Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
opensuse 11.1 mit xp

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
VWpanto



Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2009 20:37   Titel: opensuse 11.1 mit xp

Hi erst mal,
erst mal vorweg ich habe eig fast keien ahnung von linux und opensuse und so und es kann auch sein das ich hier als frage ne frage stelle die schon x-mal beantwortet ist aber ich stelle sie trozdem!(also seit bitte lieb mit mir^^)

Also ich habe auf meinem laptop suse11.1 istalliert von einer heft dvd und und auf meinem pc ist xp installiert.
Jetzt habe ich mir gedacht das ich doch den lappie als media player benutze, ich meine damit das ich meinen pc in meinem arbeitszimmer stehen lasse (den mit xp) und meinen lappi mit in mein zimmer und dann schliese ich den an meine anlage und kann ann mit ihm musik hören und filme gucken!

So bis hier hin is ja alles schön und gut bloss die umsetzung wwird schwierig habe ich dann gemerkt denn mein lappie hat nur ne festplatte von 20 gb und meine musik hat ne größe von 90gb also passt nich!

So dann habe ich mir gedacht das ich meinen lappi übers netzwerk kabel verbinde mit meinem pc wo meine ganz mukke druff is und die dann von da aus spiel und da kommt meine frage ins spiel.
Geht das einfach so das ich an den router wo mein xp pc dran hängt einfach meinen lappi dran hänge und dann auf die ordner zugreife von windoofs?
(ich denke mal nicht)
Und meine bitte an euch wäre wenn ihr mir das erklären könntet^^
wäre super super nett von euch und würde mich auch sehr freuen!!!
freue mich schon im vorraus^^
mfg panto
_________________
We are the result of your laws.
We are the result of your democracy.
We are the result of your corruption.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2009 22:13   Titel: Re: opensuse 11.1 mit xp

VWpanto hat folgendes geschrieben::

Also ich habe auf meinem laptop suse11.1 istalliert von einer heft dvd

Schlecht. SuSE11.1 ist zwar ok, aber Heft-DVDs haben meist die unangenehme Eigenschaft, eine sehr frühe Alpha- oder eine aus Platzgründen unvollständige Version der Distribution zu enthalten. Mach gleich erstmal ein Update. Geh dazu auf Desktop-Menü->System->Systemeinstellungen(YaST), da unter Software->Online-Update (nIcht "automatisches Online- Update")

Zitat:

Geht das einfach so das ich an den router wo mein xp pc dran hängt einfach meinen lappi dran hänge und dann auf die ordner zugreife von windoofs?

Linux kann problemlos auf MS-Windows-Netzwerkfreigaben zugreifen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen kannst du auf dem Desktop auf "Netzwerk-Browser" tippen, da dann auf "SMB-Freigaben" und dich zum Windows-Rechner durchhangeln. Du kannst dort auch eine Netzwerkressource fest verbinden. Das alles wirkt aber leider nur für KDE-Programme und auch da nicht für alle. Amarok, der KDE-Medienabspieler kann meines Wissens die eigentliche Sammlung leider (noch) nicht auf einem Netzlaufwerk verwalten.

Die für dich langfristig bequemste dürfte daher sein, die Freigabe auf dem MS-Windows-Rechner einfach zu mounten. Damit kommen alle Linux-Programme zurecht, denn nach dem Mounten sind die Dateien, die über das Netzwerk geholt werden, nicht mehr von lokalen Dateien unterscheidbar.

Ich tische dir die Anleitung dazu aber jetzt noch nicht auf. Mach dich erstmal etwas mit Linux vertraut.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

VWpanto



Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2009 23:07   Titel:

Erst mal danke für die schnelle antwort!!

Also mit linux vertraut gemacht habe ich mich schon z.b. hat meine schule nur linux rechner und ich hatte auch schon opensuse 10 installiert und auch 10.3 bloss ich habe halt nicht in die tiefen gearbeitet sondern ich habe das nur auf der oberfläche benutz also nur die einfachsten anwendungen wie open office und gim benutzt joa und jetzt wollte ich halt nen bissel in die tiefe gehen^^

ach ja und was du zur heft dvd gesagt hast japp das stimmt
es ist nicht vollständig das habe ich nähmlich gemerkt als ich meine hausaufgaben für informatik machen wollte! das ging nich weil ich gcc nicht hatte musste ich mir erst mal runterladen das habe ich dann auch gemacht und jetzt gehts auch aber du hast schon recht ist irgendwie nicht vollständig aber erst mal reicht es für mich!

muss ich denn wenn ich das mounten will wie du dich ausgedrückt hast muss ich da was an meiner windoofs instalation ändern das würde ich nähmlich nich gerne machen^^

naja freue mich auf weitere antworten mfg panto[/quote]

edit: ich habe gerade das update durchlaufen lassen das war garnicht so viel ich glaube drei pakete!
_________________
We are the result of your laws.
We are the result of your democracy.
We are the result of your corruption.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2009 11:43   Titel:

VWpanto hat folgendes geschrieben::

muss ich denn wenn ich das mounten will wie du dich ausgedrückt hast muss ich da was an meiner windoofs instalation ändern das würde ich nähmlich nich gerne machen^^

Nein. Du musst da nur den gewünschten Ordner im Netzwerk für "Gäste" "freigeben" .

Nagut, dann halt jetzt "mounten". Im ersten Schritt mounte die Freigabe des MS-Windows-Rechners von Hand. Wenn das klappt, machst du danach einen passenden Eintrag in /etc/fstab.
Mach eine "Konsole" (Terminal-Emulator) auf und wechsle dort drin den Benutzer auf root. Danach mounten
Code:

$ su
Password:
# mount -tcifs //Windowsrechner/Freigabe /mnt

Windowsrechner ist die IP-Adresse des MS-Windows-Rechners, Freigabe der Name der Freigabe auf dem MS-Windows-Rechner. Es wird nach einem Kennwort gefragt, für einen Gast-Login einfach Return eingeben.

Wenn das geklappt hat, kannst du mit
Code:

# ls -al /mnt

die Dateien auf dem MS-Windows-Rechner sehen. Sie sehen dabei aus, als wären Sie lokal auf deinem Linuxrechner in /mnt gespeichert.

Zitat:

edit: ich habe gerade das update durchlaufen lassen das war garnicht so viel ich glaube drei pakete!

Dann gleich nochmal durchlaufen lassen. Wenn der Updatemanager selbst ein Update braucht, werden im ersten Schritt nur dessen Pakete auf den neuesten Stand gebracht. Normalerweise gibt's da einen Hinweis, vielleicht hast du den einfach so weggeklickt (schlechte Angewohnheit)?

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

VWpanto



Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2009 17:55   Titel:

Janka hat folgendes geschrieben::

...Nagut, dann halt jetzt "mounten". Im ersten Schritt mounte die Freigabe des MS-Windows-Rechners von Hand. Wenn das klappt, machst du danach einen passenden Eintrag in /etc/fstab.
Mach eine "Konsole" (Terminal-Emulator) auf und wechsle dort drin den Benutzer auf root. Danach mounten...

Ähhh ...ja, genau, weis ganz genau was du meinst^^
(im klartext: Ich versteh nur Bahnhof!)
das andere kapier ich so ungefähr^^

Tut mir sorry aber ich bin halt noch ein anfänger^^
mfg panto
_________________
We are the result of your laws.
We are the result of your democracy.
We are the result of your corruption.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2009 19:31   Titel:

VWpanto hat folgendes geschrieben::
Janka hat folgendes geschrieben::

...Nagut, dann halt jetzt "mounten". Im ersten Schritt mounte die Freigabe des MS-Windows-Rechners von Hand. Wenn das klappt, machst du danach einen passenden Eintrag in /etc/fstab.
Mach eine "Konsole" (Terminal-Emulator) auf und wechsle dort drin den Benutzer auf root. Danach mounten...

Ähhh ...ja, genau, weis ganz genau was du meinst^^
(im klartext: Ich versteh nur Bahnhof!)

Also: Du brauchst einen Terminalemulator. Den kriegst du über das Menü->System->Terminals->Terminalprogramm (Konsole) oder über Alt+F2, dann "konsole" tippen.

In der Konsole brauchst du für das, was du machen willst, root-Berechtigung. Du kannst dazu kann einfach "su" eingeben, dann fragt er dich nach dem root-Kennwort. Danach weiter wie beschrieben.

Zitat:

Tut mir sorry aber ich bin halt noch ein anfänger^^

Das braucht dir nicht leid zu tun, tu halt was dagegen. Irgendwann war jeder mal Anfänger.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

VWpanto



Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2009 1:54   Titel:

so bis hier hin habe ich das jetzt kapiert aber ich habe jetzt die nächste frage die freigabe auf dem windows rechner was meinst du damit ist das der name des rechners oder ist das die arbeitsgruppe?
denn ich habe den namen von meinem pc ausprobiert aber das geht nicht^^
mfg panto

P.S.: erst mal bis hier hin danke das du mir hilfst!
_________________
We are the result of your laws.
We are the result of your democracy.
We are the result of your corruption.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2009 11:05   Titel:

VWpanto hat folgendes geschrieben::
so bis hier hin habe ich das jetzt kapiert aber ich habe jetzt die nächste frage die freigabe auf dem windows rechner was meinst du damit ist das der name des rechners oder ist das die arbeitsgruppe?

Der Name der Freigabe! Wenn du auf dem Windowsrechner ein Verzeichnis freigibst, bekommt diese Freigabe einen Namen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

VWpanto



Anmeldungsdatum: 22.01.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25. Jan 2009 2:22   Titel:

so ich habe es hin bekommen ich kann von meinem lappie aus auf meinen xp pc zugreifen (jippie)!
Aber, ich habe noch ein problem ich kann nicht auf die ordner zugreifen wo die eigenen dateien sind also ich meine auf den ordner "eigene dateien" kann ic irgendwie nicht zugreifen!
obwohl ich die ganze festplatte eigentlich freigegeben hab!
mfg panto
_________________
We are the result of your laws.
We are the result of your democracy.
We are the result of your corruption.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 26. Jan 2009 18:11   Titel:

VWpanto hat folgendes geschrieben::
so ich habe es hin bekommen ich kann von meinem lappie aus auf meinen xp pc zugreifen (jippie)!

Fein. Das funktioniert so aber nur bis zum nächsten Reboot das Laptops. Um die Verbindung dauerhaft zu verankern, musst du die Datei /etc/fstab bearbeiten.

Zitat:

Aber, ich habe noch ein problem ich kann nicht auf die ordner zugreifen wo die eigenen dateien sind also ich meine auf den ordner "eigene dateien" kann ic irgendwie nicht zugreifen!
obwohl ich die ganze festplatte eigentlich freigegeben hab!

"Eigene Dateien" ist bei MS-Windows kein Ordner, sondern lediglich eine sogenannte "Desktop-Verknüpfung". Linux weiß davon nichts und zeigt die Desktop-Verknüpfung als Datei an.

Wenn ich mich recht erinnere, liegen die "Eigenen Dateien" bei MS-Windows in Wirklichkeit unter C:\WINDOWS\Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Eigene Dateien.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy