Festplattenprobleme mit Toshiba Lapto

Antworten
Nachricht
Autor
Alino
Beiträge: 9
Registriert: 10. Sep 2010 15:51

Festplattenprobleme mit Toshiba Lapto

#1 Beitrag von Alino » 27. Sep 2010 9:30

Hallo an alle,

brauche dringend Hilfe.
Habe Toshiba Laptop, RAM 2 GB, CPU 1.7 GHZ. Festplatte 40 BG.
Habe irdendeinen blöden Fehler beim Partionieren gemacht.
Habe versucht XP-Recovery aufzuspielen, die NTFS-Files werden geladen, aber danch kommt nichts mehr, das XP - System, wird nicht mehr erkannt. Habe dann versucht verschiedene Linuxdistributionen ( Suse, Fedora, Mandriva etc.) aufzuspielen, auch hier bricht die Installation nach einer Weile ab.
Komme jetzt nicht mehr eigenständig weiter und brauche deswegen Eure Hilfe.

Ich hoffe,daß ich mich klar genug ausgedrückt habe:
Auf meinem Laptop lässt sich überhaupt kein System- weder MS noch Linux- aufspielen.

Bin sicher,daß unter Euch einige Kenner der Marterie sind, die mir helfen können.

Beste Grüße


Alino

exc64user

Festplattenprobleme

#2 Beitrag von exc64user » 27. Sep 2010 13:02

Hallo

In diesem Falle könnte eine Live-Distri helfen am besten Knoppix. Diese bootet von CD/DVD aus. Knoppix basiert auf Debian und hat eine exellente Hardware Erkennung. Auch was eventuelle Hardwarefehler angeht ist Knoppix sehr genau. Ausserdem ist ein Pationierer an Bord ich glaube Gparted. Damit kannst Du Dir Deine Festplatte genauer unter die Lupe nehmen und komplett neu einrichten incl. des MBR ( Master Boot Record ) .

ich hoffe das dies Dir ein wenig hilft.


mfg


Ralf

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#3 Beitrag von Janka » 27. Sep 2010 13:08

Die Frage ist, was du erreichen willst. Willst du irgendetwas recovern, oder willst du einfach nur irgendein funzendes Linuxsystem auf das Gerät aufspielen?

Wo *genau* kommst du nicht weiter?

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Alino
Beiträge: 9
Registriert: 10. Sep 2010 15:51

#4 Beitrag von Alino » 27. Sep 2010 15:57

Hallo,

vielen Dank für die raschen Anworten.
Habe jetzt SUSE Rescue System mit fdisk-l aufgespielt.

/dev/ sda1 Linux
/dev/sda2 Extended
/dev/sda5 Linux swap
/dev/sda6 HPFS/NTFS
/dev/sda7 FAT 16
/dev/sda8 HPFS/NTFS

Habe wohl mehrere verschiedene Dateisysteme aufgespielt. Wie gehe ich jetzt bzgl. Formatieren bzw. Partionieren weiter vor.
Möchte ein einziges funzendes Linux-System, z.B. SUSE aufspielen.

Schon jetzt für Eure Ratschläge und Bemühungen besten Dan!

Grüße

Alino

Alino
Beiträge: 9
Registriert: 10. Sep 2010 15:51

#5 Beitrag von Alino » 28. Sep 2010 12:02

Hallo,

habe jetzt alle Partitionen gelöscht und konnte jetzt SUSE 11.3 problemlos aufspielen.
Problem jetzt gelöst.
Vielen Dank an alle !!

Grüße

Alino

Antworten