PPP Verbindungen "koppeln" / ppp bonding

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
cnig
Beiträge: 7
Registriert: 01. Nov 2009 19:05
Wohnort: 127.0.0.1

PPP Verbindungen "koppeln" / ppp bonding

#1 Beitrag von cnig » 01. Nov 2009 19:34

Hallo Zusammen
Ich bin in Nigeria und da gibt es praktisch keine gute Internetverbindungen. Mit Abstand die beste Verbindung scheint per 3G USB-Modem zu sein; nun möchte ich mehre PPP-Verbindungen miteinander koppeln:

Code: Alles auswählen

                                                                      ________
                                          +-----------------+        /
                                          |                 |       |
                            +-------------+ USB Modem 1      +-------
        __                  |             |                 |     /
    ___/  \_         +------+-------+     +-----------------+    |
  _/        \__      |     ppp0     |                           /
 /             \     |              |                           |
| Local network -----+ Linux router |                           |     Internet
 \_           __/    |              |                           |
   \__     __/       |     ppp1     |                           \
      \___/          +------+-------+     +-----------------+    |
                            |             |                 |     \
                            +-------------+ USB Modem 2 *** +-------
                                          |                 |       |
                                          +-----------------+        \________
*** Da per OnLine-Zeit bezahlt werden muss, sollen nur während den PEAK-Zeiten mehrere Verbindungen gekoppelt werden, deshalb ändert die dynamische Adresse wohl häufig...

Leider bin ich Programmierer und kein Netzwerk- oder Linuxspezialist... Versucht habe ich diese zwei Möglichkeiten: Hat mir jemand eine Idee oder einen Tipp?

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 01. Nov 2009 23:44

Bei PPP heißt das Feature "Multilink" (RFC 1990), allerdings muss die Gegenstelle das unterstützen, was vermutlich nicht gegeben ist.

Per Routing funktioniert es hingegen immer so wie beschrieben. Wenn du keine statische IP-Adresse hast, musst du dir halt ein Skript programmieren, das die aktuelle IP-Adresse des Interfaces ausliest und danach die Routen einstellt.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Benutzeravatar
cnig
Beiträge: 7
Registriert: 01. Nov 2009 19:05
Wohnort: 127.0.0.1

#3 Beitrag von cnig » 02. Nov 2009 9:26

Vielen Dank für die Antwort :)
Bei PPP heißt das Feature "Multilink" (RFC 1990), allerdings muss die Gegenstelle das unterstützen, was vermutlich nicht gegeben ist.
Ich denke eher nicht. Die Firma heist zwar multilinks.com. Doch sie bieten nur Geräte an und keine SIM-Karten, auch nicht bei den Handys - daher vermute ich dass dies nicht möglich ist!

Die Idee mit dem Script kam mir seither auch noch, doch gibt es keine einfachere Lösung? Ich bin nur noch ein paar Monate da und anschliessend sollte das System so einfach wie möglich wartbar sein...
Hat jemand eine Idee???

ups

hhmmm

#4 Beitrag von ups » 02. Nov 2009 14:48

Code: Alles auswählen

Die Idee mit dem Script kam mir seither auch noch, doch gibt es keine einfachere Lösung? Ich bin nur noch ein paar Monate da...
Ich kann mir zwar vorstellen, das in Afrika die Zeit etwas langsamer geht, aber gleich so schlimm?

Wenn Du Deine IP-Auslesen willst, geht das u.a. mit dem Befehl ifconfig.

Gib'ste als /sbin/ifconfig ein, so kommt allerlei an Daten. Um das auf die IP zu beschränken, filtert ma ein bischen, z.B. sollte

Code: Alles auswählen

/sbin/ifconfig |grep 'inet Adresse'|grep -v 127.0.0
die Zeile mit der IP ausgeben. Dann schneiden wir nur noch die IP aus:

Code: Alles auswählen

/sbin/ifconfig |grep 'inet Adresse'|grep -v 127.0.0|tr -s " "|tr " " ":"|cut -d: -f4
Natürlich können wir das auch noch in eine Variable packen:

Code: Alles auswählen

IP=`/sbin/ifconfig |grep 'inet Adresse'|grep -v 127.0.0|tr -s " "|tr " " ":"|cut -d: -f4`
Gruß
ups

PS.
Mir wird's hier zu ungemütlich und kalt. Was muß man machen, um in Afrika einen Job zu bekommen?

ups

Nachtrag

#5 Beitrag von ups » 02. Nov 2009 15:01

Das geht nutürlich nur, wenn man mit einem Modem direkt am Internet angeschlossen ist.
Die ist hier aber der Fall.

Diejenige, welche die einen Router dazwischen haben (oder auch nicht ;) ), müssen die Info am Router abfragen oder einen externen Dienst nutzen.
Z.B. so:

Code: Alles auswählen

IP=$(wget -O - http://www.ekiga.net/ip/index.php 2>/dev/null)

Benutzeravatar
cnig
Beiträge: 7
Registriert: 01. Nov 2009 19:05
Wohnort: 127.0.0.1

#6 Beitrag von cnig » 02. Nov 2009 15:17

Vielen Dank für die Codesnippets :D
Die Idee mit dem Script kam mir seither auch noch, doch gibt es keine einfachere Lösung? Ich bin nur noch ein paar Monate da und anschliessend sollte das System so einfach wie möglich wartbar sein...
Ich kann mir zwar vorstellen, das in Afrika die Zeit etwas langsamer geht, aber gleich so schlimm?
Das Problem ist, dass in Nigeria Linux Know-How sehr rar ist: Ein Linuxspezialist zu finden ist in Nigeria etwa so schwer wie eine legale Windows Kopie ;) Deshalb sollte die Lösung so einfach wie möglich sein, am liebsten mit einem GUI... Wie auch immer es scheint mir als ob ich wirklich ein Script scheiben werde... Oder hat noch jemand eine DAU-Lösung?

Antworten