Nachtrag: kein ton mit Suse 11.2 und KDE 4.3.1 auf IBM Thinkpad T22

Antworten
Nachricht
Autor
exc64user

Nachtrag: kein ton mit Suse 11.2 und KDE 4.3.1 auf IBM Thinkpad T22

#1 Beitrag von exc64user » 20. Dez 2009 12:24

Hallo

Habe doch keinen Ton mehr. Ich hatte ton für eine Sitzung als ich dann nochmal den Rechner gebbotet hatte war dann der Ton endgültig weg.
Habe dann zu überprüfung als Live Distri Knoppix 6.2 gebootet aber auch da konnte ich keinen Ton entlocken.
Ich nehme nun an das sich mein sountchip des Laptops verabschiedet hat.
Villeicht durch überhitzung was bei einem Laptop unter Umständen vorkommen kann.
Werde mal das gute Stück aufschrauben und den Lüfter und die Lüfterkanäle von Staub und Dreck Säubern.

Soltte aber denoch jemand eine Idee haben wie man sonst einem Cirrus Logic CS46xx chip eines IBM der T serie das Leben einhaucht, ich habe für jede Idee ein offenes Ohr.
Als System habe ich opensuse 11.2 KDE 4.3.1 drauf.



mfg


Ralf

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3580
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 20. Dez 2009 16:15

Sehr unwahrscheinlich, dass die Soundhardware hin ist, da sie in der Southbridge drinsteckt, und wenn die weg ist geht die gesamte Peripherie nicht mehr. Such weiter nach Softwareproblemen.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

exc64user

kein ton auf Thinkpad T22 Laptop

#3 Beitrag von exc64user » 25. Dez 2009 15:05

Hallo Janka

Ich denke das du da recht hast. denn wenn ich unter root in der console alsaconf aufrufe dann erkennt alsa meinen soundchip überhaupt nicht.
Yast erkennt ihn und ich kann ihn auch konfigurieren aber es kommt kein sound.
Ich bin fast üerzeugt das dieses problem bei dem Alsapaket zu suchen ist.
Ich denke mal das ich alsa von der alsa homepage runterlade und neu kompilieren muss aber ich weis nicht mit welchen parametern.
Dies wird noch eine lange nacht :-)



mfg

ralf

Antworten