Login
Newsletter
0
Von Anonymous am Sa, 19. Oktober 2019 um 10:57

Ja, das halte ich auch für ausreichend.

Selbst falls das überwunden werden kann, sieht man mich halt vor dem Notebook hocken. So what?

Kritischer sehe ich das interne Notebook-Mikrofon; das kann man nicht einfach im BIOS abschalten, wenn man den Klinkenstecker-Mikrofoneingang gelegentlich benötigt.

Da ich das interne Mikrofon nie nutzen werde, habe ich in die Mikrofonöffnung mit einer Stecknadel hineingestochen und ein paar Mal herumgerührt, in der Hoffnung, damit die Membran zu zerstören und es so unbrauchbar zu machen.

Ja, ist ziemlich paranoid, aber das Notebook hat eine Intel ME.

Ach ja, ein Smartphone habe ich nicht und hoffe, zeitlebens ohne auszukommen.

0
Von Anonymous am Sa, 19. Oktober 2019 um 10:40

Und dann kommt seine These, dass wir wahrscheinlich alle eher nicht von der zweiteren Gruppe abstammen...

Als Anhänger eines primitiven Darwinismus glaube ich auch, dass sich nicht die mutigsten bzw. tollkühnsten Menschen fortpflanzen konnten, sondern die "Schisser", die vor allen Gefahren wegliefen und hinter jedem brennenden Dornbusch Gott oder andere Geister vermuteten.

Daher unser kollektiver Hang zu Religionen, von denen es tausende gab bzw. noch gibt, und unser Hang zu absurden Verschwörungstheorien (wobei es selbstverständlich auch seriöse Verschwörungstheorien gibt; der Begriff "Verschwörungstheorie" wurde ja von US-Geheimdiensten erfunden, um Kritiker mundtot zu machen.

Wenn ich mich recht erinnere, ging es damals um den Mord an J.F. Kennedy, der ja von einem verwirrten Einzeltäter erschossen worden sein soll, und der Mörder wurde unter den Augen der Polizei von einem weiteren verwirrten Einzeltäter erschossen. So was kann man nur glaubhaft machen, indem man alle Kritik daran als "krank" abwertet).

0
Von Unerkannt am Sa, 19. Oktober 2019 um 09:43

weil sie die Befürchtung hätten, dass wir in der IT von unserem Chef/Inhaber den Befehl bekommen hätten, sie zu beobachten, ob sie auch wirklich arbeiten
Bei dem Arbeitsklima würde ich wohl nach einer neuen Stelle Ausschau halten. Wer möchte denn schon in einer Firma arbeiten, bei der man nicht nur davon ausgeht, dass die Führungsriege zu illegalen Überwachungsmaßnahmen greift, sondern die IT diese auch noch mitträgt?

0
Von Töppke am Sa, 19. Oktober 2019 um 09:38

Für einen eventuellen Geschäftmann, der nach Ladenschluss seine SSD einfach und unkompliziert aus dem Firmenrechner entfernen will, um sie zu Hause zu lagern, kann das extrem nerfig sein, wenn es ständig Probleme mit dem Booten oder einem zerschossenen BS gibt.

0
Von theuserbl am Sa, 19. Oktober 2019 um 06:29

Bei mir genauso.
Die einzige richtige Antwortmöglichkeit lautet dabei "Nein".
Jedoch landet man als nicht Besitzer einer Notebookkamera im selben Topf wie die, die eine besitzen und sie nicht abschalten.

Dabei sind die beiden Personengruppen die auf "Nein" Antworten, von den Notebookbesitzern die beiden Extrempositionen.

Das ist so, als würde man eine politische Frage stellen, wo man zwischen CDU, SPD, Grüne, FDP und Links/Rechts abstimmen kann (also Links und Rechts in einen Topf geworfen).

0
Von The Jocker am Sa, 19. Oktober 2019 um 02:25

Versuch mal Touchscreen/HDPI/4K Subnotebooks unter Linux zu bedienen. Die meisten Oberflächen kacken so was von ab was die Funktionen betreffen. Entweder werden die Symbole und Schriften nicht richtig dargestellt oder es gibt Probleme mit den Touchscreen, da die Symbole unter den Fingerabdruck nicht richtig erkannt werden bzw. zu klein sind oder generell nicht richtig angeordnet sind.
KDE u. Gome sind zwar da anderen Oberflächen mit der Bedienung von neueren geräten u.a. mit Touchsupport u. 4K voraus, allerdings noch weit weg von einen Win10, das funktioniert alles direkt nach der Installation, ja seit Jahren auch schon Sprach und Gesteinsteuerung, dessen Support es selbst in KDE und GNOME nicht gibt.
Da will man erst gar nicht mit XFCE, Mate, Cinnamon und Co. anfangen denn die kommen der Entwicklung u. den Anforderungen sowieso nicht mehr hinterher :/

0
Von Lufthans am Sa, 19. Oktober 2019 um 00:11

Nur weil ich den Innereien meines Laptops kein Stück vertraue, heißt das nicht, dass ich jetzt auch meine Kamera vollkommen unnötigerweise nicht abkleben sollte.

Selbst wenn ich meinem Laptop vollstens vertrauen würde, würde es noch Sinn machen, die Kamera abzukleben, da sonst auch z.B. Malware/Hacker Zugriff darauf erhalten können, und z.B. ein Video von mir aufzunehmen, dass dann für Identitätsdienstahl nützlich ist, oder einfach Informationen über meinen genauen Standort liefert.
Letztlich kostet es auch praktisch nichts, die Kamera abzukleben. Das nicht zu tun, ist somit die einzige unlogische Option.

0
Von MancusNemo am Fr, 18. Oktober 2019 um 23:38

Hallo,
ach du hast auch Wechselrahmen. Ich hab da auch beim neuen PC einen ganz tollen fehler. Keine Linux Distry will im neuen PC grub schreiben. Auch ein nerfiger Fehler. Ansonsten läuft alles. Muss ich halt immer die Platte direkt anschließen. Kommt ja nicht ganz so oft vor!

0
Von MancusNemo am Fr, 18. Oktober 2019 um 23:31

Ja, alternativen gibt es, zum glück.

0
Von Josef Hahn am Fr, 18. Oktober 2019 um 22:38

> An dieser Stelle liegt die Auslassung eines Satzzeichen wohl eher daran, dass es strenggenommen kein Satz ist. Es fehlt das finite Verb.

Ah man also nur unvollständige Sätze bilden und schon man davon entbunden, Satzzeichen zu setzen Das interessant :-)

0
Von blablabla233 am Fr, 18. Oktober 2019 um 21:39

Nep...wer etwas fuers Klima tun will sollte gar keine Kinder haben....und nicht furzen.

0
Von klopskind am Fr, 18. Oktober 2019 um 21:22

Ich danke Ihnen für Ihre herzlichen Wochenendwünsche.

Genau in diesem Zusammenhang das Satzzeichen wegzulassen, ist auch ausgeklügelter Sarkasmus.
Man kann in alles "ausgeklügelten Sarkasmus" hineininterpretieren. An dieser Stelle liegt die Auslassung eines Satzzeichen wohl eher daran, dass es strenggenommen kein Satz ist. Es fehlt das finite Verb.

[...] es ist doch völlig klar, dass "euch" nicht jeden in gleichem Maße einschließt, und auch von Fall zu Fall unterschiedlich.
Ja, das ist sogar sonnenklar. Erkennt man direkt an Ihren Formulierungen - wieder und wieder. Weswegen also nur der ganze Terz...

Ferner kann doch jeder für sich entscheiden, ob ich falsch oder richtig liege, und ggf. ob er es richtigstellen oder ignorieren will.
Ja, das ist richtig. Und das habe ich getan. Und nun?

Mit meiner Kritik möchte ich Ihre provokanten Aussagen richtigstellen, oder diese wenigstens nach deren genauer Bedeutung hinterfragen. Leider bekommt man von Ihnen nur ausweichende Rückmeldungen. Es scheint wohl vorsätzlich zu sein.

Man muss sich doch nicht über einen einzelnen Kommentarschreiber so aufregen...
Nein, das muss man nicht. Die Form von Kommentaren wie Ihren sollte man unabhängig vom Verfasser wenigstens sachlich kritisieren und reflektieren dürfen.

Zudem vermute ich, dass Sie mich noch nie erlebt haben, wenn ich mich aufrege. Sie sind doch selbst die-/derjenige, die/der sich hier echauffiert hat - über alles und jeden (siehe Eingangskommentar); und das ständig.
In diesem Sinne könnten Sie sich an Ihre eigene Nase fassen und Ihre Weisheiten übers Aufregen auch gerne selbst mal befolgen.


Einen besinnlichen Restabend wünsch' ich Ihnen.

0
Von anon am Fr, 18. Oktober 2019 um 21:09

Also ich kenne eigentlich niemanden, der seine Handy-Kamera abgeklebt hat.
Und die, die Ihre Laptop-Kamera abkleben, haben kein Handy mit einer Kamera, keine Alexa und nutzen auch kein WhatsApp, sondern Signal, o.ä.

Wenn Du da Gegenbeispiele kennst, sind das wahrscheinlich wirklich einfach Ausnahmen.

0
Von Anon Y. Mouse am Fr, 18. Oktober 2019 um 21:02

Frage mich was die kameraabkleber alles so vor dem Laptop tun.

Wenn einer die Kamera fernaktivieren kann was kann er dann sonst noch alles mit dem pc anstellen? Bei dem Niveau an paranoia muss man doch zu stift und Papier greifen, aber immer schön einzelne Blätter sonst drückt die Schrift noch durch!

Mein Laptop läuft halt auch nur wenn ich ihn brauche sonst ist er aus und zu und das reicht mir definitiv.

Handy fände ich wennschon ein valablerer Kandidat fürs abkleben, insbesondere das Mikro baue ich beim handy immer aus LOL

0
Von mbx13 am Fr, 18. Oktober 2019 um 20:34

ich deaktiviere die Kamera im bios

0
Von Josef Hahn am Fr, 18. Oktober 2019 um 19:43

> Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Viel Glück

Genau in diesem Zusammenhang das Satzzeichen wegzulassen, ist auch ausgeklügelter Sarkasmus. :-P

Ich wünsche dir trotzdem ein schönes Wochenende! ;) Nimm's alles nicht so bitterböse auf dich gerichtet - es ist doch völlig klar, dass "euch" nicht jeden in gleichem Maße einschließt, und auch von Fall zu Fall unterschiedlich. Ferner kann doch jeder für sich entscheiden, ob ich falsch oder richtig liege, und ggf. ob er es richtigstellen oder ignorieren will. Man muss sich doch nicht über einen einzelnen Kommentarschreiber so aufregen...

0
Von Realist am Fr, 18. Oktober 2019 um 19:24

Wahrscheinlich ist der Anteil jener welcher vor dem Notebook den Casper schneutzen höher als jene die dass vor dem Smartphone tun....

0
Von Potz Blitz am Fr, 18. Oktober 2019 um 19:05

Danke für die Info. Das klingt echt nicht schlecht! Ich habe auch gesehen, dass es für Manjaro schon fertige Pakete gibt.

0
Von Ja ja ... am Fr, 18. Oktober 2019 um 19:05

Sobald hier etwas über KDE berichtet wird, kommen immer dieselben Trolle und erzählen Schauermärchen über das ach so verbuggte KDE.
Komisch, dass ich seit Jahren KDE nutze und nie Probleme habe.

Andre und Co. glaube ich kein einziges Wort mehr.

1
Von Randy Andy am Fr, 18. Oktober 2019 um 18:55

Auf mir vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Geräten und auf Geräten mit zweifelhaftem Betriebssystem verwende ich stets Webcam Cover, die kann man bei Bedarf (Video-Konferenz) auf- und anschliessend wieder zu-schieben und sie hinterlassen keine Klebereste auf dem Objektiv.

Füttert einfach die Suchmaschinen eures geringsten Misstrauens damit, falls ihr die nicht kennt.

Kann man zwar kaufen, gibt's aber häufig auch als Give-Away auf den üblichen Linux-Konferenzen, von daher hatte ich am Bestellen derer bislang noch keinen Bedarf.


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten