Pro-Linux Alternativen?

Antworten
Nachricht
Autor
Ferdinant

Pro-Linux Alternativen?

#1 Beitrag von Ferdinant » 17. Jan 2010 16:46

Hi zusammen!

Kann irgendjemand alternative, deutschprachige Linux-News-Seiten aufführen, die ähnliche oder die gleichen Ziele wie Pro-Linux verfolgen?

Linux-Community.de ist etwas zu Linux New Media AG lastig. Und scheint auch nicht ganz so aktiv zu sein wie PL.


Seit 1999 lese ich regelmäßig auf Pro-Linux. Leider ist die Veränderung die zum Jahreswechsel bei PL stattfand für mich zu gravierend. Das Design ist grottenschlecht. Auch nach längerer Zeit kann ich mich nicht dadran gewöhnen.

Möchte auch gerne mal wisen, wie vielen anderen Usern es ebenso geht wie mir. Wie sehen die täglichen Zugriffszahlen im letzten Jahr aus und wie in diesem?
Meiner Meinung nach müßten sie stark gesunken sein.


Zum Glück ist das Forum hier aber noch weitestgehend in alter Form erhalten geblieben.

Hat somit irgendjemand einige PL-Alternativen zu empfelen, die angenehmer zu lesen sind, als das aktuelle PL?
Ein Ort wo man sich somit wieder wohlfühlen kann?

Gruß
Ferdinant

Benutzeravatar
Phoenix
Beiträge: 582
Registriert: 12. Okt 2008 17:02
Wohnort: HSK

#2 Beitrag von Phoenix » 17. Jan 2010 17:14

Na Ferdi,

eigentlich bist Du drollig...

Das ist ja fast so, als fragtest Du einen Aldi- Filialleiter nach Alternativen zu seinem Unternehmen. Oder Du schreibst MS, daß Dir die Aufmachung von WIN 7 nicht gefällt und fragst die nach Linux- Alternativen... :wink:

<<Das Design ist grottenschlecht.>> ?? Das ist natürlich sehr hilfreich für die Seitendesigner. Kannst Du das nicht ein wenig detaillierter ausführen?

Design hin und her - für mich sind zunächst die Inhalte wichtig, dann das Äußere. Mach' doch aus Deiner Kanonade mal einen hilfreichen Beitrag

Nette Grüße

Phoenix
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0

logoft
Beiträge: 129
Registriert: 25. Mai 2005 23:08
Wohnort: Hessen

Alternativen

#3 Beitrag von logoft » 17. Okt 2010 13:16

Ich wünschte mir auch oft das sich 5000 Foren entschließen aufzuhören und dann alle Leute sich in 3 Foren verteilen.

Es gibt genug Foren-Alternativen. Man findet sie wenn man sich für eine Distri entschieden hat. Dann findet man Ubuntu-Foren oder Dibian usw.

Nur Pro-Linux deckt alles ab, jede Distri und sieht Linux als Linux und Linux steht zu nichts in Konkurrenz.

Benutzeravatar
Phoenix
Beiträge: 582
Registriert: 12. Okt 2008 17:02
Wohnort: HSK

Skepsis

#4 Beitrag von Phoenix » 17. Okt 2010 16:41

Hallo logoft,
"Ich wünschte mir auch oft das sich 5000 Foren entschließen aufzuhören und dann alle Leute sich in 3 Foren verteilen."
Naja, Du mußt ja nicht alle täglich nachlesen...
"Es gibt genug Foren-Alternativen. Man findet sie wenn man sich für eine Distri entschieden hat. Dann findet man Ubuntu-Foren oder Dibian usw.
Nur Pro-Linux deckt alles ab, jede Distri und sieht Linux als Linux und Linux steht zu nichts in Konkurrenz."
Nun ja, in 3 spezifischen Foren streite ich auch mit. Leider ist mir in letzter Zeit aufgefallen, daß hier mehr als Ruhe für ein distriübergreifendes Forum eingekehrt ist. Aus Frust darüber sehe ich jetzt oft in die Hauptseite, deren Design ja eigentlich Grund dieser Reihe war.

Ich habe "die Tage" auch mal querbeet verschiedene große Linuxforen angesehen und versucht, da was über die neue Situation in der freien Szene zu finden; grauenhaft! Ein katastrophal unaufgeräumter Seitenaufbau, fast nicht zu findende Suchfunktion, das Ziffernsuchspiel zur Spamabwehr beim Suchen, sehr alte Beiträge schon im Verzeichnis, ...
Wenn die Hauptseite hier grottenschlecht sein soll (Ferdinant), dann weiß ich nicht, was ich da dann gesehen habe. Ich hatte hier auch bereits mal versucht nachzufragen, das Echo ist leider schwach...
Bei einem Beginnerforum laufen mittlerweile die Fachmitglieder weg, ein kleines Anfängerforum für Linux ist schon einige Zeit tot.
Deinem Eingangssatz muß ich aber widersprechen (von 5T auf 3), aber eine Zusammenfassung wäre schon nicht schlecht. Ich weiß nur nicht, weshalb die Fragefreiheit hier (kein Anmeldezwang) nicht viele Leute dazu bringt, hier aktiv zu werden. Wahrscheinlich sind die Distris zu gut geworden...?

Schaun mer mal...

Phoenix
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#5 Beitrag von Janka » 17. Okt 2010 22:38

Was das "Design" angeht: Ich war z.B. früher bei "Linux-Community" im Forum, bin da aber weg, als sie alles auf feste Seitenbreite umgestellt haben, und auch nicht auf Argumente dagegen eingingen.

(Webseiten sind kein DTP-Produkt und das Erzwingen einer festen Seitenbreite, mit allen ihren Nachteilen, entspricht für mich dem Geständnis, unwissend und unbelehrbar zu sein. Sowas muss ich nicht unterstützen.)

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Benutzeravatar
Phoenix
Beiträge: 582
Registriert: 12. Okt 2008 17:02
Wohnort: HSK

#6 Beitrag von Phoenix » 18. Okt 2010 17:30

Hallo Janka,

ich hab gerade mal ein wenig in Foren, Wikis und Hauptseiten nachgesehen. Eine der für mich extrem schlechten Seiten war die Hauptseite = Home von LC. Die Forenseite des LC fand ich recht übersichtlich. Das LC- Wiki geht so; aber ein Extrem ist howtux.

Ich kann Deine Anmerkung bezgl. fester Seitenbreite nicht einordnen- was bedeutet das für die Ansicht z. B. im FF? Ich hab jetzt verschiedene Seiten gesehen, die meinen Bildschirm gut lesbar ausfüllen, andere sahen so aus, als sei nur eine halbe Seite übertragen worden, der Rest war nur Farbe. (Die LC- Seiten waren alle ausgefüllt).

Ich habe wenig Lust, auf konfusen Seiten irgendwas zu suchen; beispielsweise interessiert mich sehr oft das Impressum, welches mal hier, mal da, mal gut lesbar, mal kaum aufzufinden ist. Und natürlich auch die Eingabebox für Fragen.

Spricht mich eine Seite nicht an, klicke ich meist sehr schnell weg. Auch werbeüberladene Seiten werden sofort abserviert. Leider ist der Mist zur Finanzierung existent notwendig.

Aber das sind eben persönliche Ansichten.

Nette Grüße

Phoenix
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#7 Beitrag von Janka » 18. Okt 2010 18:56

Feste Seitenbreite heißt, dass der "Webdesigner" fest z.B. eine breite von 1024 Pixeln eingestellt hat. Benutzt man eine größere Auflösung und größere Schriftarten, hat man rechts eine leere Bildschirmhälfte und links nur 20 Zeichen in einer Zeile. Das ist bekloppt.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Benutzeravatar
Phoenix
Beiträge: 582
Registriert: 12. Okt 2008 17:02
Wohnort: HSK

#8 Beitrag von Phoenix » 18. Okt 2010 22:30

Hallo Janka,

ich weiß nicht, welche technischen Vorteile das haben könnte; aber ein paar der fast zufällig besuchten Seiten zeigen das von Dir geschilderte Verhalten.

Ob die "Festleger" das nicht besser wissen (wollen), oder ob sie das aus Mängeln ihres Hosters oder ihrer Forensoftware oder sonstwas müssen, kann ich nicht entscheiden. Aber gut ist, das Pro-Linux das nicht macht.

Die Grundfärbung in Blautönen schreit einen nicht an, das macht alles andere als Agressiv. Vielleicht ist auch dies ein Gesichtspunkt, der zur Beliebtheit oder Ablehnung einer Seite führt.

Schönen Abend noch

Phoenix
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0

Antworten