sata

Antworten
Nachricht
Autor
Frischling

sata

#1 Beitrag von Frischling » 15. Jul 2008 21:31

Abend,

bitte ein Verständnisfrage zur Emulation, stecke nicht sotief in der Materie:

Ich dachte immer:
Kernel 2.4 - gen scsi-Emulation notwendig
Kernel 2.6 - keine Emulation mehr notwendig - aus sda wird wieder hda
SATA. die Emulation wird wieder eingeführt, anfangs mit (z.B.) sda, bei manchen Distries mit sr...

Ist das falsch?

Viele Grüße

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 16. Jul 2008 12:52

Zwei Dinge wirfst du hier durcheinander:

1.
Die IDE-SCSI-Emulation im Linux-Kernel hat nie das Ziel gehabt, die Nodes "sdX, srX" auf IDE-Disks abzubilden, sondern ausschließlich die "generischen" SCSI-Nodes "sgX". Der Grund lag darin, dass das Programm "cdrecord" in seiner Orginalversion nur mit SCSI-Geräten mit Bus, Adresse, LUN umgehen kann, weil dessen Autor jede andere Adressierung ablehnt.

Zwischenzeitlich wurde das Programm geforkt --nicht nur deswegen, sondern auch wegen des fehlenden DVD-Supports in der freien Version. Auf jeden Fall arbeiten die geforkten Versionen auch nativ mit IDE-Brennern zusammen. Daher gab es seit diesem Zeitpunkt keine Notwendigkeit mehr, im Kernel einen IDE-SCSI-Übersetzer für IDE-Brenner vorzusehen. So ist dieser seit einiger Zeit veraltet und wird auch nicht mehr geflegt.


2.
Seit Kernel 2.6 werden grundsätzlich *alle* Massenspeicher, ob nun IDE oder SCSI über die Devicenodes sdX und srX angesprochen. Dabei benutzt der Kernel libata für PATA und SATA-Geräte und libscsi für SCSI-Geräte. Es gibt keine "Emulation", die Schnittstellen beider Busse wurden im Kernel soweit abstrahiert, dass die beiden Busse aus Anwenderprogrammsicht (fast) nicht unterscheidbar sind.

Die alte Notation hdX für IDE-Platten gibt es nur noch übergangsweise. Man wählt mit der alten Notation automatisch den alten Treiber aus, der evtl. nicht alle Übertragungsmodi kann. Für manche Parallel-IDE-Chipsätze gibt es allerdings noch keinen Treiber in der neuen Version.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

frischling

ok

#3 Beitrag von frischling » 16. Jul 2008 16:16

Ok, danke für die Aufklärung.

VG
frischling

PS. Der Autor (cdrecord) scheint ziemlich eigenwillig zu sein:
Ich habe einen älteren CDRWBrenner, bei diesem lassen sich keine CDRW mit cdrecord löschen. Nur mit cdrdoa.
Ich fand dann mal in ein Forum einen heißen Disput zwischen den Autor und einem ital. User, welcher das gleiche Laufwerk hat: lustige gegenseitige Schuldzuschiebungen ...

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

Re: ok

#4 Beitrag von Janka » 17. Jul 2008 11:32

frischling hat geschrieben: PS. Der Autor (cdrecord) scheint ziemlich eigenwillig zu sein:
Das ist denke ich untertrieben. Ich würde z.B. mich als eigenwillig und oft sogar kompromisslos bezeichnen. Der cdrecord-Autor übertrifft das aber noch gewaltig.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Antworten