Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 19. Nov 2018 10:40

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Horizontale und Vertikale Frequenz
BeitragVerfasst: 07. Feb 2008 17:48 
Offline

Registriert: 31. Jul 2007 8:53
Beiträge: 14
hi,
kennt jemand zufällig ein tool, um unter linux die horizontale und vertikale frequenz des bildschirms auszulesen?

mfg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. Feb 2008 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Schwierig. Normalerweise braucht man diese Info ja selten. Am einfachsten ist es, die Info-Funktion des Monitors zu bemühen. Meistens hat der Monitor ja einen Menüpunkt, wo er die aktuellen Werte anzeigt.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. Feb 2008 12:36 
Offline
Pro-Linux
Benutzeravatar

Registriert: 15. Aug 1999 16:59
Beiträge: 3237
Wohnort: Bruchsal
Hi!

In Textform hilft vielleicht
Code:
xdpyinfo -ext XFree86-VidModeExtension
Oder im X-Server-Log nachsehen.

Grüße,
hjb

_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. Feb 2008 19:35 
Offline

Registriert: 31. Jul 2007 8:53
Beiträge: 14
thx,
hab auf meinem notebook opensuse 10.3 installiert und jetzt lässt sich die grafische oberfläche nicht starten.
ich habs auch schon mit xorgconf versucht, weiß aber immer noch nicht meine daten für den display.

@hlf: danke für die hilfe, funktioniert aber nicht. antwort: display not found

die anleitung für mein notebook hab ich auch nicht mehr. was kann ich sonst noch machen?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. Feb 2008 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Wenn ich dich richtig verstehe, läuft dein Rechner aber im Framebuffer-Modus d.h. beim Booten gibt's einen Splashscreen oder einen Pinguin in der linken oberen Ecke zu sehen?

In dem Fall mach
Code:
/sbin/fbset
der gibt dir die Werte des aktuell laufenden Framebuffer-Modus aus.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. Feb 2008 11:07 
Offline

Registriert: 31. Jul 2007 8:53
Beiträge: 14
wenn ich /sbin/fbset aufrufe erhalte ich folgende ausgabe
Code:
mode "800x600-75"
	# D: 48.001 MHz, H: 46.876 kHz, V: 75.121 Hz
	geometry 800 600 800 600 16
	timings 20833 96 32 16 4 96 4
	rgba 5/11,6/5,5/0,0/0
endmode
Die horizontzale und vertikale Frequenz kann ich ablesen. Die Auflösung auch. Nur was bedeuten die anderen Werte? Sind das auch wirklich die Werte, die mein TFT unterstützt?

mfg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. Feb 2008 12:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Du hast zuvor nach dem aktuellen Modus gefragt, nicht nach den Modi, die dein Display unterstützt. Die "timings" beeinflussen die Bildlage. Zumindest diesen Modus könntest du also bereits benutzen. Ich denke aber, dass dein TFT eine höhere Auflösung kann, evtl. 1024x768?

Dann bastel dir einen Modus zurecht, z.B. hiermit
http://www.tkk.fi/Misc/Electronics/faq/ ... /calc.html
http://xtiming.sourceforge.net/cgi-bin/xtiming.pl

Ich kriege da mit 60 Hz Vertikalfrequenz (TFT-Standard) und 65 MHz maximalem Pixeltakt:
Code:
Modeline "1024x768@60" 64.56 1024 1056 1296 1328 768 783 791 807
Diese Modeline kannst du unter "Section Monitor" in /etc/X11/xorg.conf eintragen. Außerdem dort noch "HorizSync 45-50" und "VertRefresh 57-63" eintragen, damit werden X die vermutlich richtigen Parameter für dein TFT mitgeteilt -- per DDC klappt es ja offensichtlich nicht.

Unter "Section Screen", "Subsection Display" dann genau diesen Modus eintragen.

$ man xorg.conf

Vermutlich kannst du mit deiner Grafikhardware sogar weit über 65MHz gehen, aber dadurch wird das Bild evtl. grisselig. Das sollte man also erst machen, wenn man noch höhere Auflösungen benötigt.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Feb 2008 14:33 
Offline
prolinux-forum-admin
Benutzeravatar

Registriert: 14. Jan 2000 15:37
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich
Wenn Du also eine Möglichkeit suchst, per DDC auszulesen, was Dein Monitor verträgt & kann, dann hilft vielleicht read-edid weiter. Die Software enthält zwei Programme, deren erstes (get-edid) die Daten vom Monitor ausliest und deren zweites (parse-edid) die gefundenen Daten ins Leserliche übersetzt. Einfach nach Installation
Code:
get-edid | parse-edid
eingeben und die nötigen Daten sollten auf dem Screen erscheinen - immer gesetzt den Fall, das Monitor und Grafikkarte mitspielen. Bei halbwegs aktueller Hardware sollte das aber der Fall sein.

Viel Erfolg,
Jochen

_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de