no comment: Und täglich grüßt die Windows-Lücke

Antworten
Nachricht
Autor

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3581
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 14. Jan 2015 6:52

Und? Software hat Bugs, ist doch völlig normal. Niemand will den tatsächlichen Preis bezahlen, den fertig durchdebugte Software kostet, außer Bahn und Flug. Nichtmal im Auto. Weder das Geld noch die Zeit, die sowas kostet. Außerdem kann man sowas nicht den Praktikanten machen lassen, sondern muss da Leute dransetzen, die einfach jeden Scheiß sehen, die das also schon Minimum 30 Jahre machen.

Auch nicht bemerkenswert: Microsoft setzt sich mit dem Arsch auf Fehler. Machen die seit Anbeginn, wie viele viele andere. Daran sieht man auch, wie wichtig FULL DISCLOSURE ohne Fristen ist. Erst dadurch setzt die Panik ein und erst dadurch bekommt das Debuggen den Stellenwert, den es haben sollte.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

haha

schnelle raktion auf ms-bug - in relation auf erdzeitalter

#3 Beitrag von haha » 18. Mär 2015 10:49

Huhu, erst fünf Jahre bekannt ... und flups .. schon gibts ein Update ;-)

http://www.heise.de/security/meldung/Pa ... 72638.html

pupsi

#4 Beitrag von pupsi » 18. Mär 2015 14:30

Postest du auch die Linuxlücken die schon so alt sind. Glaub es oder nicht, JEDES und wirklich jedes Betriebssystem oder andere Software kann solche alten Lücken haben, und die gibt es auch auch zuhauf. Dieses Fanboygequatsche hilft da auch nicht weiter.

blubbermal

Na dann ...

#5 Beitrag von blubbermal » 19. Mär 2015 13:16

... zähle doch mal auf,
welche Linuxlücken sind nach der Entdeckung noch so lange ungefixt?

Antworten