Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Ubuntu 9.10 friert ein

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Serapis



Anmeldungsdatum: 23.01.2010
Beiträge: 4
Wohnort: Bitburg-Prüm

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 16:39   Titel: Ubuntu 9.10 friert ein

Hallo Leute,
ich habe vor kurzem Ubuntu Karmic Coala 9.10 installiert. Die Installation war eigentlich kein Problem, aber nach kurzer Zeit friert mein System ein, soll heißen keine Tastatureingabe keine Maus mehr, es bleibt nur ein Druck auf den Resetknopf.
Mainboard: Asrock Alive Sata2 Glan
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 4670
Technisat Skystar 2
Bisher war es mir nicht möglich einen Störenfried auszumachen, ich meine bemerkt zu haben, dass ein Zusammenhang mit dem Updates besteht. Also sicher friert er ein, wenn ich auf updates prüfen lasse.
bb
Jörg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 18:03   Titel:

RAM defekt. Oder die CPU wird zu heiß und schaltet ab. Oder die Grafikkarte spinnt rum, das wäre dann vermutlich ein 3D-Treiberproblem.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Serapis



Anmeldungsdatum: 23.01.2010
Beiträge: 4
Wohnort: Bitburg-Prüm

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 18:08   Titel:

Das Ram Graka oder Proz defekt sind kann ich ausschliessen.
Memtest ohne Fehler
UND unter WinXP läuft der Rechner tadelos. Auch dort gibts mit diversen Testprogrammen keine Fehler.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 21:09   Titel:

Der Memtest kann dir nur bestätigen, dass das RAM tatsächlich defekt ist. Falls er jedoch keinen Fehler meldet, kann das RAM *trotzdem* defekt sein.

Dass MS-Windows auf demselben Rechner problemlos funktioniert deutet dann aber doch auf ein Softwareproblem hin. Wobei natürlich auch möglich wäre, dass du MS-Windows nicht lange genug am Stück betreibst, um den Fehler zu bemerken (Wärme!).

Du solltest mal den 3D-Treiber für deine Grafikkarte deaktivieren. Solche Fehler samt Einfrieren des Bildschirms hatte ich hier schon ab und an. Der nVidia-Treiber in meiner Klapperkiste reagiert z.B. auch allergisch auf die Konsolen-Umschaltung, dann klemmt die Hardware komplett.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Serapis



Anmeldungsdatum: 23.01.2010
Beiträge: 4
Wohnort: Bitburg-Prüm

BeitragVerfasst am: 23. Jan 2010 22:01   Titel:

ok werde das mit dem Abschalten des 3-D Treibers probieren. Wenn ich soweit komme.
Kann ich den irgendwie deaktivieren ohne das der grafische Desktop (Gnome) startet?
sobald ich in die Menüeinstellung gehe wird er vermutlich einfrieren.
Hab darauf gehofft, dass ich irgendwo eine Lösung finde.
Und starte den PC im Moment unter Windows, schaue DVB-S surfe im Net, halt alles was man am PC macht. Der PC läuft unter WinXP recht stabil Mehrere Tage ohne hitzebedingte Abstürze oder Symptome. Also bleibt wohl nur der 3D-Treiber unter Linux.
bb
Jörg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 24. Jan 2010 0:41   Titel:

Starte den Rechner im Runlevel 3. Dazu musst du einfach Im Bootlader eine "3" in die Kernel-Kommandozeile schreiben. Danach Return tippen und dann sollte er booten.

Du landest im Textmodus, da gibt es ganz sicher keine Probleme mit der 3D-Konfiguration. Melde dich dort an. Lass den Rechner so erstmal eine Weile laufen, um zu gucken, ob du nicht doch ein anderes Problem hast. Du kannst ja mal ein "find /usr" machen, um den Rechner ordentlich auszulasten.

Wenn er da keine Probleme macht, kannst du tatsächlich mal versuchen, den Grafiktreiber neu zu konfigurieren. Aber zuvor noch die alte Konfiguration sichern:
Code:

$ sudo cp /etc/X11/xorg.conf /etc/X11/xorg.conf_backup
$ sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg


Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pferdefreund



Anmeldungsdatum: 17.04.2007
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 27. Jan 2010 12:06   Titel:

Schon mal alt+ctl+backspace probiert um X zu beenden ?
Schon mal versucht, per ssh, telnet oder was auch immer an
die Kiste zu kommen (per 2. Rechner im Netz) ?
Wenn Tastatur und Maus nicht gehen - was ich auch schon hatte,
heißt das nämlich nicht, dass die Kiste wirklich steht.
Ich konnte bei mir per Remote-Zugriff ein X-Programm killen und
alles war wieder gut. Hab dann den Schweinehund durch ein
anderes, vergleichbares ersetzt.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Jan 2010 20:07   Titel: Ubuntu 9.10

Zu dem Ubuntu 9.10 habe ich keine gute Meinung.
Ich war relativ zufrieden mit der Version 9.04, weil die Gnometools (Netzwerk, Blueman) wunderbar für mein lappie waren.

Gestern machte ich den Fehler, welcher reizt zu machen: beim Paketupdate-Tool war das ein Knopf "Aktualisieren auf 9.10"...

Den hatte ich bisher vermieden zu drücken, aber gestern:

Bootmenue-Eintrag ist noch der alte, aber er bootet das neue System (geht noch zu verkraften)
Das System reagiert fast gar nicht mehr, beide Kerne zu 100% ausgelastet. Ein Prozess nennt such gdm... GDM gegen KDM ausgtausch, ja das System ist jetzt nicht mehr voll ausgelastet, sondern nur noch schwankend zwischen 10% und 80%. Der Hauptlast-Prozess nennt sich X...

Mit einem gestarteten Programm kann man jedenfalls nicht mehr vernünftig arbeiten, ich probier mal wieder Suse aus Wink
 

Serapis



Anmeldungsdatum: 23.01.2010
Beiträge: 4
Wohnort: Bitburg-Prüm

BeitragVerfasst am: 02. März 2010 13:13   Titel:

Hab nun den Störenfried ausgemacht, es lag wohl am Via-Chipsatz und der Technisat-Karte.
Nach einem Boardwechsel gibt es bisher noch keine größeren Probleme. Die Treiber der Technisat mußte ich händisch einbinden.
Nun traue ich mich nicht die propietären Treiber der Grafikkarte Sapphire Radeon HD4670 Ultimate zu benutzen. Gibt es da irgendwelche Erfahrungen?
bb
Jörg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy