Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Die Qual der Wahl/ Welche Distribution und Dateisystem sollte man verwenden?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marco87
Gast





BeitragVerfasst am: 25. März 2009 14:40   Titel: Die Qual der Wahl/ Welche Distribution und Dateisystem sollte man verwenden?

Hallöchen;
Da sich in den letzten Jahren ja sehr viel im Bereich Spielen unter Linux getan hat und ich mich sowieso intensiver mit Linux beschäftigen wollte, bin ich mal wieder bereit mich auf das Abenteuer einzulassen Wink

Nun kommen natürlich wieder die quälenden Fragen: Welche Distri sollte man nehmen und welches Dateisystem?

Bei der Distri hab ich schon lange gesucht und bin mir zwischen Mandriva und Arch Linux uneins;
Mir kommts ja vorallem auf Leistung an, mit nicht ganz so einfach konfigurierbar hab ich weniger meine Probleme bzw. eigenständigen Compilieren von Programmen (vorweg Gentoo wäre mir dann aber doch zuviel Wink )

Für Mandriva spricht der gute 64bit Support, der auf Distrowatch.com angesprochen wird.
Für arch Linux die wahrscheinlich bessere Konfiguration bzw es wirkt einfach schlanker.

Erfahrungen hab ich bis jetzt mit Suse 9.2(schon länger her) und Ubuntu 8.10 gemacht, und ich muss sagen, dass mir Ubuntu einfach zu überladen ist.

Nun zum Dateisystem;
Da widersprechen sich ja alle google-Ergebnisse am laufenden Band....
ich hab bis jetzt immer auf Reiserfs gesetzt, hatte damit bis jetzt auch noch keine Probleme aber anscheinden haben sehr viele andere Leute damit arg zu kämpfen.

Ich werd eher sehr viel mit kleinen Dateien zu tun haben, also ist die Leistung bei großen Dateien eher unwichtig. Interessanter ist eher die CPU Last. Sicherheit ist nicht ganz so entscheiden, aber eine offizielle stable-Version sollte es schon sein.

zur Verwendung:
Es normale Officearbeiten erledigt werden, Surfen, Multimediawiedergabe und auch zocken.

Dem Ganzen liegt folgende Hardware zugrunde:
FSC Amilo x1546 (Notebook)
2x 2GHz C2D T7200
4GB Ram
320GB SATA II 7200U/min HDD

Die Platte soll wiefolgt aufgeteilt werden
Partition 1: 10 GB Linux "/"
Partition 2: 5 GB Linux "swap" --> übertrieben?
Partition 3: 10 GB Windows NTFS
Partition 4: 100 GB Windows NTFS "Games"
Partition 5: 15 GB Linux "/home"
Partition 6: 125 GB Linux "/games"
Partition 7: 25 GB Windows NTFS "Eigene Dateien"
Rest 30GB evtl später für Virtualisierung nutzen..

funzt das eigentlich mit der Games partition für Linux oder hab ich da grad ein Denkfehler?
Ziel ist es quasi auf Partition 6 die gesamten Spieldateien abzulegen..

Soo hoffe ihr könnt mir helfen Wink
bis später
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 25. März 2009 17:37   Titel:

Hallo Marco

Wenn du Distrowatch kennst, dann sitzt du ja schon an der Quelle betreffend den Vergleich verschiedener Distributionen. Und eine Vorauswahl hast du auch schon getroffen. Ich denke, eine Aussage der Art "Nimm' die Distribution XYZ" wirst du hier kaum erwarten können.

Dass du ubuntu gegenüber SUSE als überladen empfunden hast, überrascht mich ein wenig. Häufiger habe ich es andersherum gehört.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Auswahl des Dateisystems so entscheidend ist. Auf meiner Kiste läuft ext3, früher war es Reiser. Probleme gab es mit keinem.

Was ich auch nur vom Hörensagen weiß: Windows ist manchmal zickig, wenn es nicht auf der ersten Partition liegt. Vielleicht solltest du diesen Punkt nochmals nachprüfen.

Eine 5GB große swap-Partition ist durchaus üppig. Ich habe noch keine Experimente in dieser Hinsicht gemacht, aber die Hälfte davon dürfte immer noch reichlich bemessen sein.

10 GB für die root-Partition ist dagegen nicht allzu üppig. Hier kannst du noch ein wenig zugeben. Wenn du natürlich alle deine Spiele-executables grundsätzlich unter /games halten willst, mag es wieder anders aussehen.

Viel Glück
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Marco87
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2009 10:00   Titel: Arch fetzt!

Heyho;
hab mich jetzt doch für ArchLinux entschieden, weil der Lerneffekt und die Konfigurierbarkeit einfach besser ist..
Dateisystem ist reiserfs und ext4 geworden, mal sehen wie es damit läuft Smile
Xorg scheint soweit erstmal auch zu funktionieren, nur bei der Lokalisierung von Arch hat irgendwas nicht geklappt, da nano zb immer noch englische Menüs hat, bzw ich in jeder anwendung erneut das deutsche Tastaturlayout und ähnliches einstellen muss.
Sollten die sich nicht eher am System orientieren und von diesem übernehmen?

Naja nun qäul ich mich grad durch den Desktop-Dschungel Rolling Eyes
bis jetzt kommen fluxbox, LXDE oder ROX in Frage.. vielleicht find ich ja auch noch andere lustige alternativen...

bis später
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 28. März 2009 19:25   Titel:

Das hier könnte helfen:

http://wiki.archlinux.de/title/Arch_Linux_auf_UTF-8_stellen
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

marco87
Gast





BeitragVerfasst am: 30. März 2009 7:40   Titel:

Danke für den Tipp, werds heut gleich mal mit probieren;

hat jemand noch ein Tipp für die Installation der propritären Treiber von Ati für eine X1800 bzw X1300? der installer von Ati sagt mir immer, dass meine Distribution nicht unterstützt wird;

oder sind die Treiber auch über pacman zu bekommen und ich stell mich nur zu dum an Rolling Eyes

Mfg Marco
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 31. März 2009 15:38   Titel:

Einfach mal im Wiki suchen - das ist ganz gut:

http://wiki.archlinux.de/title/ATI
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

marco87
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2009 7:03   Titel:

So jetzt hats geklappt Wink

musste mich nur in die Verwendung der AUR einarbeiten und nun läufts mit voller 3D Unterstützung und alles verdammt flott Wink
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy