Login
Newsletter
0
Von Die Waldfee am Do, 20. September 2018 um 01:12

Die Liste der Änderungen kann sich sehen lassen.

0
Von Die Waldfee am Do, 20. September 2018 um 01:12

Die Liste der Änderungen kann sich sehen lassen.

0
Von Verfluchtnochmal_5987109 am Do, 20. September 2018 um 00:15

Schwachsinn! DV und EV haben klar definierte Eigenschaften und nur weil du glaubst https ist einfach so mal sicherer und dann drauf kommst dass du den Sinn nicht verstanden hast braucht es noch lange kein EV Zertifikat

Was glaubst du Kasper wird wohl der Grund sein sie unterschiedlich im Browser zu signalisieren?

DV Zertifikate gaukeln rein gar nichts von wenn nicht irgend ein Trottel etwas hinein interpretiert das niemals behauptet wurde

0
Von Anonymous am Mi, 19. September 2018 um 23:59

Das kann man alles nur verstehen, wenn man das nicht durch die europäische bzw. deutsche Brille sieht, sondern sich mit dem Zustand der USA beschäftigt.

Wenn ich diese "safe space"- und "trigger warnings"-Diskussionen an den US-Universitäten recht verstanden habe, geht es da gar nicht mal um Leute, die persönlich betroffen sind und so 'ne Art Trauma mit sich herumtragen, sondern da soll wirklich jede/r von dem Auftreten irgendwelcher negativer Assoziationen abgeschirmt werden (also in Watte gepackt werden).

Das finde ich schon irgendwie gespenstisch, denn es wird nichts geändert, sondern ausgeblendet.

Die USA sind in einem Maße polarisiert, wie wir uns es hier nicht vorstellen können. Unter den Wohlhabenden gibt es auf der einen Seite Leute, die die Augen zukneifen, um jeder Art der Konfrontation mit den tristen Realitäten auszuweichen, auf der anderen Seite Leute, die keinerlei Skrupel kennen, wenn es ums Geld verdienen geht.

Und was die "Un-Wohlhabenden" angeht:

Zwischen dem Weißen Haus und den Washingtoner Slums liegen nur ein paar Blocks und ein paar Hügel, die die direkte Sicht versperren.

Ich war nie persönlich da, hatte aber vor etlichen Jahren solche defätistischen Sprüche bei Don Alphonso gelesen und fand die reichlich übertrieben. Dann war ich aber mal mit Google Maps über ein paar Washingtoner Vororte drübergeflogen".

Die sahen auf den ersten Blick wie Einfamilien-Siedlungen aus. Bis ich mal die Hausgrößen mit den Abmessungen der Autos verglichen habe. Die hatten zwar 2m Rasen um ihre Bretterbuden, aber letztere waren kaum größer als die Autos.

0
Von Anonymous am Mi, 19. September 2018 um 23:11

Tja,

den trifft das Dilemma hochintelligenter Leute: Bei denen ist zwar mehr im Oberstübchen als bei uns, aber bei denen kann dort auch mehr kaputt gehen ;)

0
Von qbrick am Mi, 19. September 2018 um 22:33

Die Überlegungen der Krakenfütterer ist vermutlich, dass sämtliche Verbindungsdaten dem Staat per isp ohnehin bekannt sind. Ferner über jeden Menschen ein Scoring schön transparent in privaten Händen liegt - und was und wer alles gescort wird, my ass...
Der Krakendeal hingegen beruht auf Service gegen ein für Googles Kunden anonymisiertes Profil. Und der Service ist ziemlich gut.
As has been said, das Krakenfutter ist ein kleiner Teil dessen, was wir an Daten anderen frei Haus liefern; und nicht mal umsonst, sondern auch noch schön transparent und mitgestaltbar.
BTW kauft ihr nie online ein?

0
Von Meta Metapher am Mi, 19. September 2018 um 22:20

Töten als Wort bezieht sich auf Lebewesen.

Also als ich das letzte mal Zeit totgeschlagen habe und ein paar Biere getötet haben sich weder das tote Meer noch der tote Winkel totgelacht.

0
Von #! am Mi, 19. September 2018 um 21:38

"Sklaverei gibt es - in etwas anderem Gewand - auch heute noch." Oho oho!

Sklaverei ist auch heute allgegenwärtig. Nur nennt man die Sklaven Arbeiter und die Herren müssen sich kein schlechtes Gewissen mehr machen, weil die Sklaven-Arbeiter in separierten Bereichen wie dem Rotlichtviertel oder gar anderen Kontinenten wie Afrika und Asien anzutreffen sind.

Bitte nicht von "sklaverei-ähnlichen Ausbeutungssystemen" oder "kriegsähnllichen Zuständen" in Afghanistan sprechen, das ist ein grober Euphemismus und schlägt in die gleiche Kerbe wie die Sprachpolizei.

0
Von Meier am Mi, 19. September 2018 um 21:34

Ja klar da labert er wieder scheisse, mit seinem Linkenwahn.
Den Link dort auf Slashdot lesen.

0
Von absoluterRealist am Mi, 19. September 2018 um 20:28

gut konfiguriertes
Python-Environment

0
Von absoluterRealist am Mi, 19. September 2018 um 20:23

Savannah
Ok, nicht weiter verwunderlich, wenn die nur wenig Beitragende finden. Und das scheint nur ein Beispiel zu sein, wie GNU/FSF sich selbst sabotieren.

0
Von absoluterRealist am Mi, 19. September 2018 um 20:09

Leider bietet es auch für alles andere keinen echten Ansatzpunkt.

0
Von Buster am Mi, 19. September 2018 um 20:05

"Master" ist ein englisches Wort, dessen deutschsprachige Entsprechungen von Könner, Vorsteher, Meister, Herr, Vorlage und anderen hat. Wer da nur an Sklave denkt... Naja... […]

Da weiß ich ja jetzt, wen ich bei Bedarf für Erörterung englischer Begriffe kontaktieren sollte. Spart mir immerhin die Neuanschaffung eines Wörterbuchs. Meins ist doch schon sehr alt.


[…] Mir persönlich triggert mein Gehirn bei dem Wort "Master" eher Depeche-Mode-Rhythmen ;)
"It's a lot, it's a lot, it's a lot, it's a lot... Master and servants..."

Kein Grund zur Besorgnis. Dagegen gibt es Medikamente, über deren Wirksamkeit ich jedoch nichts sagen kann. Und das zitierte Lied heißt übrigens "Master and Servant". Ein Plural von Diener kommt auch im Text des Refrains nicht vor.

0
Von Oiler der Borg am Mi, 19. September 2018 um 19:57

da schiess ich mir doch eh lieber ein Tpad oder Latitude - refurbished von 2015 und gut ist
Da steckst Du nach zwei Jahren noch mal 150€ rein (RAM SSD Akku ) und dann schickt das bis 2025

0
Von Chrome w/ LinuxNative on Phone am Mi, 19. September 2018 um 19:22

Abgeschaltet hat man LinuxNative auf den Google-Rechnern.
Dann wieder erlaubt und zugelassen. War aber immer Linux :
Beliebige Linux habe ich auf beliebigen Smartphones :Wenn
in Chrome auf Android LinuxNative mitinstalliert wird, dann
werde ich alle Spionage aus dem Chrome-Browser werfen &&
dies als alternative zweite Wahl auf eine harte Probe stellen.

0
Von Kodierungstechniker am Mi, 19. September 2018 um 18:29

"Master" ist ein englisches Wort, dessen deutschsprachige Entsprechungen von Könner, Vorsteher, Meister, Herr, Vorlage und anderen hat. Wer da nur an Sklave denkt... Naja...

Mir persönlich triggert mein Gehirn bei dem Wort "Master" eher Depeche-Mode-Rhythmen ;)
"It's a lot, it's a lot, it's a lot, it's a lot... Master and servants..."

0
Von Voltaire am Mi, 19. September 2018 um 17:54

Das war dann mißverständlich. Ich meinte die Verwendung des Begriffs "töten" als Metapher für Vorgänge, die einen Zustand beenden.

Töten als Wort bezieht sich auf Lebewesen. Und wer mit Tötungswerkzeugen und Menschen zu tun hatte, dem geht diese Metapher nicht mehr so leichtfertig über die Lippen.

0
Von Vielfältiger am Mi, 19. September 2018 um 17:45

In welchem Wertesystem sind Raubmord oder Vergewaltigung schlecht, aber Sklaverei okay?

Mannmannmann, das aufgeklärte Abendland ist echt am Untergehen, wenn das hier überhand nimmt.

Noemand redet von Schraube und Mutter oder Explosionsmotor. Hier geht es einzig und allein um die unnötig verwendete und im normalen Leben, jedenfalls in der freiheitlich aufgeklärten Welt, verpönte Begrifflichkeit Sklave.
Wenn Deine Mutter Dir sagt, Du sollst nicht in Hundekacke treten, nur weil sie auf Deinem Weg liegt, sagt sie Dir nicht, Du sollst nicht auf Steinplatten treten oder verbietet Dir das Gehen insgesamt.

Echt mal, haben hier Leute positive Assoziationen mit Sklaverei? Was wird Euch hier weggenommen?

0
Von Ruediger am Mi, 19. September 2018 um 17:44

Vielleicht ist das auch nur selektive Wahrnehmung. Jeder lebt in seiner eigenen Welt.

0
Von Anonymous am Mi, 19. September 2018 um 17:38

Der "Innenangriff" aus de Familie ist in der Tat eine interessante These.

Ansonsten geht mir der Danisch inzwischen auf den Senkel. Alles, was nicht in sein konservatives Weltbild passt, ist Marxismus oder Sozialismus.

Der stößt mit dem Hintern ziemlich viel von dem um, was er vorher aufgebaut hat.


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten