Raid-Platte auslesen

Antworten
Nachricht
Autor
ottto
Beiträge: 176
Registriert: 09. Sep 2004 15:00

Raid-Platte auslesen

#1 Beitrag von ottto » 05. Jul 2012 15:59

Hallo,
ich möchte Daten eine Festplatte, die offensichtlich in einem SoftwareRAID aktiv war, auslesen.
Dazu hab ich die Platte als zweite in einen neu installierten SUSE12.1-Rechner eingebaut.
Mit "fdisk -l" bekomme ich diese als "Linux raid autodetect" angezeigt.
Bei "mount /dev/sdb1 /mnt" kommt die Meldung: " mount: unknow filesystem type 'linux_raid_member'.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich an die Daten komme?

Das Org-System existiert nicht mehr und die zweite Platte aus dem Raid ist defekt.
Danke.
ottto

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 05. Jul 2012 23:36

Man kann mdraid-Partitionen nicht so einfach mounten, wenn das Raid so eingerichtet war, dass vor dem eigentlichen Dateisystem die Organisationsdaten abgelegt wurden. Das ist aber kein Beinbruch, da

Code: Alles auswählen

# mdadm --assemble --scan
solche Partitionen suchen und automatisch md-Devices dafür anlegen kann. Du bekommst dann ein degraded /dev/md0, das sich trotz fehlender zweiter Platte problemlos mounten lässt.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

ottto
Beiträge: 176
Registriert: 09. Sep 2004 15:00

#3 Beitrag von ottto » 06. Jul 2012 5:55

Hallo Janka,
vielen Dank für die Antwort.
Der Befehl bringt die Ausgabe:
"mdadm: No arrays found in config file or automatically"
Muss da erst ein neues Raid angelegt werden, in welches dann die Platte eingebunden wird?
Gruß.
ottto

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#4 Beitrag von Janka » 06. Jul 2012 9:26

Er kann (konnte?) das WIMRE allein nach der Signatur finden. Aber egal, du kannst auch einfach in /etc/mdadm.conf

Code: Alles auswählen

DEV partitions
ARRAY /dev/md0 devices=/dev/sdb1 auto=yes
reinschreiben, dann sollte es gehen.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

ottto
Beiträge: 176
Registriert: 09. Sep 2004 15:00

#5 Beitrag von ottto » 06. Jul 2012 11:57

Hallo Janka,
ich hab die Datei, mit entsprechendem Eintrag, erstellt. Dann neu gestartet.
Das /dev/md0 wird aber leider nicht gefunden.

Code: Alles auswählen

linux-ariu:/etc # mount /dev/md0 /mnt
mount: special device /dev/md0 does not exist
linux-ariu:/etc #
linux-ariu:/etc # mdadm --assemble --scan
mdadm: unrecognised word on ARRAY line: device=/dev/sdb1
mdadm: ARRAY line /dev/md0 has no identity information.
mdadm: No arrays found in config file or automatically
linux-ariu:/etc #
Hast Du eine Idee?
Danke.
ottto

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#6 Beitrag von Janka » 07. Jul 2012 22:03

Es heißt "device_s_", nicht device.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

ottto
Beiträge: 176
Registriert: 09. Sep 2004 15:00

#7 Beitrag von ottto » 09. Jul 2012 7:06

Hallo Janka,
und sorry, wegen dem Schreibfehler.

offensichtlich hat das einbinden der Partition funktioniert. Jetzt gibt es aber noch Probleme beim lesen.

Code: Alles auswählen

linux-ariu:/mnt #
linux-ariu:/mnt # mdadm --assemble --scan
linux-ariu:/mnt # mount /dev/md0 /mnt
mount: /dev/md0: can't read superblock
linux-ariu:/mnt #
kannst Du helfen?
Danke.
ottto

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#8 Beitrag von Janka » 09. Jul 2012 9:52

Lass erst einmal einen Dateisystemcheck drüberlaufen. Hast du eigentlich schon mit dd ein Backup dieser Partition gemacht?

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Antworten