Partitionierung und LVM

Software besorgen und anwenden
Antworten
Nachricht
Autor
oeggert2706
Beiträge: 2
Registriert: 03. Nov 2009 12:14

Partitionierung und LVM

#1 Beitrag von oeggert2706 » 04. Nov 2009 12:00

Hallo Forum,
ich komme von Windows und habe gerade RedHat Linux Enterprise Server auf meinem Notebook installiert. Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig. Bei der Installation habe ich das Standardlayout gewählt, das sich nun wie folgt darstellt :

[root@logicproPC ~]# fdisk -l

Platte /dev/sda: 250.0 GByte, 250059350016 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sda1 * 1 20946 168246959 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 29432 30401 7791525 7 HPFS/NTFS
/dev/sda3 20947 20959 104422+ 83 Linux
/dev/sda4 20960 29431 68051340 5 Erweiterte
/dev/sda5 20960 29431 68051308+ 8e Linux LVM

Partitionstabelleneinträge sind nicht in Platten-Reihenfolge

Platte /dev/sdb: 250.0 GByte, 250059350016 Byte
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sdb1 * 1 16042 128853665 7 HPFS/NTFS
/dev/sdb2 16043 30401 115338667+ 8e Linux LVM
[root@logicproPC ~]#


Mein Notebook ist im Dual Boot. Auf der anderen Seite ist Windows Vista. 2 physische Festplatten sind drin.

Verstehe ich es richtig, das sda1, sda2 und sdb1 die Windowspartitionen sind, sda3 die Bootpartition von Linux, sda4 eine erweiterte Partition darstellen und sda5 und sdb2 unter der Regie des LVM eine logische Partition bilden ?

Ist der Bootloader und die Partitionstabelle für Linux in sda1 oder sda3 zu finden ?

Ist der standardmässig, also nicht explizit angelegte Swapbereich in der erweiterten Partition sda4 angelegt ?

So viel zunächst einmal.

Freundliche Grüsse
oeggert2706

brum

sda

#2 Beitrag von brum » 04. Nov 2009 16:42

Moin,

die Partitionen sind so wie du sagst, nur die sda4 - die erweiterte Partition - stellt den "Rahmen" für die als erweiterte Partitionen angelegte Partitionen dar.
Ist zuerkennen am Anfang und Ende.

Und der Bootlader steckt unter /boot/grub und dürfte wohl unter sda3 zu finden sein.

Das SWAP unter der erweiterten Partition angelegt wird spielt keine Rolle, aber SWAP als eine Partition unter LVM zu nehmen finde ich persönlich unsinnig.

Beim LVM-Snap hat man unnötig mehr Daten und die Performance ist bestimmt ein klein bischen geringer -sollte es swappen.

bye
brum

Antworten