedora, Ubuntu, Mandriva und Debian. Die openSuSE Einträge fehlen komplett. Natürlich lässt sich auch kein Paket erstellen, es steht dann immer da, dass das entsprechende Paket nicht vorhanden ist.
Hab jetzt schon verschiedene ältere Treiber ausprobiert, da ich mit meiner Radeon 9700 nicht auf einen neuen Treiber setzen möcht, da es mit dem 7.11er letztes mal nicht funktionierte. Hab also schon den 8.35, 8.36, 8.37 und 8.38 probiert. Mit dem 8.36 lief es das letzte mal. Hab alle von der AMD Seite, und auch ein paar versucht von anderen Quellen, aber jedesmal das gleiche Problem.
Kann mir da vielleicht jemand helfen? Wäre schonmal hilfreich zu wissen, ob das nur bei mir so ist, oder ob AMD die Unterstützung für SuSE aus irgendeinem Grund entfernt hat.

Danke schonmal.

EDIT
PS: Kann mir jemand verraten, ob durch die Installation des AMD/ATI Treiberpaketes andere Dual Head Konfigurationen ausser Clone und Xinerama möglich sind?
Möchte nämlich einen Monitor mit 1600x1200 und einen mit 1024x768 oder 1280x1024 laufen lassen, ohne dass das Bild bei der niedrigeren Auflösung der größeren Auflösung angepasst wird. Z.Zt. mit dem "radeon" Treiber lass ich die beiden Monis nämlich mit 1280x1024 laufen, aber möchte gerne bei dem einen die höher Auflösung nehmen können.
Oder vielleicht gibt es da andere Wege???

EDIT2:
OK, das erste Problem hat sich erledigt. Hab jetzt herausgefunden, was den Fehler verursacht hat. Ich hab das Installationspaket immer unter meinen home-Ordner nochmal in nen Ordner "Neuer Ordner" gelegt. Und irgendwie mag der das nicht^^ Wenn der Ordner nur "Neuer" heisst, dann listet er auch die openSuSE und Slackware, Red Hat und Red Flag Pakete auf. Ist ein merkwürdiges Problem. Hab ähnliche Probleme auch schon beim kompilieren von Programmen festgestellt, die in einem "Neuer Ordner" steckten. Hmm, ist das ein allgemeines Problem, oder nur bei mir so?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: ATI Treiberpakage Problem
BeitragVerfasst: 10. Jan 2008 8:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
PS: Kann mir jemand verraten, ob durch die Installation des AMD/ATI Treiberpaketes andere Dual Head Konfigurationen ausser Clone und Xinerama möglich sind?
Möchte nämlich einen Monitor mit 1600x1200 und einen mit 1024x768 oder 1280x1024 laufen lassen, ohne dass das Bild bei der niedrigeren Auflösung der größeren Auflösung angepasst wird. Z.Zt. mit dem "radeon" Treiber lass ich die beiden Monis nämlich mit 1280x1024 laufen, aber möchte gerne bei dem einen die höher Auflösung nehmen können.
Oder vielleicht gibt es da andere Wege???
Es gibt *grundsätzlich* auch eine X-Konfiguration mit mehreren unterschiedlichen Screens pro Display. Ich habe sowas eine Zeit lang benutzt, allerdings mit zwei getrennten Grafikkarten. So oder so müssen alle Screens in die
X-Konfiguration eingetragen werden, dann in der Section "ServerLayout" z.B. folgende Zeilen auftauchen
Code:
Screen 0  "Screen0" 0 0
Screen 1  "Screen1" LeftOf "Screen0"
Bei mehreren Ausgängen an einer Karte muss pro Ausgang der Karte jeweils eine Section "Device" mit genau demselben Inhalt angelegt werden, bis auf eine Zeile
Code:
Screen 0
oder halt Screen 1, sowie (natürlich) unterschiedlichen Identifiern für beide Sections, damit man nachher in der Section "Screen" darauf verweisen kann.

Schau mal hier http://www.unixgods.org/~tilo/linux_Nmonitors.html, da ist das beispielhaft für eine Karte mit Dualhead-Ausgang sowie gleichzeitig eine zweite Karte erklärt.
Zitat:
Hab ähnliche Probleme auch schon beim kompilieren von Programmen festgestellt, die in einem "Neuer Ordner" steckten. Hmm, ist das ein allgemeines Problem, oder nur bei mir so?
Manche Skripte besonders die von "Profis" stören sich an Leerzeichen in Pfad- und Dateinamen. Kurz: Da hat einer nicht richtig mit " umgehen können.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Jan 2008 19:11 
Offline

Registriert: 02. Dez 2007 20:28
Beiträge: 3
Danke schonmal für die Tips mit der Dual-Head Konfiguration.
Das mit den Leestellen bei einem Verzeichnis scheint wohl leider zu stimmen. Tja, kann man nix ändern^^

Werd mir jedenfalls mal den Link anschauen.

PS: Hab jetzt den aktuellsten, den 7.12 laufen, der funzt. Der 7.11er ging vorher nicht^^


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de