ffmpeg - Daten vorm encodieren skalieren?

Antworten
Nachricht
Autor
Bart

ffmpeg - Daten vorm encodieren skalieren?

#1 Beitrag von Bart » 04. Mär 2009 21:05

Hi,

ich capture mit

Code: Alles auswählen

ffmpeg -f oss -i /dev/dsp -ab 128000 -s 704x576 -tvstd PAL -r 25 -f video4linux2 -i /dev/video0 -vcodec mpeg2video -b 3200000 -deinterlace -t 60 out.mpg
ein Video von der TV-Karte. Für die gewählte Auflösung von 704x576 ist der Rechner aber leider zu schwach, das encodierte Video ruckelt sichtbar. Nehme ich kleinere Auflösungen wie z.B. 512x384, dann ist zu sehen, dass die Rechenleistung reichen würde - leider macht die TV-Karte nicht mit und fabriziert dabei grüne Streifen.

Optimal wäre es also, die Videodaten in voller Größe zu capturen und vor dem Encodieren noch mal zu Skalieren. Aber geht das mit ffmpeg überhaupt? Weiter hinten noch mal eine Option "-s" mit der kleineren Größe anzuhängen hilft jedenfalls nix...

Bart

#2 Beitrag von Bart » 05. Mär 2009 18:36

So, Problem umgangen: wenn ich ffmpeg die Option "-pix_fmt yuyv422" mitgebe, dann sind diese seltsamen Streifen bei kleineren Auflösungen weg und das Capturen läuft problemlos.

Jetzt habe ich nur noch einen ziemlichen Versatz zwischen Bild und Ton. Lässt sich der schon beim Encodieren ausgleichen?

Antworten