Problem mit live CD

Forum für Leute, die von anderen Systemen auf Linux gewechselt haben oder den Umstieg planen
Antworten
Nachricht
Autor
oma

Problem mit live CD

#1 Beitrag von oma » 20. Apr 2008 16:13

Hallo, ich habe z. Zt. Vista home und bin wegen der Überlastikeit nicht mehr so glücklich damit. Evtl. also Zeit, sich mit Linux vertraut zu machen.
Überall wird beschrieben, sich erst mal mit einer Live-CD Linux zu nähern. Habe mit also easylinux geholt und Knoppix 5.3.1 hochgebootet. Ging auch ganz gut. Viele bunte Statusmeldungen kamen. Irgendwann war dann Schluß und der Bildschirm war schwarz und ließ sich zu nichts mehr bewegen. Schade.
Nächster Versuch. Auf der Heft-CD war ja auch noch KDE four live. Also das hochgebootet. SuseBildschirm kam, CD rödelte durch bis der weiße Balken unten rechts auch durch war. Dann ging der Bildschirm weg und in der Mitte war ein ca. 2x3cm großen Rechteck mit vielen bunten senkrechten Strichen. Im Hintergrund ertönte ein Begrüßungsmusik und das wars dann wieder. Wenn mir keiner hilft, werde ich wohl nie Linux-Fan, was eigentlich schade wäre.
Mein System: Notebook mit AMD Turion 64x2 Mobile Technologie, 2GB Arbeitsspeicher und PCI Grafikkarte ATI Mobility Radeon X1100 und einr Auflösung von 1280 x 880 Pixel.

Wäre schön, wenn mir jemand einen Tip geben könnte. Dank im voraus.

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3575
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 20. Apr 2008 21:21

Vermutlich ist der Rechner einfach zu neu für die Live-CDs, die du ausprobiert hast. Notebooks machen oft besondere Probleme, da hier ungewöhnliche Chipsätze verbaut werden.

Konkret scheint es ein Problem mit deiner Grafikkarte zu geben. Man kann dies vermutlich umgehen, indem man den fbdev-Treiber benutzt und die Bildschirmauflösung vorgibt. Bei Knoppix gibt es dafür die sogenannten "Cheatcodes", die man im Bootloader auswählen kann.

http://www.knoppix.net/wiki/Cheat_Codes_Deutsch
Zum Beipspiel screen=1280x880 und xmodule=fbdev könnten helfen. Wenn es nicht an der Grafikkarte, sondern an dem verbauten TFT-Display liegt, hilft *stattdessen* meist xvrefresh=60.

Leider ist es relativ umständlich, an einer Live-CD Änderungen so vorzunehmen, dass diese bei jedem Booten wirksam werden. Das könnte man bei einer festen Installation einfacher machen.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

oma

#3 Beitrag von oma » 21. Apr 2008 17:40

Hallo Janka,
danke für die Antwort. Ich werde am Wochenende mal einiges probieren. Wenn es nicht klappt, hilft wohl erstmal nur eine Installation neben Vista. Werde dann damit aber wohl warten bis opensuse 11 da ist.
Nochmals danke.

corrisponder
Beiträge: 1
Registriert: 26. Apr 2008 19:31

Re: Problem mit live CD

#4 Beitrag von corrisponder » 26. Apr 2008 19:38

Probieren mal PuppyLinux, es gibt viele Versionen,z.B:2.14,2.16,2.17,3...
http://puppylinux.com/download/index.html,
laeuft ohne FestPlatte, Liest/Schreibt WindowsPartizionen,
sehr schnell,
mehr info/clips:http://rhinoweb.us/
_also ich finde SUPER. :idea:
Frei BS : macht einfach spass mit linux

TanteT

#5 Beitrag von TanteT » 08. Mai 2008 14:37

Hallo,

wenn dir das zu riskant ist, kannst du ja in Vista vmWare http://www.vmware.com/de/ installieren. Da kann nichts passiern^^

Antworten