Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Welche Distro für alten Computer?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Linoob
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jan 2008 21:43   Titel: Welche Distro für alten Computer?

Hallo,

ich suche einen Distro für meine Eltern. Sie muss folgende Kriterien erfüllen:

1) Sie muss auf diesem PC laufen: Pentium III 350MHz,128MB RAM, 6 GB HD, 4MB Grafikkarte. (Windows Me lief wohl vorher mal drauf....)

2) Sie muss auf deutsch sein (Ich habe mir gerade Puppy-Linux runtergeladen und es ist nicht deutsch. Die fehlenden Module können zwar aus dem Internet runtergeladen werden, aber meine Eltern haben kein Internet.).

Ein wenig Textverarbeitung (AbiWord reicht völlig, Gnumeric dazu wär schon perfekt), Vielleicht mal mp3s hören und ne CD rippen, ein wenig Programmieren vielleicht.
Ich habe mir wie gesagt PuppyLinux angesehen (läuft grad und ich finds cool), aber mit der Sprache ist ein Manko.
Wäre vielleicht "Xubuntu" etwas für mich? Oder ist das schon wieder zu ressourcenhungrig? Außerdem muss man sich doch da fehlende Libraries für Multimedia runterladen oder?

Ich hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt. Vielen Dank im Voraus!
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 30. Jan 2008 23:16   Titel:

Auf dem Rechner läuft jede aktuelle Distribution, wenn man

1. auf KDE/Gnome und gleichzeitig andere Speicherfresser (Videobearbeitung) verzichtet. Evtl. gleich Enlightenment oder einen anderen schlanken Windowmanager nehmen.

2. bei der ersten Paketauswahl nur ein kleines System mit maximal 2GB an Programmen auswählt, damit man genug Platz für Anwenderdaten hat.

Spendier dem Rechner weitere 128MB, dann kannst du (bei natürlich nicht total berauschender Geschwindigkeit) auch KDE oder Gnome benutzen. MP3-lauschen nebenher sollte man bei dem lahmen Prozessor aber unterlassen. Es geht, aber nebenbei was arbeiten schmerzt dann im Ohr.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Linoob
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Jan 2008 0:22   Titel:

Ja, mit Gnome und KDE, das habe ich mich schon gedacht.

Bisher sind bei mir in der engeren Auswahl "zenwalk" und "saxenos" - zumindest kommt es von den systemanforderungen hin. wobei zenwalk schicker aussieht.
 

disi



Anmeldungsdatum: 17.01.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2008 0:25   Titel:

Guck mal hier: http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1033351
oder hier: http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1033562

Das basiert zwar auf Internet, aber wenn man vorher alle noetigen Pakete installiert laeuft es offline wunderbar.

Es kommt mit Openoffice und alle gaengigen Media-Programmen. Du kannst aus jedem Ubuntu Paket waehlen (darauf basiert die Distro).

Windowmanager ist ein stark angepasster Enlightenment, also schnell und frisst nicht so viel Ressourcen.

Im Moment schluckt das bei mir mit zusaetzlich Audacity installiert:

2gb auf der Festplatte
170mb RAM von 512mb die ich der Virtual Box gegeben hatte.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Linoob
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Jan 2008 2:13   Titel:

Danke, schon mal davon gehört, hatte ich aber vergessen. Ansich coole Sache, von den minimalen Hardwareanforderungen aber nicht wirklich was für mich.

Ich werde mal Zenwalk ausprobieren:

Zenwalk GNU/Linux is optimized for the i686 instruction set, but backward compatible with i486. These are the minimal hardware requirements to run Zenwalk in Xwindow mode, with correct performance (some lower configs work - ie : PII - , but might be slow) :

* Pentium III class processor
* 128 Mb RAM
* 2Gb HDD

Danke nochmal für alle Antworten und drückt mir die Daumen!
 

Linoob
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Jan 2008 2:16   Titel:

ach ja: Unter Windows (Me?) konnte ich damals auf nem PII 233MHz QuakeII zocken und gleichzeitig MP3s hören, also sollte der das wohl locker hinbekommen oder?
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 31. Jan 2008 16:40   Titel:

Vermutlich. Aber 3D-Spiele belasten sowieso vor allem Grafikkarte und Systembus, nicht so sehr den Prozessor. Der ist mit MP3 dekodieren beschäftigt, was andererseits den Bus nicht so stark belastet.

Kompilieren+MP3 sieht wieder anders aus, weil beides Prozessorintensiv ist.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pferdefreund



Anmeldungsdatum: 17.04.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 02. Feb 2008 15:51   Titel:

Nimm die Distribution deines Vertrauens, Icewm als Windowmanager, XMMS als mp3-Player und noch nen
RAM-Riegel. Ich arbeite hier mit 200MHz 64MB und betreibe nebenbei noch nen kleinen Webserver, Postgresql-DB,
MVS S/370-Betriebssystem unter Hercules und alles fruchtet mit brauchbarer Performance. Nur bei Office wirds etwas gemächlich - aber da fehlt halt das RAM. Die CPU ist fast egal heutzutabe aber 350 Mhz langen dicke. So sieht mein Free aus, wenn auch noch
der statisch gelinkte Opera-Browse im Netz ist und der
verbrät schon ca 40 MB von den 64.
qschae@tina:~ > free
total used free shared buffers cached
Mem: 62844 61108 1736 0 424 14644
-/+ buffers/cache: 46040 16804
Swap: 168632 9904 158728
qschae@tina:~ >
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Scholli
Gast





BeitragVerfasst am: 18. März 2008 9:30   Titel:

Hallo Leutz,
ich habe auf mein Pentium II,400 MHz, RIVA 128,256 MB RAM, alles Onboard !!! openSuse 10.3 installiert. Die Aktion war eigentlich nur ein Versuch und hätte nicht damit gerechnet das openSuse 10.3 auf diesen antiken Rechner läuft aber es lübt. Ich hatte es erst mit Ubuntu und Xubuntu versucht aber mit Suse komm ich besser klar.

Gruß
Scholli
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 18. März 2008 19:22   Titel:

256MB RAM -> muss problemlos funzen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy