Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 14. Nov 2018 16:18

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brauche Hilfe mit Linpus Linux lite
BeitragVerfasst: 04. Feb 2009 21:32 
Hallo Leute!

Ich habe mir einen Aspire one gekauft. Als BS ist da Linpus Lite drauf. Das Programm gefällt mir für ein Netbook wirklich gut.
Nun habe ich allerdings ein Problem. Da ich ein echter PC-Noob bin, habe ich keine Ahnung, wie ich mein Netbook für das WLan an meiner Uni konfiguriere. Beim googeln habe ich folgenden Eintrag gefunden:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

So vielen Dank, Problem gelöst!!!!

Für alle die sich mit dem selben Mist rumplagen,

folgendermaßen ist das Aspire One zu konfigurieren ( vom auslieferungsstand weg)

updates machen (internet verbindung zuhause)
die datei tun.ko aus dem internet downloaden

tun.ko auf nen usb stick und dann beim notebook anstecken(autostart abwarten)

im fenster, dass sich geöffnet hat rechte maustaste und "Open Terminal here"
"sudo su" eingeben (danach steht ganz links statt user***AT***..... root***AT***..... )

dann die datei tun.ko mit folgendem befehl kopieren ( tun.ko fehlt bei der distribution die vorinstalliert ist)

"cp tun.ko /lib/modules/2.6.23.9lw/kernel/drivers/net/"


danach muss die profildatei für den vpn client (vpnc, bereits vorinstalliert) erstellt werden und an die richtige stelle gespeichert werden "ALT + F2" "mousepad" das öffnet den editor, in dem folgende daten einzutragen sind:

"
IPSec gateway 129.27.200.1
IPSec ID default
IPSec secret default
Xauth username [eigener TUG online benutzername]
Xauth password [eigenes TUG online passwort]
"

diese erstellte datei am usb stick als default.conf speichern
im terminal (siehe vorher) wieder als root
"cp default.conf /etc/vpnc/"
vorhandene datei überschreiben
danach alles schließen
überprüfen, ob lan oder wlan verbindung besteht

"ALT + F2" "terminal" startet erneut das terminal, diesmal als normaler user***AT***..... der befehl "sudo vpnc" startet dann den vpn client, der bereits automatisch mit dem tu netz verbindet (funktioniert intern, müsste auch von extern funktionieren)

mfg
markus

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das scheint soweit genau das zu sein, was ich brauche. Nur sind mir ein paar Details noch völlig unklar:

1. Woher bekomme ich die tun.ko Datei? (Googeln hat irgendwie nichts gebracht.)
2. Wo gebe ich den Befehl zum kopieren der tun.ko -Datei ein?
3. Wie speicher ich die Datei als default.konf ab?
4.im terminal (siehe vorher) wieder als root "cp default.conf /etc/vpnc/" vorhandene
datei überschreiben
- Was und wie soll ich da machen?

Es wäre nett, wenn mich mal jemand aufklären könnte.

Vielen Dank


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 04. Feb 2009 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
Das scheint soweit genau das zu sein, was ich brauche.
Da kann ich mit ziemlicher Bestimmtheit sagen: NEIN. Gründe folgen:
Zitat:
Nur sind mir ein paar Details noch völlig unklar:

1. Woher bekomme ich die tun.ko Datei? (Googeln hat irgendwie nichts gebracht.)
tun.ko ist ein Wrapper-Treiber für *virtuelle* Netzwerkgeräte. Dieser ist wie fast alle Linux-Treiber bereits im Linux-Kernel enthalten. Man benötigt ihn z.B. für bestimmte IPsec-Konfigurationen, wenn man per VPN-Tunnel arbeiten will. Wenn das bei deiner Uni notwendig ist, helfen dir die freundlichen Mitarbeiter des Rechenzentrums bei Fragen weiter -- vermutlich gibt es von deinem RZ sogar eine sehr gute Anleitung (auch für Linux), die speziell auf das VPN der Uni ausgerichtet ist. Frag dort nach.
Zitat:
Es wäre nett, wenn mich mal jemand aufklären könnte.
Gut. Erste Linux-Regel: Man lädt nichts von irgendwoher aus dem Internet runter. Man installiert (zumal als Anfänger) alles mit dem Softwareverwaltungswerkzeug. Linpus Linux ist ein Fedora-Abkömmling, du kannnst also problemlos Software für Fedora nachinstallieren. Guck dir mal das folgende Blog genauer an:
http://linpus-starter.blogspot.com/2008 ... en-ii.html

Leider steht da wohl nichts über die allgemeine WLAN-Einrichtung bei Linpus Linux drin, kannst (solltest!) aber natürlich auch selbst nochmal gucken.

Für dein WLAN-Verbindungsproblem brauchst du vermutlich aber keine weitere Software. Frag, wie schon geschrieben, lieber bei dem RZ deiner Uni nach, die können dir helfen und sind ja auch dafür da.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05. Feb 2009 22:42 
Danke Janka,

ich werde dann mal zu meinem Rechenzentrum tigern und mal gucken ob die mir helfen wollen. Die Anleitung vom RZ hilft mir jedenfalls nicht weiter. Für Windows ist alles explezit und super ausführlich erklärt. Für Linux sind exakt 2 Zeilen vermerkt. Wahrscheinlich gehen die davon aus, dass Linux User sowieso bescheid wissen :wink: , Windows User hingegen keine Ahnung haben :roll: .

Wenn das mit dem RZ nicht klappt, also wenn die mir da nicht helfen können/ wollen, versuch ich es nochmal hier.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05. Feb 2009 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
Wahrscheinlich gehen die davon aus, dass Linux User sowieso bescheid wissen :wink: , Windows User hingegen keine Ahnung haben :roll: .
Nach meiner Erfahrung ist das so. Bevor es diese ausführliche Anleitung gab, sind wohl die MS-Windows-Benutzer alle mit genau denselben (aus professioneller Sicht winzigen) Problemen angekommen. Daher die Anleitung zur Selbsthilfe.

Die Linux-Benutzer wissen hingegen meistens bereits, wie sie sich selbst helfen können, denen würde eine solche generische Anleitung vermutlich nichts nützen. Wenn Probleme auftreten, sind die Ursachen meist sehr breit gestreut, in einem Bereich, wo es bei MS-Windows bereits "geht einfach nicht" oder "neu installieren" heißt, weil man den Fehler dort oft genug nicht vernünftig eingrenzen kann.
Zitat:
Wenn das mit dem RZ nicht klappt, also wenn die mir da nicht helfen können/ wollen, versuch ich es nochmal hier.
Gern. Aber gib dann mal bitte mehr Infos, was du genau tun willst, wie die Rahmenbedingungen sind und was nicht klappt.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de