Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Videos wandeln - Hardwareplayer kompatibel

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
D'Argo
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2009 9:50   Titel: Videos wandeln - Hardwareplayer kompatibel

Hallo Leutz,

ich hoffe bei dem schwierigen Thema kennt sich jemand aus:

Ich mal ein Video gewandelt mit folgender Anweisung/Option:

Code:
mencoder -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:vbitrate=1200:vhq:mpeg_quant:v4mv:mbd=2:trell:autoaspect -oac copy -vf crop=720:416:0:80,scale=720:576 -o Film.avi Film.vob


Heraus kommen folgende Eigenschaften:

Code:
$ ffmpeg -i Film.avi
....
....
[avi @ 0x20efa60]non-interleaved AVI
Input #0, avi, from 'Film.avi':
  Duration: 02:22:29.21, start: 0.000000, bitrate: 1651
    Stream #0.0: Video: mpeg4, yuv420p, 720x576 [PAR 185
16384:6659, 25 tbr, 25 tbn, 25 tbc
    Stream #0.1: Audio: ac3, 48000 Hz, 5.1, s16, 448 kb/


sowie
Code:
$ tcprobe -i Film.avi
[tcprobe] RIFF data, AVI video
[avilib] V: 25.000 fps, codec=FMP4, frames=213729, width=720, height=576
[avilib] A: 48000 Hz, format=0x2000, bits=16, channels=2, bitrate=448 kbps,
[avilib]    17102 chunks, 478756305 bytes, CBR
[tcprobe] summary for Deja-vu_1200.avi, (*) = not default, 0 = not detected
import frame size: -g 720x576 [720x576]
       frame rate: -f 25.000 [25.000] frc=3
      audio track: -a 0 [0] -e 48000,16,2 [48000,16,2] -n 0x2000 [0x2000]
                   bitrate=448 kbps
           length: 213729 frames, frame_time=40 msec, duration=2:22:29.159

Soweit funktioniert es wie es soll. Ich kann es am PC abspielen und die Balken sind weggeschnitten.


Möchte aber ich diese Datei mit einem Hardware-DVD-player abspielen, so kommt die Ausschrift "nicht unterstützes Videoformat".
Dieser kann aber mpeg und avi abspielen und auch von SD-Karten lesen...

Schicke ich diese Datei durch "tovid", so ist diese dannauf der Kiste abspielbar, aber in schlechter Qualität (trotz Auswahl dvd und widescreen).
Die Datei wird auch auf 1/3 ihrer Größe auf knapp 400MB geschrumpft.

Was muss ich nu wo drehen, somit zum Frell auch der Hardwareplayer die Datei akzeptiert?

Danke für gute Tips... Wink

D'Argo
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2009 11:55   Titel: Re: Videos wandeln - Hardwareplayer kompatibel

D'Argo hat folgendes geschrieben::

Möchte aber ich diese Datei mit einem Hardware-DVD-player abspielen, so kommt die Ausschrift "nicht unterstützes Videoformat".
Dieser kann aber mpeg und avi abspielen

Ja, und? Beides sind bloß Containerformate. Drin kann ein fast beliebiges Videoformat stecken. Dein Player kann vermutlich nur MPEG-1 (VCD), MPEG-2(DVD), MJPEG und DIVX, evtl. noch XVID, dann aber offensichtlich nur bestimmte Sorten davon.

Genaueres musst du der Player-Anleitung entnehmen. Oder du verrätst uns die Typbezeichnung des Geräts.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

D'Aargo
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2009 12:17   Titel: Player

Danke erstmal für die rasche Reaktion Wink

Der Player ist ein SchaubLorenz HCS 100.

Gruß D'Argo
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2009 13:10   Titel:

Bah, das ist mal wieder so ein NoName-Gerät, dem ein alter deutscher Markenname verpasst wurde. Und als "HCS-100" wird das wohl nur über diverse Prämienshops vertrieben, damit niemand rausfinden kann, was das Ding im Laden kosten würde. -> Keine sinnvolle Doku auffindbar. Falls in der Anleitung nichts genaueres drinsteht, bleibt nur probieren. Ich schlage dann MPEG-2 und MP3-Ton vor, das ist bei DVD auch üblich, sollte er auch in einem AVI fressen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

D'Aargo
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2009 14:33   Titel: SchaubLorenz

Naj,

ich hatte das teil aus Verzweiflung gekauft:

Ich suchte im SUATURN für meinen Beamer eine Ansteuerung mit HDMI-Ausgang, 5.1-Endstufe und Boxen.
Ich hatte mir da ein Preislimit von 700 EUR gesetzt. Aber weder in den Regalen würde ich fündig, noch hatte ich Lust auf ein versteckspiel mit dem Verkäufer.

Fünf Minuten später hatte ich dann dieses teil im Kaufmarkt in Augenhöhe:
http://www.dooyoo.de/home-cinema-systeme/schaub-lorenz-hcs-1000/1193244/

Und füe 70 EUR kann man da nix falsch machen. Zum Musikhören ist;s wenig geeignet - leichtes Brummen im Leerlauf und bestimmt auch keine linerare Frquenzwiedergabe, aber ein super Sound beim Heimkino bei der 5.1-DVD Wiedergabe.

LG
D'Argo
 

D'Argo
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2009 21:03   Titel: Ich schlage dann MPEG-2 und MP3-Ton

> Ich schlage dann MPEG-2 und MP3-Ton

Und wie sieht dann Befehl/Option zum Wandeln aus?

LG
D'Argo
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2009 10:13   Titel: Re: Ich schlage dann MPEG-2 und MP3-Ton

D'Argo hat folgendes geschrieben::
> Ich schlage dann MPEG-2 und MP3-Ton

Und wie sieht dann Befehl/Option zum Wandeln aus?

statt "mpeg4" "mpeg2video". Du kannst aber auch mal gucken, ob "msmpeg4" zum Erfolg führt. Das wäre dann DivX V3. Oder gleich "copy", weil das Ausgangsstück ohnehin ein .vob, also DVD-Material ist. Wieso willst du überhaupt umkodieren?

Für Xvid wäre es nicht der lavc, sondern direkt der xvid-Codec. Bei Audio kannst du ja erstmal "copy" stehenlassen. Falls er über den falschen Audiocodec meckert, kannst du immer noch mp3 draus machen.

$ man mencoder

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

D'Argo
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Okt 2009 10:29   Titel: MPEG

Code:
Wieso willst du überhaupt umkodieren?


Das Original ist > 6GM und ich habe keinen Bock auf eine DL Wink

Über Audio hatte das Teil bei allen meinen Experimenten nie gemeckert,
nur und immer über Video. Und ich wollte auch 5.1 beibehalten.
Ob er DivX kann weiß ich nicht, d'rauf steht jedenfalls "MPEG4-Player",.. was immer das bedeutet....

Gruß
D'Argo
 

D'Argo
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Okt 2009 14:16   Titel: codec fpr mpeg2

Ich habe folgendes ausführen wollen:

Code:
mencoder -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg2video:vbitrate=1200:vhq:mpeg_quant:v4mv:mbd=2:trell:autoaspect -oac copy -o dejavu-neu.avi ../kdenlive/Deja-vu.vob

Nun gibt's ein Problem, möchte ich MPEG2 forcieren:

Code:
videocodec: libavcodec (720x576 fourcc=3267706d [mpg2])
[VE_LAVC] High quality encoding selected (non-realtime)!
[mpeg2video @ 0xe28200]4MV not supported by codec
Could not open codec.
FATAL: Cannot initialize video driver.


Diese mehr oder weniger relavanten Dateine sind installiert:

Code:
root@pluto:/home/joern# dpkg -l "*codec*"|grep ^ii|tr -s " "|cut -d" " -f2
gnome-codec-install
libavcodec-unstripped-52
libk3b3-extracodecs
non-free-codecs
w64codecs
root@pluto:/home/joern#
root@pluto:/home/joern#
root@pluto:/home/joern#
root@pluto:/home/joern#
root@pluto:/home/joern#
root@pluto:/home/joern#
root@pluto:/home/joern# dpkg -l "*codec*"|grep ^ii|tr -s " "|cut -d" " -f2
gnome-codec-install
libavcodec-unstripped-52
libk3b3-extracodecs
non-free-codecs
w64codecs
root@pluto:/home/joern# dpkg -l "*mpeg*"|grep ^ii|tr -s " "|cut -d" " -f2
ffmpeg
ffmpeg2theora
gstreamer0.10-ffmpeg
libmpeg2-4
libmpeg2-4-dev
libmpeg3-1
libmpeg3-dev
libmpeg4ip-0
libmpeg4ip-dev
libmpeg4ip-doc
libsox-fmt-ffmpeg
libxine1-ffmpeg
mpeg2dec
mpeg3-utils
mpegdemux
root@pluto:/home/joern# dpkg -l "*avi*"|grep ^ii|tr -s " "|cut -d" " -f2
avidemux
avidemux-cli
avidemux-common
avidemux-qt
avifile-divx-plugin
avifile-xvid-plugin
libavifile-0.7c2
libxklavier12


Welcher codec wird für mpeg2 benötigt?

Gruß
D'Argo
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2009 14:57   Titel:

Da steht
Code:

[mpeg2video @ 0xe28200]4MV not supported by codec

Ich würde darauf tippen, dass die Option "v4mv" für mpeg2video nicht möglich ist.

$ man mencoder

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

aniztd
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2009 6:37   Titel:

Zitat:
Ich schlage dann MPEG-2 und MP3-Ton

mp2 nicht mp3 für dvd-audio
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy