Login
Newsletter
0
Von Dangermouse am So, 29. März 2020 um 08:35

ISO or it didn't happen!

0
Von André Ramnitz am So, 29. März 2020 um 08:31

...war das nicht *der* Desktop mit *dem* Dateimanager, der *so* wenig Funktionen aufweist, dass den Gnome-Devs da vor Neid die Spucke wegbleibt?

Also mal ohne Sarkasmus:
beim letzten Mal, als ich mir E16/E17 angeschaut habe, war abgesehen von der WM-Komponente nichts für den ernsthaftigen Einsatz zu gebrauchen, weil da nichts einen 'fertigen' Eindruck gemacht hat.
Ist jetzt schon ne Weile her, aber würde mich ehrlich gesagt wundern, wenn's da mittlerweile besser aussieht.

Das ganze Ding scheint eher so ne Art Machbarkeitsstudie zu sein. Schade eigentlich, die Screenshots (mock-ups) von dem Ding sehen immer recht elegant aus.

0
Von holarse und so... am So, 29. März 2020 um 01:19

Spiele gerne unter linux und auch regelmäßig, d.h. jeden Tag wenn ich Zeit habe. Es gibt 2 Arten von Spielen, native Linux Spiele und Wine Spiele.

Zu den nativen Spielen gehören, hier nur meine absoluten Lieblingsspiele, die ich immer wieder gerne anzocke:
* Jagged Alliance 2
* Neverwinter Nights
* Planeshift (freies MMORPG)
* Star Wars - Knights Of The Old Republic 2
* Star Wars Jedi Knight - Jedi Academy

Zu den wine Spielen:
* Oblivion
* Skyrim
* Mass Effect 1-3
* Fallout 3
* Silent Storm

Ziemlich viele Bioware Spiele, die sind einfach gut. Aktuell zocke ich wieder Jagged Alliance 2 straciatella, und zwar die Version die Tron ganz lange gepatched hat. JA2 ist mein absolutes Lieblingsspiel. Ich habe das schon etliche male gezockt und kann es nicht lassen. Es ergeben sich immer wieder neue Situationen und das Spiel wird einfach nicht langweilig.

Ich besitze keine Konsole und auch kein Windows. Deswegen kann ich nur unter Linux spielen. Privat benutze ich nur Linux, in der Arbeit benutze ich auch nur Linux.

Es gibt noch etliche andere Spiele die ich hier auflisten könnte, aber das würde den Rahmen sprengen. Deswegen nur die wichtigsten aufgelistet, die ich immer wieder zocke. Vor allem jetzt wo der COVID-19 Virus auf der Welt ausgebrochen ist.

0
Von yo am So, 29. März 2020 um 00:11

OpenRA für Freudne der gepflegten Wimmelkriege! :D

0
Von Ups. am Sa, 28. März 2020 um 22:52

Auf Surfaces kann man Linux aufspielen.

Jetzt wird es langsam interessant.

Mit Debian fingern geht?

0
Von Moinsen am Sa, 28. März 2020 um 19:48

Sehr schön! Kommst gleich auf die Ignore-Liste :D

0
Von Verfluchtnochmal_5987108 am Sa, 28. März 2020 um 19:26

Interessiert doch keine Sau was ein paar "haben wir immer schon so gemacht" Komiker zusammen nudeln! Ein init System welches 2020 leftover Prozesse zuverlässig beenden kann hat keine Existenzberechtigung

0
Von Andre_001 am Sa, 28. März 2020 um 17:26

nachdem hier zum wiederholten male unter meinem Namen von anderen verbreitet wurden, ist der Name nun registriert.

Ziemlich infantiles und wirklich dummes Gehabe so mancher Linux-Anhänger wenn ihnen offensichtlich die Sachargumente ausgehen und sie nur auf noch persönlicher Weise angreifen.

0
Von Psyco-Mike am Sa, 28. März 2020 um 16:44

Diese Distribution ist für schwache Hardware geeignet, außer der User verfügt nur über gewöhnliche Hardware <= Brain 0.1
Enlightenment mögen vielleicht Einige.
Ubuntu ist keine Software für Blöde, nur weil du sie nicht verstehst, ist sie nicht blöd.

Küss die Hand P.M.

0
Von Andre_001 am Sa, 28. März 2020 um 16:28

Jeder kann hier lügen. Ich natürlich auch.

0
Von Markus B. am Sa, 28. März 2020 um 15:17

Warum sollte man nicht für Spiele einen separaten PC mit Windows verwenden, bei dem es praktisch keine Probleme mit der Installation der Spiele und Treibern für angeschlossene Hardware gibt?

Muss man sich jetzt schon Hintertüren wie UPlay, Steam, Epic Game Launcher usw. unbedingt auch noch unter Linux einfangen? Ganz abgesehen von dem Spionierzeug, das die Spiele selbst mitbringen. Von den Cracks, die viele verwenden, ganz zu schweigen.

Ich denke, dass den wenigsten bewusst ist, dass es bei Wine keinerlei Möglichkeit gibt, darin installierten Programmen den Zugriff auf das zugrunde liegende Linux-System zu unterbinden. Also auch inkl. aller gemounteten Netzwerkshares.

Gaming on Linux? Over my dead body. Auf meinem Spiel-PC hingegen darf sich das ganze Windows-Backdoor-Gedöns (inkl. dem von MS) isoliert in seinem VLAN austoben wie es will.

0
Von Andre_001 am Sa, 28. März 2020 um 13:54

Ist es nicht. Auch nicht ihre lügenhaften Unterstellungen gegenüber Personen mit anderen Erfahrungen. Ebenfalls auch nicht ihre persönlichen Diffamierungen auf unterirdische Weise.

Schlussendlich sind die sachlichen Argumente des Artikels auch ein Hinweis darauf das es Performance-Probleme gab und gibt.

0
Von PraetorCreech am Sa, 28. März 2020 um 13:49

Ich habe immer noch ein Dual Boot System und nehme für meine Aufgaben das System, was sich gerade besser eignet. Und gerade das Thema Spiele ist da bei mir noch ein starkes Windows Ding, wenn auch nicht ausschließlich. Im letzten Jahr habe ich angefangen mich mit der Windows Mixed Reality Plattform auseinander zu setzen, ne Runde Beat Saber ist damit zwar auch unter Linux möglich, aber man merkt doch an vielen Stellen, dass es anders gedacht war.
Dennoch muss ich sagen, ich achte immer mehr darauf, dass Neukäufe auch unter Linux laufen. Dann werden sie auch direkt unter Linux gekauft und installiert, was bei Steam ja nen Unterschied macht. Vielleicht wird irgendwann auch Linux mein zentrales Spielsystem, aber das ist nichts was ich über's Knie breche. Wird vermutlich eine schleichende Entwicklung wie mein ganzer Umstieg von Windows zu Linux in der Vergangenheit...

0
Von Ach je .. am Sa, 28. März 2020 um 13:42

Das mit der mehrfachen Zensur ist die nächste Lüge ...

0
Von Andre_001 am Sa, 28. März 2020 um 13:07

>> Nur, dass diese "Microruckler" grundsätzlich nur bei Andre & Co. erkennbar sind.

Immerhin wurde mal im Artikel festgestellt das hohe performance bei luks bis dato ebend nicht standard war.
Immerhin ist nachvollziehbar das Disk-Ascync erst mit Kernel v5.x möglich ist.

Ganz so falsch werd ich folglich nicht liegen wie Sie versuchen mit ihrer dauerhaften Trollerei, persönlicher Diffamierung und Lügenunterstellerei anderweitige Erfahrungen zu negieren. Die mehrfache Zensur ihrer unterirdischen Artikel in diesem Forum belegt das übrigens.

0
Von MichaMEG am Sa, 28. März 2020 um 12:44

Fliege öfter mit Heli-X RC-Helikopter und Flächenmodelle unter Linux, ansonsten spiele ich eher weniger.

0
Von Ach je ... am Sa, 28. März 2020 um 12:38

Gibt es dafür einen Link?
Würde es mir gerne ansehen.

0
Von Ach je ... am Sa, 28. März 2020 um 12:18

Nur, dass diese "Microruckler" grundsätzlich nur bei Andre & Co. erkennbar sind. Ach ja, bestimmt auch in irgendwelchen Links, die er sich zusammen googelt. Diese Art seiner "Berichte" ist ja schon ewig hinlänglich bekannt.

Ich wusste bis eben noch nicht einmal, dass es so etwas gibt und wie man das schreibt ...
Aber das Andre-Troll kennt mein System bestimmt besser als ich 8)

0
Von Ach je ... am Sa, 28. März 2020 um 12:12

Nach meiner Erfahrung sind solch grundlegende Performance Schwächen öfter unter GNU/Linux als unter Windows und deren Applikationen zu finden.

Die Erfahrungen eines notorischen Windows-Trolls interessieren mich ungefähr so wie die Verteildichte von Kuhfladen auf einer Weide.

Und openSUSE läuft so performant bei mir, da kann Windows 10 nicht ansatzweise mithalten. Das geht schon bei grundlegenden Dingen wie einem System-Backup los: das ist längst fertig, da sucht Windows noch nach irgendwelchen Schatten seiner Kopien ... 8)

Mitte Februar hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, Windows 10 Pro auf meinem Rechner installieren zu müssen, um einer lieben Bekannten helfen zu können. Schnaaaaaaaarch ... Und bis dann endlich alle 12 Millionen Updates installiert waren - wie oft musste ich eigentlich dafür booten? - gääääääääääääään ... in der Zeit hatte ich einst openSUSE und einen Sack voll Anwendungen installiert und das, obwohl die Download-Performance bei den Repository-Servern vergleichsweise schlecht war.

Und zuletzt war auch noch ein Achtung-Schild im Geräte-Manager für ein "unknown device". Ganz großes Kino. Windows war nicht einmal in der Lage, einen zielführenden Hinweis zu liefern. Erst über den perfmon war das einzukreisen, mühselig genug war's.

Aber die eingeblendete Werbung ist durchaus performant.

Als Krönung fand ich dann noch versteckte Partitionen auf der SSD, die sich MS einfach mal eben reservierte, ohne eine Hinweis dazu abzugeben. Und im Laufwerksmanager kann man nur erahnen, dass da was ist.

Ja, im Manipulieren und Tricksen ist Windows wirklich performant.

0
Von MancusNemo am Sa, 28. März 2020 um 12:02

Geht mir änlich. Aber bei mir sinds andre Distros. Zum Arbeiten kommt Fedora Linux Mint und CentOS zum Zuge. Zum rumspieln ist momentan Manjaro mein Opfer. Und am Deepin Desktop fummel ich auch grad rum, weil nach dem so viele Frauen gefragt haben oO

Wenn ich denn mal wirklich spiele dann mit Mame Polyplay 2 oder Gameboy Emulation Tetris DX und Pokemon Puzzle oder Super Mario World Hacks. Der echte Gameboy hat für mich ein zu kleinen Bildschirm. Da bin ich froh jetzt auf einem 27" Monitor spielen zu können. Wenn die Emulatoren stabile unter Linux laufen mit den Spielen die ich spielen will dann mach ich das auch unter Linux. Zu oft gabs dann aber irgendwelche Probleme und das ganze ist gemütlicher unter Windows, da es da einfach läuft... Zu oft muss mann unter Linux für Spiele einfach nachfrickeln und unter Windows spielst du dann schon Stundenlang...


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten