Windows XP seit Ubuntu Installation nichtmehr startbar

Forum für Leute, die von anderen Systemen auf Linux gewechselt haben oder den Umstieg planen
Antworten
Nachricht
Autor
Timo87

Windows XP seit Ubuntu Installation nichtmehr startbar

#1 Beitrag von Timo87 » 07. Mär 2008 16:42

Hallo,


Ich hab mich vor ein paar Tagen das erste mal an Ubuntu 7.10 gewagt. Seitdem bekomme ich Windows XP leider nichtmehr parallel zum laufen.

Ubuntu hab ich auf einer alten 120GB IDE Festplatte installiert, Windows blieb hingegen auf meiner SATA-Platte. Diese besteht aus 2 Partitionen, eine kleine für das Windowssystem und eine große für Programme etc. Auf die SATA-Festplatte, und die daraufliegenden Partionen und Daten, konnte ich auch innerhalb Ubuntu zugreifen. Hat doch alles super geklappt, hab ich mir gedacht - HA! Denkste.

Als ich das erste mal nach ein paar Tagen wieder Windows starten wollte, gab mir Grub keine Fehlermeldung aus. Es blieb einfach bei einem schwarzen Bildschirm und dem Schriftzug "Starting up..." hängen. Also kein Freeze oder sowas, der kleine Eingabebalken blinkte ja noch munter vor sich hin. Nach 20 Minuten Wartezeit wurds mir halt doch irgendwann mal zu blöde. Resetknopf gedrückt, Ubuntu gestartet, und dann ein bisschen die Foren/Wiki gewälzt. Ein paar Leute hatten wohl dasselbe Problem wie ich gehabt.

Die meistens Tipps zielten darauf hinaus, dass ich die menu.lst von Grub ändere und dort den "Map-Trick" einfüge (was auch immer das eigentlich genau ist).


Gesagt, getan. Der Abschnitt

Code: Alles auswählen

Code:
title           Windows XP
root            (hd1,0)
makeactive
chainloader     +1

wurde bei mir zu:

Code: Alles auswählen

Code:
title           Windows XP
map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
root            (hd1,0)
makeactive
chainloader     +1

Dann hab ich nen Neustart gemacht, und wieder Windows im Grubmenü ausgewählt. Diesmal gab er mir aus, dass "NTLDR fehlen würde".

Daraufhin hab ich nochmal ein bisschen rumgesucht. Zu dem Problem hab ich sehr viel gefunden. Allerdings glaub ich auch, dass mir viele von den Windows-only-Tipps (u.a. mbr neuladen) wahrscheinlich Grub abschiessen würden. Darauf hab ich jetzt echt kein Bock. Ubuntu läuft so schön rund, da muss es doch einen anderen weg geben. Nach vielem rumstöbern kam ich zu diesem Post.

Der ARC Pfad (?) der Boot.ini stimmt also wegen der Ubuntuinstallation nichtmehr. Ich sollte sie mir von der Windows XP CD neuschreiben lassen. Nachdem ich dann "bootcfg /rebuild" in der Windows Recovery Konsole eingegeben habe, folgte:
"Die Festplatten konnten nicht nach einer Windowsinstallation durchsucht werden. Dieser Fehler kann von einem beschädigten Dateisystem verursacht werden, der Bootcfg daran hindert, die Festplatten zu durchsuchen. Verwenden sie chkdsk, um die Festplatten auf Fehler zu überprüfen"

Nein, ich hab mir meine Festplatte nicht vom Windows Checkdisk auf Fehler überprüfen lassen. Wer weiss was mir das wieder alles zerschissen könnte?

Darauf hab ich mich dann selbst gefragt warum er mir die Fehlermeldung eigentlich ausgibt...
Meine erste Vermutungen ist, dass die Recovery CD noch zusätzlich SATA Treiber geladen braucht, um mit der Festplatte klar zu kommen und dann letzendlich die bootcfg neu zu laden. Meine zweite Vermutung ist, dass er vielleicht mit dem Linux Dateisystem nicht klarkommen könnte.

Vermutungen bringen mir leider nix. Ohne Hilfe komme ich hier leider nicht weiter. Falls jemand eine Idee hat wie ich jetzt Windows endlich zum laufen bekommen könnte, bin ich für alles offen. (außer einer Neuinstallation von Win XP natürlich ;))


Viele Grüße,
Timo

sumsi

hd0,0

#2 Beitrag von sumsi » 07. Mär 2008 18:57

Moin,

die Windows-Platte wird vom System als 2. angesprochen, d.h. sie bekommt die Zuordnung
/dev/sdb.
Sie auch /boot/grub/device.map.

Mit

Code: Alles auswählen

map (hd0) (hd1)
map (hd1) (hd0)
änderst Du die Reihenfolge, weil Windows nur vom 1. Device bootet.

Du hast also die beidem Platten im der Reihenfolge vertauscht, dann soltte der Windows-Aufruf dann auch

Code: Alles auswählen

root   (hd0,0)
heißen.

Grüße
sumsi

Timo87

#3 Beitrag von Timo87 » 07. Mär 2008 19:17

Hallo und danke für die Hilfe. :)

Getan. Andere Fehlermeldung, gleiches Ergebniss :(

"Error 13: Invaild or unsupported executable format"

sumsi

device Zuordnung

#4 Beitrag von sumsi » 07. Mär 2008 21:52

'n Abend,

was steht denn in Deiner /boot/grub/device.map drin?

Code: Alles auswählen

cat /boot/grub/device.map
Sollte es so aussehen wie:

Code: Alles auswählen

(hd0) /dev/sda
(hd1) /dev/sdb
UND

Code: Alles auswählen

/sbin/fdisk -l /dev/sdb
ist in etwa:

Code: Alles auswählen

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke       Id  System
/dev/sdb    *           1          N       123456+      4d  Windows
so dann ... Linux-Festplatte mit Linux abziehen - dann kann ja dort nix passieren -und diese dann mit Windows-Tools wieder zum Laufen oder neuinstallieren ;-)

Viel Spaß
sumsi

Timo87

#5 Beitrag von Timo87 » 07. Mär 2008 22:45

Bei mir siehts zur Zeit so aus:

Code: Alles auswählen

(hd0)   /dev/hda
(hd1)   /dev/sda
/sbin/fdisk -l /dev/sda
gibt folgendes aus:

Code: Alles auswählen

Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0xf9eeaec5

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *           1       59526   478142563+   7  HPFS/NTFS
/dev/sda2           59527       60800    10233405    f  W95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5           59527       60800    10233373+   7  HPFS/NTFS
/sbin/fdisk -l /dev/hda
gibt folgendes aus:

Code: Alles auswählen

Disk /dev/hda: 120.0 GB, 120060444672 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 14596 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0xcb45cb45

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/hda1   *           1        1831    14707476   83  Linux
/dev/hda2            1832        1953      979965   82  Linux swap / Solaris
/dev/hda3            1954       14596   101554897+  83  Linux
Den ganze Krams neu aufsetzen würd ich nur sehr ungern. Ich such immernoch bei irgendwelchen Fehlern von Grub oder Windows.

Antworten