Netbook Acer Aspire One 110

Antworten
Nachricht
Autor
Goldammer_4

Netbook Acer Aspire One 110

#1 Beitrag von Goldammer_4 » 08. Okt 2008 11:35

Hallo Linux Fan's!
Habe das neue Netbook Ascer Aspire One 100 mit der Betriebssoftware
Linpus Linux Lite v.1.o.11.E
Als Neuling mit Linux Lite habe ich einige Fragen und Probleme mit dieser Version des Linux. Gibt es jemand der das genau gleiche Gerät besitzt und mir einige Ratschläge geben könnte?
Ich würde gern meine Problemen schildern, wenn sich jemand meldet.
Vielen Dank schon jetzt für die Hilfe.
Goldammer

joersch

#2 Beitrag von joersch » 08. Okt 2008 14:07

Mahlzeit,

ich habe auch ein aao mit nachgerüsteten 1.5 gb und 16gb sd karte

um was gehts?

Gruss

Goldammer_4

Linpus Linux Lite

#3 Beitrag von Goldammer_4 » 09. Okt 2008 6:33

Hallo joersch! Vielen Dank für Deine Meldung. Das Problem ist, dass ich mit den verschiedenen Begriffen dieser Linux Version nicht kalr komme. Habe mir ein Buch "Einstieg in Linux" gekauft, aber ich habe den Eindruck, dass der Verfasser sich nicht den "blutigen" Anfänger wendet, denn die untenstehenden Begriffe sid nicht erklärt.. Konkret geht es erst mal um die folgenden Begriffe:
Was ist eine "Konsole"? Wenn ich "Alt" + "F2" drücke kommt ein Menü "Terminal" und eine Zeile " [user@localhost -]$ ". Was ist das?
Was is eine ein "Paketmanager"?
Was ist ein "Filemamanger"?
Wo erhalte ich Erklärungen zu diesen Begriffen und was muss ich zum Beispiel machen um das fehlende "SKYPE" oder ander zusätzliche Programme und einen Drucker zu installieren?
Kannst du mir weiter helfen?
Wenn diese Begriffe geklärt sind, kann ich weiter sehen und mich eventuell wieder melden?

Gruss Goldammer

schrutan

os-unabhängige computer grundlagen

#4 Beitrag von schrutan » 09. Okt 2008 7:58

Moin,

wahrscheinlich setzt der Autor Kenntnisse in irgendeinanderen Betriebssystem voraus.

Wenn Du ein Fenster erhältst, welches oben links mit
> [user@localhost -]$
beginnt, so ist das eine Konsole zur direkten Befehlseingabe.

Vergleichbar mit der DOS-Konsole (Aufruf cmd) unter Windows.

Ein Filemanager, auch dateimanager genannt, ist eine grafische Übersicht über die Anordnung der Ordner und Dateien auf dem Computer, also die Struktur auf der Platte - logisch gesehen.

Ein Paketmanager ist eine optionale Zugabe des Distributors zur Verwaltung installierter und nicht installierter- aber verfügbarerer Software. Dieser Paketmanger verfügt also über eine Datenbank mit verfügbarerer Software und gestattet das Installieren und Deinstallieren von Software auf komfortabler Art und Weise.

Skype erhälst Du auf der Hompage von Skype.

Drucker: Diesist Distributionsabhängig: Stecke ich bei SuSE oder mandriva einen Drucker an die USB-Schnittstelle, so erscheint ein Fenster und nach ein paar Klicks ist dieser installiert.

-- Aller Anfang ist schwer, aber es lohnt sich .. ;)


Grüße schrutan

joersch

#5 Beitrag von joersch » 09. Okt 2008 9:29

Mahlzeit,

die fragen wurden ja schon alle beantwortet (wer steht SO früh auf?), daher hier noch als tipp:
http://macles.blogspot.com/
http://www.iphpbb3.com/forum/39151476nx ... re-one-f1/

Gruss

Antworten