Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linuxrouter für 250 Personen mit 5 DSL Anschlüssen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
benneque
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2008 14:37   Titel: Linuxrouter für 250 Personen mit 5 DSL Anschlüssen

Guten Tag!

Ich sitze hier in einem Wohnheim für Studenten und das Internet ist eine Qual. Zur Zeit wird von einem seltsamen Gerät alles geroutet (die Admins wissen auch nicht genau was das Gerät macht, aber es funktioniert). Es hängen also 250 Leute an 5 DSL Anschlüssen.
Nun gibt es oft das Problem, dass hier selbst das normale Surfen zur Qual wird. Aus diesem Grund habe ich den Plan gefasst, das System hier zu revolutionieren, falls ihr meinem Plan zustimmt und mit weiterhelfen könnt Wink

Mein Plan sieht nun wie folgt aus: Ein Linuxrouter muss her!

Das Netzwerk sieht wie folgt aus: 250 Leute, alle im gleichen Subnet. In 4 Gruppe aufgeteilt. Jede Gruppe besteht aus 100MBit-Verbindungen. Die 4 Gruppen werden per Gigabit Verbindung zusammengeführt. Das ist der aktuelle Zustand und das kann auch so bleiben. Fürs Internet sollte das ja reichen.

Nun meine Anforderungen an den Router (das ist aktuell nicht möglich) : Bandbreitenbeschränkung pro User. Sobald hier 2-3 Leute nen dicken Download am laufen haben geht bei allen anderen gar nichts mehr! Sowas sollte ja Softwaretechnisch lösbar sein oder?

Das eigentliche Problem, das ich habe ist: Wie bekomm ich die DSL Anschlüsse zusammengeroutet ? UND viel wichtiger: Welche Distribution ? Am besten mit Tutorial, da das hier mein "erstes" Mal werden soll und ich auch Erfolg haben will Very Happy

Mit Linux an sich kenn ich mich aus. Bin Gentoo User ~amd64... Ihr kennt das Wink
Also Konsolenarbeit , editieren und so ist kein Problem.

Und die letzte Frage: Welche Hardware benötige ich für solche Datenmassen ?
In einem alten PRolinux Tutorial hab ich was von nem Pentium 90 gelesen. Aber ich glaube, die haben damit nur 5-6 Rechner betrieben.
Von meiner Denkweise her könnte man heutzutage auch nen 500-1000 MHz Rechner nehmen mit 1-2GB RAM. Das stelle ich mir unter stabil und zukunftssicher vor in Bezug aufs Routing von 250 Leuten. Wenns noch mehr sein soll. Dann sagt bescheid Wink

Also noch mal in Kurzform:
1) 250 Leute, 5 DSL Anschlüsse
2) Bandbreitenbeschränkung pro User
3) IP <-> MAC Adresse zuordnung (damit man auch nur mit seinem eigenen PC online gehen kann. das ist von der Administration hier gewünscht)
4) Welche Distribution ? inkl. Tutorial
5) Welche Hardware ?
6) Die Frage, wie ich die DSL Anschlüsse "verteilt" bekomme auf alle Leute

MfG
Benni

und vielen Dank!
 

komsomolze



Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 429

BeitragVerfasst am: 21. Okt 2008 17:37   Titel:

Zitat:
solche Datenmassen
5 x DSL = 1,5 MB/s ?
Upload jeweils ~ 10 %, und wenn dann jemand filesharing betreibt ist die Kontrollleitung vermutlich ausgelastet.

Zitat:
seltsamen Gerät ...
(die Admins wissen auch nicht genau was das Gerät macht
Typ Cisco und kein Zugang mehr?
Wenn Du den mal 1-2h offline bekommen kannst:
Diese lassen sich in einen Recovery-Modus schalten, dann ist die Konfiguration bis auf verschlüsselte Passwörter sichtbar.
www.cisco.com > "Password Recovery"


Ist bonding denn möglich bei dem Provider?


Eine einfache Lösung zum Regeln könnte ein als bridge konfigurierter Linux-Router sein,
in die Gigabit-Leitung zum "seltsamen Gerät",
dadurch muß an der bisherigen Konfiguration nichts geändert werden.
Außerdem kannst Du dann die ganzen unverschlüsselten Passwörter mitschneiden Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

benneque-
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2008 20:16   Titel:

Hm, schon mal danke für die Infos .. Ob das Gerät von cisco ist oder nicht weiss ich nicht. Auf jeden fall liegts nicht an dem Teil Wink Das wurde schon neugestartet und alles.
Es liegt eindeutig an den Usern, die irgendwelche FTPs begrabbeln und ilesharing betreiben. Dadurch kann man 5x DSL 6000 in die Knie zwingen ... DAS ist das Problem.

Ich würde das ganze nun gern wie folgt handhaben:
250 PCs -> Linuxrouter -> seltsames Gerät, dass die DSL-Leitungen irgendwie zusammenschaltet -> Internetz

Nun wüsste ich halt gern, was ich für Hardware brauche . Die soll natürlich auch im Extremfall alles schaffen. Im Netzwerk selbst gibts noch nen Newsserver und nen FTPserver. Die werden wohl auch an den Linuxrouter angeschlossen. D.h. im Extremfall muss das Teil LAN-Intern ordentlich was schaufeln, falls der FTP be- oder entladen wird und gleichzeitig muss das Internet funktionstüchtig bleiben für den Rest der Leute.

Wie gesagt, jede einzelne Person ist mit 100MBit angebunden .. in ca. 30Leute-Gruppen sind diese dann per Gigabit zusammengeschlossen.
In etwa so: PC -> 100mbit -> 30mannswitch -> gigabit -> router
am "gigabit" hängen die ganzen 100mbit switches.

Wichtig wäre mir nun halt noch, dass ich das System beibehalten kann, dass jede IP nur mit der jeweiligen MAC funktioniert und dass man die Bandbreite pro IP beschränken kann und zwar so, dass man LAN-Intern fullspeed hat und ins WWW ca. 64KB/sec

Danke!
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy