Login
Newsletter

Thema: Online-Zeit in SQL-Datenbank speichern

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Klaus am Fr, 24. August 2001 um 11:52 #
Hallo,

ich hab mich gefragt ob eigentlich auf keinem eurer Systeme isdnlog läuft. Der erzeugt nämlich die Datei /var/log/isdn.log und da steht in einem Feld drin wie lange du jeweils online warst und zwar in Sekunden ohne dass du noch ne Differenzausrechnen musst. "man 5 isdnlog" bringt näheres zu dieser Datei. Da kann man dann mit einem kleinen Perl Skript die Zeiten zusammenaddieren und schon weiß man wie lange ich exakt online war. Das mit ip-up ist nicht sonderlich genau, da die erst ausgeführt wird wenn ich schon online _bin_. Da können also Differenzen entstehen dass am Monatsende zu wenig Onlinezeit angezeigt wird, was bei der isdn.log Variante wohl auszuschließen sein dürfte. Außerdem ist ne DB ja schon nett, aber wieso ne DB wenn alles schon (und vor allem so zuverlässig und schön) in einer Datei steht?

Viel Spaß noch,

Gruß Klaus

  • 0
    Von Anonymous am Fr, 24. August 2001 um 12:56 #
    isdnlog ist leider gar nicht so zuverlässig und hängt sich regelmäßig nach einiger Zeit auf und logt einfach nicht mehr.
    Das ist natürlich umso besch... da man es immer zu spät merkt.
    Ist das inzwischen gefixt worden?
    0
    Von hjb am Sa, 25. August 2001 um 11:06 #
    An isdn.log habe ich irgendwie gar nicht gedacht. Ja, isdnlog läuft zuverlässig und hat bei mir noch nie irgendwelche Probleme gemacht. Leider ist isdnrep zum Auswerten des Logs nicht gerade der Brüller. Scheint eine Menge Bugs zu haben, so kann ich z.B. keine Zusammenfassung von einer Woche oder einem Monat bekommen.

    Aber isdnlog hat auch die Möglichkeit, die gleichen Daten in eine PostgreSQL- oder MySQL-Datenbank zu schreiben. Leider muß man das beim Compilieren aktivieren, was ich jetzt mal gemacht habe.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten