Login
Newsletter
0
Von Großes Loch bei Halle am Mi, 19. Februar 2020 um 16:39

Du belegst nicht, überhaupt nichts.
Du versuchst nur auf Teufel komm heraus Recht zu behalten.
Und bitte, ich bin inzwischen schon so lange dabei um mir über vieles selbst eine Meinung bilden zu können.

0
Von Oiler der Borg am Mi, 19. Februar 2020 um 16:33

jau hau wech das alte Geraffel! Jedes Jahr nen neuen Prozi zum Protzen!
nicht jedes Jahr , aber alle 15 Jahre ist schon adäquat ;)

0
Von Oiler der Borg am Mi, 19. Februar 2020 um 16:28

Von Dreistigkeit kann übrigens keine Rede sein, da ich niemandem Forschriften mache gefälligst 32bit zu unterstützen.
Das macht sie zur Ausnahme , reihum wird das gefordert weil man persönlich noch ´dieses süsse kleine Netbook´hat.....

Übrigens flogen in meiner Bekanntschaft in letzter Zeit genau diese Generation von Laptops aus der Nutzung, weil die Leute auf win10 umstellen mussten. Du kriegst die Teile quasi geschenkt und oder wirst gefragt, ob da mal Linux drauf laufen kann.
... ein refurbished Tpad X230 bekommt man für 150 Mücken ....
und da werden die nächsten fünf Jahre keine Fragen kommen..

Es ist durchaus auch schön, wenn Debian das noch wacker fünf Jahre weiter betreiben will..... Aber wenn reihum Anwendungsentwickler & Maintainer verkünden, dass sie das eben nicht mehr machen wollen, weil wie erwähnt, der Rotz halbewig nicht hinreichend getestet wird .... ist das schlicht Sachlage und durchaus begründet!

0
Von Oiler der Borg am Mi, 19. Februar 2020 um 16:22

Also mein Dell Inspiron ist von 2007, läuft noch wie eine Eins. Soll ich den jetzt wegschmeißen?
C2D ist 64Bit :x

Und wie gesagt, es ist nicht verboten, eine abgelaufene Distro weiter zu nutzen

0
Von Ach je ... am Mi, 19. Februar 2020 um 16:15

Du unterstellt immer sehr viel, was Du nicht wirklich belegen kannst.

Sag, hast du eine Leseschwäche?

Ich habe die einzelnen Behauptungen mit Screenshots widerlegt.
Kann es sein, dass du hier absichtlich die Unwahrheit verbreiten willst?

Und nein, ich beschimpfe und beleidige keinen.
Ich widerlege Troll-Märchen und nehme mir die Freiheit, das beim Namen zu nennen.

0
Von Ach je ... am Mi, 19. Februar 2020 um 16:11

Das schreibt der, der es nicht hinkriegt.
Und das dem, dessen System rennt.

In der Tat: alles klar, Troll! Erzähl deine Lügenmärchen deiner Oma!

0
Von Krähennestbittekommen am Mi, 19. Februar 2020 um 15:56

Ihr seid alle so überheblich! Für mich ist es kein Wunder, wieso euer Nischensystem keinem gefällt. Windows hat nicht umsonst 85 Prozent Marktanteil.

0
Von Großes Loch bei Halle am Mi, 19. Februar 2020 um 15:42

Du unterstellt immer sehr viel, was Du nicht wirklich belegen kannst. Und nicht zu letzt beleidigst und beschimpfst Du alle diejenigen, mit deren Meinung Du nicht einverstanden bist. Das mit schöner Regelmäßigkeit.

0
Von Lolig am Mi, 19. Februar 2020 um 15:39

Also hast du keine Ahnung. Alles klar. Danke fürs Gespräch ^^

0
Von Ach je ... am Mi, 19. Februar 2020 um 14:42

Und ganz nebenbei:

Ich nutze nicht die Nvidia-Treiber aus dem openSUSE-Repository, sondern hole mir diese bei Bedarf direkt bei Nvidia ab ...
Damit sind anscheinend einige überfordert ... 8)

0
Von Ach je ... am Mi, 19. Februar 2020 um 14:39

PEBCAK

0
Von Tamaskan am Mi, 19. Februar 2020 um 14:34

Ich benutze schon seit Jahren Wayland mit GNOME. Den Umstieg habe ich erst gar nicht gemerkt, irgendwann hatte Arch Linux den Default auf Wayland gesetzt. Ich habe es dann gemerkt, als ich mal wieder TeamViewer verwendet habe, der bietet unter Wayland nicht alle Funktionen und weist auch darauf hin: Bildschirm teilen geht nur unter X11, aber Bildschirm von jemanden anderem betrachten geht auch mit Wayland.

0
Von Lolig am Mi, 19. Februar 2020 um 14:18

Dann erkläre mir bitte wie ich : a) unter Kubuntu die Treiberverwaltung die Nvidia finde bzw warum sie nicht angezeigt wird

B) opensuse tumbleweed mit Kde Plasma 5.18, einige Programme abstürzen?

Wäre nett

0
Von Wichtel am Mi, 19. Februar 2020 um 13:56

Bemitleidenswert... Geh mal ein Bier trinken, damit du runter kommst :up:

0
Von tesster am Mi, 19. Februar 2020 um 13:32

der nvidia treiber 340 ist sehr langsam auf MX linux 64 bit kernel 4.19

im vergleich auf ubuntu 18.04

vielleicht könnte man das noch anpassen

wodurch kommen diese distro unterschiede in der geschwindigkeit des grafikkarte treibers ?

voreinstellung ?

0
Von CRB am Mi, 19. Februar 2020 um 11:44

keine ausreichende API-Kompatibilität

Wenn überhaupt, dann wohl eher ABI, aber ich bezweifle, dass das der Grund ist.

Vielleicht wird GNU/Linux auch gemieden, weil jeder Veränderung einen Glaubenskrieg auslöst? #SystemDevil

0
Von StandderDinge am Mi, 19. Februar 2020 um 11:37

Debian buster mit lxde, wahlweise fluxbox oder icewm. Es ist ein pentium M mit 2GHZ und 1GB am werkeln. Es ist nicht so, dass ich da nicht Einbußen gegenüber aktuelleren Rechnern bemerke, aber Leiden muss ich hier auch nicht. Es läuft flüssig und ich hab hier in den Kommentaren auch schon geschrieben, was geht und was nicht.

Übrigens flogen in meiner Bekanntschaft in letzter Zeit genau diese Generation von Laptops aus der Nutzung, weil die Leute auf win10 umstellen mussten. Du kriegst die Teile quasi geschenkt und oder wirst gefragt, ob da mal Linux drauf laufen kann.

Ich habe bei einem dann mal mit einem antix usb-stick gezeigt, was so geht.

Zur 400 m² Halle: wenn ich in diversen Foren nachfrage, wollen die Leute meist die Hardware-Specs und die installierte Distri-Variante wissen und schauen dann in der VM, woran es haken könnte. Das hilft häufig weiter. Von Dreistigkeit kann übrigens keine Rede sein, da ich niemandem Forschriften mache gefälligst 32bit zu unterstützen. Ich begrüße es, wenn sie es tun und finde es sinnvoll. Deshalb für diese Bemerkung einen < °)))<

0
Von pointer am Mi, 19. Februar 2020 um 10:43

Ich weiß gar nicht was alle immer mit Wikipedia haben.
Ich nutze W meist zur schnellen Orientierung bzw. Auffrischung. In vielen Fällen reicht mir das auch.

Erschreckend finde ich es nur, wie beiläufig ein paar Konzernen das Feld überlassen wird.
Es wird nicht einfach "das Feld überlassen". Der Erste in einem Markt hat einen massiven Vorteil und behält seine Spitzenposition meist für lange Zeit. Einen Marktführer zu verdrängen oder ihm auch nur substanzielle Anteile abzunehmen, ist nicht unmöglich, aber schwer.

Ohne Google gibt es nur noch ein paar unwichtige Suchmaschinen. Eine Proxy Suche, die auf den Google Ergebnissen zurückgreifen kann, gibt es auch fast nicht mehr. Da Ixquick / Startpage verkauft ist.
Man kann ja Startpage weiter nutzen - wenn auch mit Unbehagen. ;)

Aber ja, (Quasi-) Monopole sind für die Nutzer (Kunden) immer ausgesprochen schlecht.

Wie eine privacy-gerechte Lösung im Bereich der Browser oder Suchmaschinen aussehen könnte, weiß ich allerdings auch nicht. Das "Problem" ist halt die Finanzierung, die Leute müssen von was leben, es müssen Einnahmen generiert werden. Außer Einnahmen von der Werbeindustrie (programmierter Konflikt mit "Privacy") sehe ich hier nur den guten, alten *Verkauf* von Software (Browser), Abo-Modelle oder Spenden.

Alternativ könnten/sollten Geschäftsmodelle, die auf der Zerstörung der Privatsphäre basieren, halt für illegal erklärt werden.

0
Von Ach je ... am Mi, 19. Februar 2020 um 10:21

Du hast nur openSUSE geschrieben. Da ich Leap einsetze ... 8)
Und so lange kann Tumbleweed noch nicht mit der 5.18 unterwegs sein ...

Und wer an anderer Stelle Märchen erzählt, dem unterstelle ich das dann auch dort.
Und wer nicht einmal in der Lage ist, ein K-Fenster in der gewünschten Größe aufzumachen, sollte sich besser zurückhalten.
Der blamiert sich eher, als ich das je tun könnte.

0
Von Ach je ... am Mi, 19. Februar 2020 um 10:15

Was du damit sagen willst, weißt wohl nur du alleine.
Und Informatiiker sind Fachidioten, die von ganz wenig etwas und von ganz viel gar nichts wissen. Geschweige denn verstehen ...

Und durchaus interessant, welche Reaktion man erhält, wenn man Märchen widerlegt hat.


 
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten