Linux für "schwachen" Rechner

Forum für Leute, die von anderen Systemen auf Linux gewechselt haben oder den Umstieg planen
Antworten
Nachricht
Autor
ura

Linux für "schwachen" Rechner

#1 Beitrag von ura » 12. Nov 2008 19:10

Hat jemand eine gute Idee?
Habe Knoppix 4.0 auf, jetzt nicht lachen, Pentium2 mit 467MHz und 256MB installiert.
(Läuft von CD hervorragend)
Partitionierung und Insatllation war erfolgreich, nur das Booten von der Festplatte klappt nicht
"GRUB Loading stage1.5. ....
Error 18 "
ist die letzte Meldung. Meine Vorstellung ist, dass im BIOS noch etwas anderes, außer dem Bootlaufwerk umgestellt werden muß? Oder gibt es da mit der V4.0 ein Problem?

OnkelchenTobi
Beiträge: 9
Registriert: 31. Aug 2006 13:52
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Linux für "schwachen" Rechner

#2 Beitrag von OnkelchenTobi » 16. Nov 2008 18:22

ura hat geschrieben:Hat jemand eine gute Idee?
Kein Knoppix mit grossem WM/DE verwenden bei so wenig RAM Speicher. Eher auf etwas kleines schnelles u. schlankes wechseln. FluxBox, BlackBox, Ion, WMII, Raptor, DWM, OpenBox etc.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.17.8 Vanilla / KDE 3.5.4 /
Intel® P4 2,5 GHz / 1,25 GB DDR RAM / ATI 9000 Radeon - X.Org 7.0 / HDD Seagate ST380022A U7

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#3 Beitrag von Janka » 17. Nov 2008 0:24

GRUB meckert darüber, dass er die Stage 2 nicht laden kann, weil die jenseits der Zylindergrenze liegt, die das BIOS des Rechners noch erreichen kann.

Entweder BIOS-Update oder separate /boot-Partition am Anfang der Platte (50MB reichen dicke) einrichten.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Antworten