Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 14. Nov 2018 1:42

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Siduction auf MAC (Fremdthema)
BeitragVerfasst: 08. Dez 2012 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Okt 2008 17:02
Beiträge: 582
Wohnort: HSK
Hallo,

mal ein Versuch: gibt es hier Mitleser, die auch bei Siduction im Forum aktiv sind? Ich fand da heute den nachfolgend zitierten Beitrag, zu dem ich ein wenig meinen Senf dazugeben möchte. Kann denn bitte mal jemand den Reiner auf dieses Forum hinweisen... ? ;-)) Ich hab wenig Lust, mich für eine einmalige Antwort dort wieder anzumelden...
Zitat:
ReinerS

Titel: siduction-Isos auf Apple X86 booten?? BeitragVerfasst am: 08.12.2012, 09:34

Mal so ins Blaue mal wieder ne dumme Frage :
Wäre es möglich die siduction -ISOs auf nem X86-Apple zu booten ? Hat das schon mal jemand gemacht ?
Ich bin in dem Apple-Bereich bisher doch ziemlich komplett aussen vor, scheint aber so ich muss mich da demnächst etwas mehr damit befassen und da wäre das doch ganz hilfreich Confused
Zunächst weiß ich leider nicht, ob die Apfel- und Birnenrechner etwas anderes verwenden als das althergebrachte BIOS. Wenn nein, müßte man probieren, ob das BIOS auf Booten von CD/ DVD umgestellt ist. Dann ist es bei Rechnerstart eine Kleinigkeit, vom Siduction auf DVD zu booten. Sicher geht eine solche Umstellung auch bei UEFI, aber das kenne ich nicht als Nutzer.
Alternativ möglich ist es, mit einer Auswahltaste (bei mir F11 oder F12) ein Auswahlmenü aufzurufen, das die Auswahl der am Rechner angedockten Systeme einzeln gestattet. Dabei wäre dann auch die DVD als Startmedium aufrufbar. Aber auch hier: wie das bei etwa einem UEFI geht, müßte jemand anders wissen.

Eine weitere Möglichkeit ist, Siduction auf Stick zu installieren; zum einen geht das als installiertes Livesystem (auf Wunsch wohl auch als persistentes Livesystem), zum anderen sogar als fest installiertes Vollsystem. Ein 8 GB- Stick reicht dazu vollkommen, der kann sogar partitioniert werden. Aber auch dazu muß das Applesystem von Stick booten können -> also entweder das BIOS (UEFI) umstellen, oder eine Auswahltaste beim Start festhalten, bis das Auswahlmenü erscheint.

Nicht zuletzt läßt sich Siduction sogar mit einer VirtualBox betreiben. Entweder als Iso in eine Mini- .vdi eingebunden, oder auf einer virtuellen Festplatte voll installiert. Nur muß der MAC dann mit der VB nachgerüstet werden.

Weiß sonst noch jemand etwas dazu?

Schönes Wochenende

Phoenix

P.s.: ein Autor auf der Pro- Linux- Hauptseite ist bei Siduction Admin... :roll: mir fällt dazu gerade nur Devil ein

_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Dez 2012 9:28 
Offline

Registriert: 03. Mär 2006 23:16
Beiträge: 429
Die Macs waren doch schon immer EFI?
Alt-Apfel-O-F gibt wohl nur einen Prompt, der mit den richtigen Kommandos gefüttert werden will.
Eleganter scheint rEFIt.

Oder eine cd-boot-Anweisung aus dem bootloader-Menü des macos heraus
(Falls es da sowas gibt).



Das linux muß ja nicht von cd oder usb kommen.
netboot wäre auch denkbar.
Wiederum vom Rechnerbios oder bootloader aus.

_________________
mfg komsomolze


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Dez 2012 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12. Okt 2008 17:02
Beiträge: 582
Wohnort: HSK
Zitat:
Die Macs waren doch schon immer EFI?
Alt-Apfel-O-F gibt wohl nur einen Prompt, der mit den richtigen Kommandos gefüttert werden will.
Eleganter scheint rEFIt.

Oder eine cd-boot-Anweisung aus dem bootloader-Menü des macos heraus
(Falls es da sowas gibt).
Hallo komsomolze,

Du warst aber lange nicht hier... ;-)

Ich kenne die Obstrechner nur aus den Läden; sonst kenne ich noch niemanden, der überhaupt so'n Ding hat. Und ich bin mir nicht sicher, ob sich Eigentümer solch eines "Wertobjektes" überhaupt trauen, irgendetwas am System einzustellen. Das soll für Überzahl der Nutzer des "Weltmarktführers" auch gelten. :roll:

Also basteln scheinbar überwiegend nur Linuxer an ihrem System- nicht, weil es nicht läuft, sondern weil es Experimente fördert.
Natürlich wollte ich "hintenrum" auch testen, ob hier auch Teilnehmer anderer Foren noch mitlesen. Hätte ja mal sein können...

Gespannt bin ich darauf, wie sich UEFI secure boot- Geschichte auswirkt- geht irgendwann ohne die Hersteller gar nichts mehr, oder verläuft das im Sande, wie so einige "Revolutionen" aus USA?

Viel Spaß weiter

Phoenix

P.s.: natürlich hätte ich mich gefreut, wenn devil auch mal aus dem Olymp der Nachrichtenseite herabstiege und den RainerS informierte, daß auch hier das Mitlesen lohnt... :wink:

_________________
Für kein Tier tut man so viel wie für die Katz!

3 BS aktuell
openSUSE 13.1-64 KDE auf Hauptplatte
Mageia 4-64 KDE auf USB- Platte
openSUSE 13.1-64 KDE auf USB- Platte mit Starter BodhiLinux 1.4.0


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de