hilfe kennt sich jemand mit "mbrola" aus

Software besorgen und anwenden
Antworten
Nachricht
Autor
vergesse ich immer

hilfe kennt sich jemand mit "mbrola" aus

#1 Beitrag von vergesse ich immer » 06. Okt 2008 18:08

Ich brauche ein Tool zur akustischen Wiedergabe von langen Texten. Nach ein wenig suchen habe ich mbrola gefunden. Lies sich auch ohne große Probleme mit yast auf die Festplatte installieren.
Leider geht mbrola aber nicht. Wenn ich an einer rootkonsole

Code: Alles auswählen

Workstation-03:/usr/share/mbrola # mbrola /usr/share/mbrola/de1/Test/demo.pho test.wav
eingebe, bekomme ich

Code: Alles auswählen

-bash: mbrola: command not found
genau das gleiche passiert, wenn ich versuche das Tool txt2pho aufzurufen. Nun dachte ich schon das die Programmdateien mbrola und txt2pho nicht ausführbar sind aber das ist nicht der Fall.

Ich benutze übrigens opensuse 10.2 auf einem nicht so ganz neuem Computer (AMD 1700+ mit 1GB RAM) das Soundsystem funktioniert ohne Probleme (also wav ogg und mp3 lassen sich abspielen als Zusatz noch die Linuxversion vom Ultra-Mixer)

mfg Henry

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 06. Okt 2008 20:34

Das aktuelle Verzeichnus ist aus Sicherheitsgründen nicht im Pfad von root. Sonst könnte ein Benutzer zum Beispiel ein Programm "ls" in sein Verzeichnis legen und root führt es unbeabsichtigt mit seinen Rechten aus.

Du musst also "./mbrola ..." schreiben.

Ich hatte das Ding vor Jahren mal installiert, es war eine ziemliche Fummelei, lief dann aber recht gut. Damals war TTS allerdings noch kein so großes Thema.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

sumsi

mbrola

#3 Beitrag von sumsi » 07. Okt 2008 7:33

Moin,

ja die erste Installation war etwas verwirrend.
Man musste alles auspacken, zueinander verlinken und im $HOME noch eien Konfigdatei anpassen.
So wie hier beschrieben:
http://www.aed-dresden.de/linux/MBrola.html
oder besser, die Scripte nutzen, welche einmal als root und dann als user auszuführen sind:
http://mandrivauser.de/viewtopic.php?id=20617

- have o lot of fun -

sumsi

vergesse ich immer

geht immer noch nicht

#4 Beitrag von vergesse ich immer » 07. Okt 2008 13:44

Erst mal viele Dank für die schnelle Hilfe.
also den Preprozessor habe ich wahrscheinlich zum Laufen bekommen dank des ersten Hinweises. Also das heist einen Text in eine *.pho um zu schreiben.
wenn ich dann aber die *.pho in eine *.wav umschreiben will bekomme ich immer folgende Meldung:

Code: Alles auswählen

You are probably using a version of /usr/share/mbrola/photest.pho incompatible
with your machine architecture.
Nun habe ich als elender Faulpelz die Software mit yast installiert und mein System hier ist suse 10.2 aber selbst wenn ich das rpm über yast aktualisiere ändert sich nichts.
Ach so für alle nach mir kommenden auch wenn es immer noch nicht läuft:
Man muss die Befehle

Code: Alles auswählen

./mbrola
und

Code: Alles auswählen

./txt2pho
an einer user-Konsole eingeben und natürlich mit dem richtigen Paht.

sumsi

ja

#5 Beitrag von sumsi » 07. Okt 2008 16:18

Wenn Du das so wie beschrieben installierst, sollte es funktionieren.
Siehe dem Beitrag im Mandriva-Forum.

Wenn Du's mit Yast machst, sind die Pfade garantiert anders und das Installscript geht nicht.

Apropos Faulheit:
Ich möchte stark bezweifeln, das die Installation mit Yast schneller geht als mit meinem Installscript ;)
Nur durchlesen sollte man sich vorher die Bedienung.

Allerding weiss ich nicht, ob es bei 64-Bit-System auf läuft.
Ich glaube aber, SuSE u.a.andere haben einen 32-Bit-Kompatibiltätsmodus...

bye

Antworten