Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 21. Nov 2018 7:50

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Modem unter SLAX
BeitragVerfasst: 11. Dez 2008 14:47 
Hallo Leut',

ich möchte mein UMTS-Modem, USB-Stick HUAWEI, unter SLAX betreiben.
Unter SuSE ist dies kein Problem.

Unter SLAX erkennt der Kernel beim Einstecken zwar ein GSM-Gerät und lädt ein seriel-usb-Modul, aber es wird kein Device zur Verfügung gestellt.

Unter SuSE nennt sich das Device /dev/ttyUSB0.

Lege ich nun mit "mknod /dev/ttyUSB0 c 166 0" solch ein Device an, so wird dies nicht akzeptiert und von wvdialconf ignoriert.

Wie macht man's richtig?

Viele Grüße
ups


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Dez 2008 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Steck den Stick an und mach mal "lsusb". Dann wissen wir zumindest, von welchem Gerät wir genau sprechen.

Falls ein USB-Seriell-Wandler drin ist, kann es sein, dass der Kernel von SLAX die Device-ID noch nicht kennt. Die FTDI-Chips gibt es nämlich mit frei konfigurierbarer Device-ID (it's not a bug, but a feature!), und viele Hersteller nutzen das fleißig, so dass man immer hinterherräumen muss.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: messages
BeitragVerfasst: 11. Dez 2008 19:36 
Hallo,

die beiden Meldungen der messages und lsusb unter SLAX.

Code:
root@linux:~# tail -f /var/log/messages
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: usb 3-1: new full speed USB device using uhci_hcd and address 2
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: usb 3-1: configuration #1 chosen from 1 choice
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: scsi2 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: usbcore: registered new interface driver usbserial
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: drivers/usb/serial/usb-serial.c: USB Serial support registered for gener                                       ic
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: usbcore: registered new interface driver usbserial_generic
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: drivers/usb/serial/usb-serial.c: USB Serial Driver core
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: drivers/usb/serial/usb-serial.c: USB Serial support registered for GSM m                                       odem (1-port)
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: usbcore: registered new interface driver option
Dec 11 18:20:26 (none) kernel: drivers/usb/serial/option.c: USB Driver for GSM modems: v0.7.1
Dec 11 18:20:31 (none) kernel: scsi 2:0:0:0: CD-ROM            HUAWEI   Mass Storage     2.31 PQ: 0 ANS                                       I: 2
Dec 11 18:20:31 (none) kernel: sr 2:0:0:0: Attached scsi generic sg1 type 5
Dec 11 18:23:21 (none) kernel: usb 3-1: USB disconnect, address 2
Code:
root@linux:~# lsusb
Bus 001 Device 002: ID 13fe:1d00 Kingston Technology Company Inc. DataTraveler 2.0 1GB/4GB Flash Drive
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000
Bus 003 Device 002: ID 12d1:1001 Huawei Technologies Co., Ltd. E620 USB Modem
Bus 003 Device 001: ID 0000:0000
Bus 002 Device 001: ID 0000:0000

Gruß
ups


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Dez 2008 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Es hängt wahrscheinlich an "usb_modeswitch". Siehe
http://www.easylinux.de/pipermail/ubunt ... 07492.html

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: usb
BeitragVerfasst: 11. Dez 2008 20:33 
Gute Idee, muss mal testen obs damit geht.


Aber bei dem OpenSuSE 11 funktioniert's ohne installierten "usb_modeswitch" ,
gibt's vielleicht noch eine andere Methode ?

Gruß ups


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Nachtrag
BeitragVerfasst: 11. Dez 2008 21:51 
Das usb_modeswitch dient, wenn ich die Beschreibung deute, dass das Modem auch als Modem erkannt wird und nicht nur als USB-Storrage.
Das gerät wird aber schon als Modem gekannt und lädt das Modul dafür.

Baut aber nicht das Device.

Gruß ups


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Dez 2008 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Oben im Log wird der Stick sowohl als GSM-Modem als auch als "Huawei Mass Storage" erkannt. Das sollte das Problem sein. OpenSUSE installiert usb_modeswitch vermutlich automatisch.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: nix usb_modeswitch
BeitragVerfasst: 12. Dez 2008 8:42 
Moin,

bei bei OpenSuSE wurde das Paket nicht installiert .. und es gibt einDevice /dev/ttyUSB0 ;(

Gruß ups


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Nachtrag
BeitragVerfasst: 12. Dez 2008 8:48 
Nachtrag:

Das wird bei SuSE auch als USB-Storage erkannt (Iso9660) und man es als CD mounten. Das hat auf die Funktion aber keinen Einfluß.

Bei SLAX wird auch das Modul usb_serial beim Anstecken geladen.


Gruß ups


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: slax 6.0.9 und ppp
BeitragVerfasst: 14. Dez 2008 22:17 
Hallo,

inzwischen gibt's eine neue Version von SLAX mit einem neuen Kernel (2.6.27).

Hier wird das Device /ttyUSBn beim Erkennen des Modem erstellt.
Aber ich bekomme irgendwie keine Auflösung, ich kann den DNS anpingen aber das wars schon... ;(
Code:
root@slax:~# --> WvDial: Internet dialer version 1.54.0
--> Initializing modem.
--> Sending: ATZ
ATZ
OK
--> Sending: ATQ0 V1 E1 S0=0 &C1 +FCLASS=0
ATQ0 V1 E1 S0=0 &C1 +FCLASS=0
OK
--> Modem initialized.
--> Idle Seconds = 300, disabling automatic reconnect.
--> Sending: ATDT*99#
--> Waiting for carrier.
ATDT*99#
CONNECT
--> Carrier detected.  Starting PPP immediately.
--> Starting pppd at Sun Dec 14 20:58:14 2008
--> pid of pppd: 12130
--> Using interface ppp0
--> pppd&#58; Connect&#58; ppp0 <--> /dev/ttyUSB0
--> pppd&#58; CHAP authentication succeeded
--> pppd&#58; CHAP authentication succeeded
--> pppd&#58; Could not determine remote IP address&#58; defaulting to 10.64.64.64
--> pppd&#58; Cannot determine ethernet address for proxy ARP
--> local  IP address 10.41.84.120
--> remote IP address 10.64.64.64
--> primary   DNS address 193.189.244.205
--> secondary DNS address 193.189.244.197
Hat jemand 'ne gute Idee welcher Bug sich nun hier wieder dahinter versteckT?

Viele Grüße
ups


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Dez 2008 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Wenn du den DNS-Server anpingen kannst, funktioniert die Internetanbindung also schon. Nur die Namensauflösung schlägt noch fehl. Vermutlich wird der per PPP übertragene DNS-Servereintrag nicht nach /etc/resolv.conf übertragen. Da es sowieso immer derselbe sein sollte, kannst du ihn dort auch von Hand ergänzen.
Code:
nameserver w.x.y.z
Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: resolv.conf
BeitragVerfasst: 14. Dez 2008 22:42 
Herzlichen Dank Janka,

das wars wirklich, die resolf.conf war leer geblieben, ich bin nun mit SLAX via O2 im Netz....

Grüße
ups


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de