2 DSL-Anschluesse

Antworten
Nachricht
Autor
bier
Beiträge: 1
Registriert: 21. Jun 2008 5:22

2 DSL-Anschluesse

#1 Beitrag von bier » 21. Jun 2008 5:34

Hallo allerseits,

ich habe folgendes Problem:

Im Haus gibt es 2 DSL-Anschluesse sowie 2 getrennte Netze (ein Netz mit privaten Rechnern und ein Netz mit betrieblich genutzten Rechnern). Aus Platzgruenden versuche ich mich gerade daran, die beiden Rechner, die jeweils einen Internetanschluss in jeweils eines der beiden Netze verteilen, in einer Kiste zusammenzufassen.

Ich habe dazu in einen der beiden Rechner 2 zusaetzliche Netzwerkkarten eingebaut (die Kiste hat also nun 4 Karten - eth0 -> LAN privat; eth1 -> DSL privat; eth2 -> LAN Betrieb; eth3 -> DSL Betrieb), und eine zusaetzliche PPPoE-Verbindung konfiguriert. Der private Anschluss nutzt jetzt ppp0 zur Einwahl, der betriebliche nutzt ppp1.

Klappt auch soweit alles wunderbar, ich kann beide Verbindungen parallel aufbauen. Jetzt kommt aber der Knackpunkt, den ich ausser Acht gelassen habe: das Routing. Logischerweise kann die Kiste ja keine 2 default-Routen haben (bzw. kann wohl schon, nutzt aber nix). Also nutzen im Moment alle Clients (privat + Betrieb) den gleichen DSL-Anschluss - aber genau das soll nicht sein.

Wie stelle ich es jetzt am besten an, dass die privaten Rechner (im Netz 192.168.0.0) den privaten Anschluss (ppp0), und die betrieblich genutzten Rechner (im Netz 192.168.1.0) den Firmenanschluss (ppp1) verwenden? Kann man sowas mit iptables loesen? oder braucht's da mehr (wenn ja, was?)?

Danke!

sumsi

ups

#2 Beitrag von sumsi » 21. Jun 2008 9:19

Moin,

zu Sa.-morgen solche Probleme.

Kann Dir zwar keine Lösung geben - aber ich bilde mir fest ein, dafür schon mal eine ähnliche Lösung im Netz gesehen zu haben: Dort hat man das Routing anhand der IP - natürlich über die MAC's - eingestellt.

Google mal nach "Meherer Netzwerkkarten im gleichen Subnetz" ..

Gruß
sumsi


Antworten