Login
Newsletter
0
Von pointer am Mi, 26. September 2018 um 12:18

>Man kann sich halt nicht permanent so aufführen als wäre man King of Kongo und Leute unter der Gürtellinie fertig machen.

Zu "permanent":

"[...] According to Squire’s tabulations, more than a thousand of the twenty-one thousand e-mails Torvalds sent in a four-year period used the word “crap.” “Slut,” “bitch,” and “bastard” were employed much less frequently during that period. Squire told me that she found few examples of gender bias. [...]" [1]

1.000/21.000 = 0,048. Also in rund 5% seiner Mails hat er das Wort "crap" (Scheiße) benutzt. Die anderen Begriffe (noch) viel seltener.

Unter "permanent" verstehe ich etwas anderes.


Und zu "King of Kongo":

Ist das nicht ein bißchen rassistisch?

"Wer im Glashaus sitzt..."

***

[1] https://www.newyorker.com/science/elements/
after-years-of-abusive-e-mails-the-creator-of-linux-steps-aside

1
Von Kay am Mi, 26. September 2018 um 12:12

Bei mir funktioniert das in Dolphin, wenn ich seitlich des Datei- bzw. Ordnernamens klicke. Kann das gerade nicht ausprobieren, aber gibt es in den Einstellungen nicht die Option, die ganze Zeile zu selektieren anstatt nur des Datei-/Ordnernamens?

0
Von glasen am Mi, 26. September 2018 um 12:10

Wenn der Nautilus auf Listenansicht steht und unerhalb der Liste kein freier Platz mehr ist, gibt es keinen Weg das Kontextmenü per rechter Maustaste zu erreichen. Das ist irgendwie schade.
Strg+F10 ist dein Freund.

0
Von blörp am Mi, 26. September 2018 um 11:57

Ich möchte dir dein Weltbild ja nicht gleich zerstören, aber: Es soll da draußen auch noch Leute geben, die nach dem Grundsatz "Sei kein Arschloch!" und mit Anstand und Vernunft leben. Die haben ein Problem mit diesem ganzen CoC-SJW-PC-Bullshit. Das sind z.T. Leute aus dem linken Spektrum oder der LGBT*-Community. Die haben halt auch keinen Bock auf dieses SJW-Diskriminierungs-Spiel, bei dem nur die Meinung der Leute zählt, die sich am meisten diskriminiert fühlen und die anderen werden unterdrückt und als Nazis/rechte Deppen abgestempelt, nur weil deren Meinung nicht ins beschränkte Weltbild der SJWs passt.

0
Von linux-nutzer am Mi, 26. September 2018 um 11:19

Thunar und PCManFM haben das gleiche Problem. Da bleibt einem nichts anderes, als auf die Tastatur oder die Menüleiste (z.B. Datei -> Neuer Ordner) auszuweichen.

Stört mich aber in letzter Zeit sogar weniger, weil ich die Sachen eigentlich immer mit guten alten Midnight Commander erledige. Der hat das Problem von vornherein nicht.

0
Von schmidicom am Mi, 26. September 2018 um 10:58

Die inzwischen mehrfachen Beispiele (GNOME ist ja nicht der einzige Vorfall) zeigen doch das es keine Rolle spielt wie schön ein CoC aussieht. Anstand und Respekt lässt sich nun mal nicht mit Regeln erzwingen sondern muss über Jahre gelernt und gelebt werden, sonst sitzt es nicht.

0
Von Mike11 am Mi, 26. September 2018 um 10:58

zu 2.
Das stört mich auch.
Aber im Notfall mit der Tastaur oder du gehst eine Ebene höher, rechter Mausklick, in Ordner einfügen.

0
Von Donald_Luck am Mi, 26. September 2018 um 10:28

Beruflich cygwin du meinst jetzt aber nicht Hauptberuflich sondern als "nice to have"-"Tool"?

Ich nutze Cygwin auch auf allen Rechnern die als Arbeits- oder Heim-PCs gelten.
Da es ein paar shell Tools unter Cygwin gibt die es so direkt unter Win8/7 nicht gibt.

WSL wäre eine Bereicherung aber deswegen Win10 zu installieren muss nicht sein :)

Cygwin effektiv kann man im Beruf als Delphi Programmierer nicht verwenden.

Und ansonsten privat für Assemblerprogrammierung ungeeignet da das linken fast nie geklappt hat. Da muss man die VM starten.

0
Von Flux W. Wild am Mi, 26. September 2018 um 10:19

Aus irgendwelchen Gründen, sind einige der Meinung, dass ein guter Entwickler Umgangsformen haben muss, mit denen er selbst auf der übelsten Hauptschule in Neukölln als assoziales Arschloch verschrien würde. Und wenn sie darauf angesprochen werden, fangen sie an zu heulen von wegen PC, SJW und der linke Mainstream würde ihnen den Mund verbieten. Das ist auch der Unterschied zu Linus, der offensichtlich auf Kritik reagiert, während die Schreihälse in Selbstmitleid baden und in Tränen vergehen weil jemand es gewagt hat sie zu kritisieren. Das verhalten findet man allgemein auch bei rechten Deppen, religiösen Fundamentalisten und im Kindergarten.

0
Von Wiesensohle am Mi, 26. September 2018 um 10:00

Meiner Meinung nach stellen diese »Social Justice Warrior« eine eigene radikale Richtung dar, die nicht unbedingt etwas mit links oder rechts zu tun hat. So wie auch religiöse Fanatiker wenig mit links und rechts zu tun haben.

0
Von fgrosse am Mi, 26. September 2018 um 09:32

Ich hab mir den CoC eben mal angeguckt und kann überhaupt nicht verstehen warum man sich darüber aufregen würde.

Welcher dieser Punkte ist denn bitte dass Problem?

* Using welcoming and inclusive language
* Being respectful of differing viewpoints and experiences
* Gracefully accepting constructive criticism
* Focusing on what is best for the community
* Showing empathy towards other community members

Wen eine Community schon an so einfachen Grundsätzen scheitert weiß ich auch nicht mehr weiter...

0
Von Baldr am Mi, 26. September 2018 um 09:31

"...könnte man noch die Icons der laufenden Programme einblenden."

Kannst du doch über Extensions realisieren. Dash to Panel oder TaskBar (wobei TaskBar noch nicht in Gnome 3.30 läuft. Gibt in GitHub aber einen aktuellen Pull request).

0
Von Flux W. Wild am Mi, 26. September 2018 um 09:19

Was aus der rechten Ecke als Political Corectness oder SJW geschmäht wird, wurde früher zivilisierte Umgangsformen oder schlicht Knigge genannt. Jeder der auch nur ein bisschen Ernst genommen werden wollte hat sich daran gehalten und umgekehrt wurden Proleten, die sich nicht benehmen konnten noch nicht einmal mit eine Antwort gewürdigt, weil sich anständige Menschen nicht auf ein solches Niveau begeben haben. Es ist traurig, dass der rechte Mob inzwischen so stark ist, dass man Selbstverständlichkeiten, wie einen zivilisierten Umgangston explizit vorschreiben muss.

0
Von Anonymous am Mi, 26. September 2018 um 09:14


Fällt Kommunisten nie eine andere Entgegnung ein als löschen, sperren und denunzieren?

Ruhig, Brauner ....

0
Von kamome umidori am Mi, 26. September 2018 um 09:04

Zu 2.
Gibt es einen Dateimanager, der das besser macht? Das stört mich ebenfalls oft (bei Dolphin).

0
Von Potz Blitz am Mi, 26. September 2018 um 08:57

Ich mag Gnome auch. Man kann sich an diesen Desktop gewöhnen und er läuft schon ganz gut unter Wayland. Als Distri nehme ich übrigens Manjaro Gnome.

Zwei Wünsche hätte ich:

  1. Wenn man die Kopfleiste -statt dreiteilen- vierteilen würde, könnte man noch die Icons der laufenden Programme einblenden.

  2. Wenn der Nautilus auf Listenansicht steht und unerhalb der Liste kein freier Platz mehr ist, gibt es keinen Weg das Kontextmenü per rechter Maustaste zu erreichen. Das ist irgendwie schade.

0
Von Antiquities am Mi, 26. September 2018 um 08:41

das Problem ist, dass es sich bei den SJW und den LGBT* Kadern um Extremisten vom Schlage der Kommunisten, Islamisten, und Nationalsozialisten handelt, und das die 'Öffentlichkeit' das einfach nicht wahrnehmen will, weil sie sich dieser Kräfte bedient, um die Opposition auszuschalten. Entsprechend genießen die Extremisten Schutz und Unterstützung durch die Herrschenden und es gibt niemanden, der die 'Wahrheiten' der 'Gesellschaftskritik' der Extremisten kritisch hinterfragt, was m.E einmalig in der Geschichte westlicher Demokratien ist.

0
Von WilliTheGnome am Mi, 26. September 2018 um 08:16

....das Ding!!! Da ist Party angesagt

0
Von YarYar am Mi, 26. September 2018 um 06:28

...bis eine solche Diskussion ausbricht.

Man kann sich halt nicht permanent so aufführen als wäre man King of Kongo und Leute unter der Gürtellinie fertig machen. Es ist auch kein Kavaliersdelikt. Ich kann auch nicht verstehen wie man Linus verteidigen kann. Immerhin räumt er ja auch selber ein das er sich falsch verhalten hat.

Allerdings, das ein neuer Code of Conduct die Situation verbessert ist für mich fraglich. Denn am Ende des Tages folgt jeder seinem eigenen moralischen Kompass, unabhängig davon wie der CoC lautet. Linus kann sich also nur selbst ändern. So wie er es ja auch angekündigt hat. Aber der CoC hat damit nichts zu tun. Schlussendlich regelt sich alles selbst ;-)

0
Von YarYar am Mi, 26. September 2018 um 06:22

Hallo Tatjana,

ich habe selten so einen dämlichen Kommentar gelesen.

Staatsanwaltschaft einschalten? Du hast sie doch nicht mehr alle!


 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten