Multimedia - So klappt das mit dem Umstieg nicht

Forum für Leute, die von anderen Systemen auf Linux gewechselt haben oder den Umstieg planen
Antworten
Nachricht
Autor
Damm

Multimedia - So klappt das mit dem Umstieg nicht

#1 Beitrag von Damm » 22. Feb 2009 17:24

Ich benutze Linux für einige Spezialanwendungen seit fast 15 Jahren.

Gelegendlich teste ich es ob es auch als Desktop für zu Hause tauglich ist.
Meine Hauptanwendungen dort sind Bildbearbeitung und Internetbrowsing.

Neben der bekannten Probleme bei der Bildverarbeitung gelingt es noch nicht einmal
im Browser die gewünschten Videostrems betrachten zu können.
Sowohl in Suse 11.1 als auch in Mint 6 funktionieren die Bedienelemente beim Abspielen von Streams aus der ZDF Mediathek im MPlayer Plugin nicht. Bei Verbindungsabbrüchen klappt auch die Wiederaufnahme nicht. Der Start geht auch erst beim zweiten oder dritten Versuch. In dieser Form ist das ganze nicht wirklich nutzbar, allerdings sind die anderen Player wie VLC oder Xine fürs Streaming noch erheblich schlechter.

So bleibt es wohl erstmal für einige Zeit bei Windows. Ich bekomme so langsam das Gefühl, dass Heimanwendungen nicht das Interesse der Linuxentwicklung sind. Da selbst 10 Jahre nachdem Linux problemlos als Server nutzbar ist solche Probleme immer noch nicht gefixt sind :(

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 22. Feb 2009 23:13

Ich weiß nicht genau, was du unter "Heimanwendungen" verstehst, aber Fotobearbeitung mache ich auch regelmäßig mit Linux (und Gimp), und ich habe da auch relativ wenig vermisst. Da musst du schon konkreter werden.

Konkret mit der ZDF Mediathek habe ich auch immer wieder Probleme. Ich hatte es mal soweit, dass es problemlos funzt, dann haben die serverseitig irgendwas geändert und schon dreht man wieder am Rad. Das Mplayer-Plugin ist ganz sicher nicht der beste Weg, Videos zu gucken. Dieses ganze "Mediathek"-Konzept mit dem Popup-Fenster ist so Mist. Stattdessen soll das ZDF einfach eine Stream-URL angeben, die man in den Player des eigenen Vertrauens copypasten kann.

Ich find's für eine Einrichtung wie das ZDF ja ohnehin beschämend, dass es überhaupt Verbindungsabbrüche gibt! Da die Streams, die das ZDF anbietet, nicht spulbar sind, kann man natürlich auch nicht wiederaufnehmen... Das können andere Videosites durchaus besser.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

obgr_seneca
Beiträge: 10
Registriert: 17. Feb 2009 15:10
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von obgr_seneca » 26. Feb 2009 0:01

Das störrische Verhalten der Mediathek und die technischen Unzulänglichkeiten könnten mit den engen Grenzen des Rundfunkstaatsvertrages zusammen hängen, an die das ZDF gebunden ist.

Man kann das ganze umgehen, indem man die Streams auf die Platte schreibt und dann lokal anschaut.
Wenn man wmv als Format wählt, bekommt man das asc-File angezeigt, aus dem man die Streaming-URL entnehmen kann.

Mit einem

Code: Alles auswählen

mplayer -noframedrop -dumpfile Dateiname.wmv -dumpstream mms://URL/Datei.wmv
kann man die Datei herunterladen.
German Mandriva i18n group

Mandrivauser.de RPM-Team

halifax

eingebetteter player

#4 Beitrag von halifax » 26. Feb 2009 14:59

Ich finde eingebettete Player unpraktisch.
Man kann oft dort die Größe nicht verändern.
Am praktischten finde ich dann die MIME-Verknüpfung. Dann kommt bei entsprechenden Format Abfrage:
Öffnen mit 1. Mplayer 2. anderer Anwendung

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#5 Beitrag von Janka » 26. Feb 2009 15:35

Ich will das z.B. schon allein deshalb so haben, damit ich mir die Streams bzw. deren Dump trotz kleinster DSL-Verbindung in höchster Qualität ziehen und dann gemütlich über meine DXR3-Karte auf dem Ferni anschauen kann.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

obgr_seneca
Beiträge: 10
Registriert: 17. Feb 2009 15:10
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von obgr_seneca » 26. Feb 2009 16:53

Das kann schon sein, aber ich denke, dass der Grund für die etwas seltsame Art der Mediathek (mit ihren Einschränkungen) wirklich in den Tiefen des Rundfunkstaatsvertrages zu suchen ist.

Oliver
German Mandriva i18n group

Mandrivauser.de RPM-Team

Antworten