Unterbrechungssichere Stromversorgung für den Raspberry Pi

Antworten
Nachricht
Autor
CW2Then
Beiträge: 1
Registriert: 31. Okt 2013 10:58

Unterbrechungssichere Stromversorgung für den Raspberry Pi

#1 Beitrag von CW2Then » 31. Okt 2013 11:01

Hallo Zusammen,

ich hoffe, das wird nicht als Spam gewertet, aber ich dachte mir, dass dieses Forum eigentlich eine gute Plattform ist, um unser Projekt vorzustellen. Interessant für alle, die einen Raspberry Pi mit Linux im Einsatz haben oder sich vielleicht anschaffen möchten.

Wir nutzen die PIs zum Beispiel, um unsere Software auf Bildschirmen in Eingangshallen anzuzeigen und in Fahrzeugen für Multimedia-Anwendungen. Daher hatten wir immer wieder das Problem, dass beim Ausschalten des Fernsehers oder der Autos die Stromversorgung für den PI plötzlich weg war (wir nutzen die USB Buchse im Fernseher für die Stromversorgung) und damit die Speicherkarte immer wieder korrupt wurde.

Da wir unbedingt eine Lösung für das Problem gebraucht haben und es am Markt absolut nichts gab, haben wir selbst eine unterbrechungssichere Stromversorgung (USV) entwickelt, die mit normalen Batterien oder auch einer Powerbank arbeiten kann und die dem PI ein Signal gibt, wenn die Spannung weg ist oder wenn sie zu niedrig wird (mit Hilfe einer mitgelieferten Schnittstelle kann man darauf reagieren). Standardmäßig fährt der PI bei ausbleibender Spannung runter und gibt bei geringer Spannung eine Meldung - das kann man allerdings je nach persönlichem Gusto mit der zugehörigen Software anpassen.

Da das Ganze für uns ganz gut funktioniert, haben wir daraus ein neues Produkt gemacht. Weitere Infos dazu findet Ihr unter http://www.piusv.de.

Bei technischen Fragen könnt Ihr sehr gerne auch hier auf mich zukommen!

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 31. Okt 2013 11:36

Wenn's nicht einmal einen Schaltplan gibt, würde ich es schon für reine Werbung halten. Veröffentlicht doch zumindest den Schaltplan und den Quellcode der µC-Firmware. Wer möchte, kann sich dann selbst eine Platine basteln oder das ganze auf Lochraster zusammenlöten. Bei dem Preis macht ihr doch eh keinen nennenswerten Gewinn und für Trittbrettfahrer ist es auch nicht interessant, weil das Layout fehlt.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Antworten