Login
Newsletter
0
Von Josef Hahn am Fr, 23. August 2019 um 00:10

> Wenn du sinnvolle Antworten willst, fang mal damit an, selber welche zu geben.

Zu welcher Frage? Ich antworte dir gern. ;)

> Was willst du eigentlich?

Ma- o- am.....!!!!!

Das passt doch auch gut, oder?

0
Von throgh am Fr, 23. August 2019 um 00:03

Niemand wird gelockt? Oh bitte: Bringst du also Proton ähnlich wie Wine autark zum Laufen oder nutzt du das Ganze dann doch in Verbindung mit dem proprietären Steamclient, weil es eben pragmatisch zu betrachten ist? Die Argumentation ist doch wirklich sehr vereinfacht: Nehmt es und schweigt, ist doch eben "quelloffen". Ja und dann? Wine, gut und schön. Wine profitiert nunmehr von einigen Weiterentwicklungen, die in dem Umfeld gemacht worden sind, okay. Dennoch: Die kritischen Stimmen müssen deswegen auf einmal schweigen? Mitnichten und darüber könnte man sich ja auch unterhalten, sofern der Wille vorhanden wäre. Aber genau das ist nicht der Fall: Stattdessen werden Beiträge als eine Form von "Meinungsbekundung" abgewertet statt wirklich auch Argumente zu besprechen.

Und dann wundert man sich schlussendlich über die passiv-aggressiven Haltungen der Kritiker, weil sie mehr als nur einmal direkt angegangen worden sind oder gleich aus verschiedensten Gründen zum Schweigen gebracht werden sollen? Das beste Argument ist dahingehend die Art und Weise Kritik als "lächerlich" darzustellen denn so muss man sich mit den Einwänden nicht mehr befassen. Das Argumentum "ad hominem" oder auch "ad populum". Na denne? Spricht halt Bände das Ganze hier.

0
Von Josef Hahn am Do, 22. August 2019 um 23:59

Okay, wir hatten ja hier durchaus schon grössere kontroverse Threads, obwohl ich behaupten würde, unsere Meinung liegt im Kern garnicht soooo weit auseinander...

Vielleicht kannst du mir sachlich und prägnant/knapp erklären, wo ich _mein_ Ungemach bei den Anderen suche, wenn ich Kommerzialisierung von FOSS-Projekten zum Thema mache.

Ich erwarte da von vielen Leuten ehrlich gesagt keinen spannenden Input mehr... Aber du hast ja wenigstens eine sachliche Grundsicht auf die Dinge... Erklär's mir, warum es so daneben ist, das Spannungsfeld zwischen FOSS und Kommerzialisierung zumindest mal zu thematisieren (ich habe ja nun nirgendwo die Behauptung aufgestellt, dass es so ist, sondern nur die These zur Diskussion gestellt!) - im Zeitalter von Android (wo man ja dann hier teilweise einräumt, dass es bereits _entglitten_ ist) und Steam (siehe die Warfork Grütze gestern), und eurem großartigen "GNU-Desktop" (!!!!!!) Gnome, der (bspw. im Mailclient) dauernd so tut, als wären die Google-Clouddienste das Zentrum der Welt.

Ihr habt den Quatsch verzockt. An Facebook, Google, und vllt. noch zweidrei andere.

Und das ist nicht _mein_ Ungemach.

0
Von throgh am Do, 22. August 2019 um 23:54

Wir sprechen aber noch über ein möglichst quelloffenes Ökosystem? Also insofern ist das eine Grundvorgabe und durch das stete Hofieren wie auch Werben für Unternehmen wird das gesamte Spektrum immer weiter gedreht und das Ende davon kann man sich wunderbar auf Webseiten wie GamingOnLinux anschauen: Berichte über proprietäre Produktionen aus dem Bereich Unterhaltungssoftware sind dort der Normalfall und man unterscheidet sich insofern nicht einmal im Ansatz von anderen Webseiten / Blogs, welche nur im Sektor "Windows" oder "Konsolen" arbeiten. Das unixoide "Windows" im Nachbau und vom idealistischen Grundgedanken bleibt wenn überhaupt nur ein hübsches Werbeversprechen statt gelebter Realität übrig denn diese ist bereits vollständig kommerzialisiert.

0
Von Josef Hahn am Do, 22. August 2019 um 23:39

> Wenn du dir so ein große Fettnäpfchen hinstellst, dann darfst du dich auch nicht wundern, wen du reinfällst ;P

Der Ausgangszustand im Grossen ist durchaus traurig. Aber dass du (und weitere auf pro-facesteam.de) andere Sichten darauf haben, nunja, musste man heutzutage mit rechnen, oder? :)

Es ist nicht (mehr) so, dass ich deshalb schlecht schlafe, weil die Leute hier gebrainwasht genug sind, kostenlos Industriekampagnen zu fahren...

0
Von Pete3901 am Do, 22. August 2019 um 23:33

Yepp, ich freue mich auch!

0
Von throgh am Do, 22. August 2019 um 23:11

Immerhin weit mehr als man beim Lobgesang auf kapitalistische Eigeninteressen hier so lesen kann und eine zumindest kritische Gesamtbetrachtung. Sicherlich kann man über die Ausformulierung sprechen wie auch die Art der Argumentation. Aber genau dazu kommt es ja erst einmal überhaupt nicht denn faktisch geht es nur darum den Gegenüber mitsamt seiner Perspektive tatsächlich nur wegzuschieben und zwar sehr weit hinaus, so dass man sich auch nicht weitergehend mit der dargebotenen Perspektive befassen muss.

Nehmen wir doch erst einmal die immer weiter schwindenden Wahlmöglichkeiten: Schon der Blick in die Regale des Elektronikfachmarktes des persönlichen Vertrauens spricht defakto Bände was die Wahlmöglichkeiten anbelangt. Unterhaltungssoftware ohne Steam? Eher eine Seltenheit. Und alleine darüber gilt es zu debattieren: Das Monopol und das gegebene Alleinstellungsmerkmal der Plattform "Steam", welches die Kundschaft wissentlich und willentlich gewährt. Und wir sprechen noch nicht einmal von den sog. "Sales", wo dann Spiele oder Unterhaltungssoftware zu absoluten Tiefstpreisen dargeboten werden und nur gekauft werden, um eine möglichst ansehnliche Anzahl in der "persönlichen Bibliothek" haben zu können. Ganz zu schweigen davon, dass man die Software auch nur "mietet" und sie jederzeit aberkannt werden kann.

Und dann sollte man nicht kritisch verbleiben? Sollte mitnichten diesen immer weiter verzerrenden Faktor hervorheben, weil ja Valve, Facebook, Google und Co. "Linux" angeblich voranbringen? Was bringen sie denn voran? Freie, quelloffene Software? Wohl kaum. Und genau um Letztgenannte geht es dann auch gar nicht sondern nur um "Open-Source". Ein hübsches Argument entdeckt vom Marketing!

0
Von kamome umidori am Do, 22. August 2019 um 22:48

Das verhindern rein Freie Lizenzen aber nicht, da muss es schon etwas wie AGPL^2 sein (da qmail nicht direkt als Service angeboten wird, bin ich mir nicht sicher, ob in diesem Fall die AGPL greifen würde).

0
Von kamome umidori am Do, 22. August 2019 um 22:45

Was hast Du gegen Baumkuscheln?!

0
Von Nur ein Leser am Do, 22. August 2019 um 22:10

Wie immer: Viel Meinung, wenig Argumente.

0
Von throgh am Do, 22. August 2019 um 22:10

Das Eine ist der Diskussionsstil, über welchen man durchaus sprechen kann. Das Andere ist aber der Inhalt und die Form idealistischer Begutachtungen, welche dann fortwährend abgewertet oder für die man dann sogleich auch vollkommen zur Seite geschoben wird. Nutzt man also derweil nicht neuste Technologie oder zuckt zu ihrer Verwendung mit den Schultern mitsamt einem Pragmatismus, welcher Seinesgleichen sucht, wird man wahlweise ausgeschlossen oder noch dazu mit illustren Einordnungen versehen.

Jetzt darf man sich wohlweislich aussuchen was besser ist. Toleranz gegenüber diesem Wahnwitz, der immer mehr zur Verzerrung eines gesellschaftlichen Miteinanders führt? Oder Kritik gegenüber dieser Form von Pragmatismus oder gar auch Hörigkeit gegenüber allem was die Masse sucht.

Insofern kommen wir erst gar nicht soweit über die tonale Ausgestaltung und die Form von Argumentation zu sprechen, da über Allem bereits eine gewisse Form von Ignoranz und Arroganz steht.

0
Von throgh am Do, 22. August 2019 um 22:03

Und dann ändert sich konkret was? Dennoch werden wieder mehr als genug Teilnehmer*Innen hier der Meinung sein in den lieben Unternehmen Heilsbringer gefunden zu haben. Lobeshymnen auf Valve, Microsoft, Apple, Facebook und natürlich Google folgen dann umgehend. Wehe dem es erfolgt Widerspruch oder Kritik, welche diese heile Filterblase doch durchbrechen könnte.

0
Von throgh am Do, 22. August 2019 um 21:53

Wollen wir einmal auf die Definition schauen? Wollen wir, entnommen aus Wikipedia:

"Digitale Rechteverwaltung [...] bezeichnet Verfahren, mit denen die Nutzung (und Verbreitung) digitaler Medien kontrolliert werden soll. "

Und was ist die Clientsoftware seitens Steam? Genau das. Kann ich ein Spiel auch so herunterladen und installieren? Nein, mitnichten ohne Clientsoftware. Kann ich das über GOG? Ja, durchaus sofern ich ein Konto habe. Bei Steam gilt aber: Clientzugang und Konto. Also trifft die Definition vollends zu!

0
Von Col. Sandfurz am Do, 22. August 2019 um 21:27

Seit heute Abend schlägt 4.14 nach und nach in Debian Unstable auf.

0
Von fgh am Do, 22. August 2019 um 20:20

Quelle?

Für "über 500 Millionen Euro" hätten sie doch verdammt wenig vorzuzeigen. Weder Proton, noch SteamOS oder DXVK werden "Mulitmillionen" in dieser Größenordnung verschlingen.

0
Von ano am Do, 22. August 2019 um 20:07

Vielen Dank an die Entwickler für die Arbeit! Spätestens am Wochenende werde ich das update einspielen und erwarte eigentlich keine Probleme (ebensowenig wie bei den letzten updates).

Gäbe es jetzt noch einen guten xmpp-client und einen dlna-client, dann wäre es perfekt. Für mich zumindestens.

ano

0
Von Walter K am Do, 22. August 2019 um 18:45

Wenn du sinnvolle Antworten willst, fang mal damit an, selber welche zu geben.

Ich wollte nur auf deinem Niveau antworten.

Was willst du eigentlich?

0
Von John Smith am Do, 22. August 2019 um 18:42

Du hättest auch einfach sagen können, was du meinst ;-)

0
Von yo am Do, 22. August 2019 um 18:17

"Profitorientierung ist inhährent. Sie ist sozusagen überlebenswichtig und beginnt schon bei einfachsten Lebensformen. Wenn Einzeller eine andere frisst, dann profitiert sie eben von der anderen Lebensform (sogar auf Kosten dessen Lebens). Sie profitiert davon, das die Zelle sich selbst durch Ernährung zu dem gemacht hat was sie ist. Die Energie und Proteine die sie durch Stoffwechselprozesse gewonnen hat.

So funktioniert das halt auch beim Menschen. "

Verblüffend, wie einfach Du das Konzept des Sozialdarwinismus begreifbar machst.

0
Von Josef Hahn am Do, 22. August 2019 um 18:10

PS: Die erste Hälfte des Tages haben die Leute nach Kräften versucht, nicht zu verstehen, _welches_ kommerzielle Projekt ich überhaupt meinen könnte...

Von daher... Die Diskussion war hier heute scheinbar in der Tat wieder deplatziert... Hätte ich mal die Backrezepte für's Wochenende griffbereit gehabt...


 
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten