Login
Newsletter

Hackerserver wird zum Multimediaplatz - Open Source Videoschnittprogramm

Von Mirko Lindner - 12. Jan 2000, 00:53
Mit Hilfe der freien Software, Broadcast 2000, wird es auch Linux-Künstlern möglich sein ihre Videokompositionen unter Linux zu schneiden und zu vertonen. Das Videoschnittprogramm »Broadcast 2000« dient zur nichtlinearen Bearbeitung von Video- und Audio-Daten unter Linux und glänzt durch seine Schnelligkeit und Skalierbarkeit. Dabei unterstützt die Applikation diverse Formate und kann durch den Einsatz von Plug-Ins um weitere Funktionen erweitert werden. Dadurch wird es für alle Benutzer möglich sein, auch eigene Erweiterungen und zusätzliche Effekte in das Programm einzubauen.Bereits in Vorfeld der Erscheinung verfügte Broadcast 2000 über eine beachtliche Ansammlung von Echtzeiteffekten sowohl beim Audio- (Verzögerung, denoise, reverb, resample, Zeitausdehnung uvm.), wie auch beim... mehr... 4 Kommentare
 

Entwicklerkernel 2.3.39 veröffentlicht

Von Hans-Joachim Baader - 11. Jan 2000, 23:44
Als 4. Version des Entwicklerkernels innerhalb einer Woche ist Version 2.3.39 erschienen. Auch diese Version ist ausschließlich für Entwickler sinnvoll. In insgesamt 351 Dateien wurden viele kleine Änderungen vorgenommen (12894 neue Zeilen, 5273 gelöschte Zeilen). Der PowerPC-Port, wurde offenbar wieder einmal mit dem Kernel synchronisiert, beim I2O-Subsystem gab es größere Änderungen, das USB-Subsystem wurde wesentlich erweitert, auch mit neuen Treibern, IPC und DECNet erfuhren größere Updates, und ein Treiber für den DP83902AV Ethernet Controller von National Semiconductor, der auf einem PPC-Evaluierungsboard sitzt, wurde hinzugefügt. Der Patch von 2.3.38 nach 2.3.39 ist komprimiert moderate 226009 Bytes groß. mehr... 0 Kommentare
 

MidiShare wird Open Source

Von Hans-Joachim Baader - 11. Jan 2000, 07:57
Das als "musikalisches Betriebssystem" bezeichnete Programm MidiShare wird unter die GPL-Lizenz gestellt. Bisher ist MidiShare für Mac, Windows 3.1, Windows 95 und Atari erhältlich. Offenbar war das Programm bereits vor der Lizenzänderung kostenlos. Mit der Öffnung der Quellen wird in naher Zukunft eine Portierung auf Linux erwartet. Zu MidiShare gehören zwei Bibliotheken, MIDIfile (konvertiert MIDI-Dateien in MidiShare-Sequenzen) und Player (Zur Entwicklung von Sequenzern mit bis zu 256 Spuren). Diese Bibliotheken sind unter der Artistic License erhältlich. mehr... 3 Kommentare
 
Pro-Linux
Traut euch!
News-Hitparade
Letzte Beiträge

veranstaltungen

lugs

tests

hilfe

distributionstests

spiele

Treiber für VIA Sound-Chip

Von Hans-Joachim Baader - 11. Jan 2000, 07:56
Einen Treiber für den Sound-Chip VIA AC97 (VT82C686C) hat 4Front in Zusammenarbeit mit VIA erstellt. Leider ist der Treiber nicht Open Source, sondern nur in der kommerziellen Variante von 4Fronts Open Sound System (OSS) enthalten. Eine Testversion kann von der 4Front Website heruntergeladen werden. Bei den heutigen Soundkarten-Preisen ist es jedoch meist billiger, eine zusätzliche Soundkarte in den PC zu stecken, die über einen Open-Source-Treiber verfügt. mehr... 16 Kommentare
 

Kernel 2.0.39pre1 erschienen

Von Hans-Joachim Baader - 11. Jan 2000, 07:55
Eine erste Vorabversion (nur für Entwickler) des stabilen Kernels 2.0.39 ist erschienen. Nachdem David Winehall die Aufgabe übernommen hat, die 2.0 Kernel-Serie zu pflegen, wird es von diesem immer noch weit verbreiteten Kernel noch weitere Updates geben. Es ist geplant, in erster Linie die bekannten Bugs, soweit möglich, zu beseitigen. Dementsprechend enthält diese Vorabversion lediglich eine Korrektur, die einen Absturz bei einem sehr großen Ping-Paket verhindert. Alan Cox hat ein Unterverzeichnis 2.0.39pre1 auf seinem Kernel-Archiv eingerichtet, von der diese und die bald zu erwartenden Folgeversionen zu beziehen sind. mehr... 0 Kommentare
 

LinuxCare und VMware kooperieren

Von Hans-Joachim Baader - 11. Jan 2000, 07:36
LinuxCare und VMware gaben eine Kooperation bekannt. Danach wird LinuxCare seinen technischen Support auf VMware ausdehnen und VMware intern einsetzen: Zum einen, um Windows-Programme verwenden zu können, zum anderen, um verschiedene Linux-Versionen zugleich auf einem Rechner testen zu können. Details des Abkommens wurden nicht genannt. mehr... 0 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Gnome3.30.2
KDE Plasma5.14.4
LibreOffice6.1.3
KMyMoney5.0.2
Digikam5.9.0
Krita4.1.7
Calligra3.1.0
X.org7.7
Gimp2.10.8
Wine3.21
GStreamer1.14.4
Apache2.4.37
CUPS2.1.3
Samba4.9.3
Squid4.0.25
Letzte Kommentare

IcePack-Linux ist wieder da

Von Rene van Bevern - 11. Jan 2000, 07:08
Die Homepage von IcePack-Linux, die längere Zeit down war, durch ex-Provider-Probleme, ist nun wieder online. Die LinuxPack-Seiten erscheinen in neuem Design. Die IcePack-Distribution, die gerade völlig neu zusammengestellt wird, soll eine Distribution werden, die von MS-Umsteigern leicht zu benutzen ist. Sie wird sich an die ZielGruppen Office-Programme, Spiele und Internet-Software richten. Während der Downtime waren aber auch die IcePack-Entwickler nicht faul: in kürze wird es eine erste IcePack-Distri zum testen geben mehr... 6 Kommentare
 

Deutsche Corel Linux kommt

Von Pawel - 11. Jan 2000, 00:56
Ab dem 17 Januar 2000 wird die kostenlose »Download Version« von »Corel Linux« auf der Seite des Herstellers zum Herunterladen bereit stehen. Das Produkt kann ebenfalls auf einer CD bestellt werden zu einem Preis von 9.39 DM plus Verpackung und Versand.Die deutsche Corel Linux Standard Version wird auf der CeBIT 2000 vorgestellt und ab Ende Februar im Handel erhältlich sein. Der Preis ist auf 99,- DM gesetzt.Corel meldete ebenfalls bereits auf der CeBIT die erste Beta-Version von WordPerfect Office 2000 für Linux vorstellen zu wollen.Pro-Linux wird in wenigen Tagen für Sie einen Test der Distribution vorstellen. mehr... 7 Kommentare
 

ID-PRO AG gründet ein eigenständiges Tochterunternehmen für den Schulungssektor

Von Mirko Lindner - 11. Jan 2000, 00:55
Mit der ID-PRO Training GmbH hat der LINUX- und Open-Source-Dienstleister ID-PRO AG eine eigenständige Businesseinheit für den Bereich Schulung und Zertifizierung ins Leben gerufen. Als Geschäftsführer der hundertprozentigen ID-PRO Tochter konnte mit dem 47-jährigen Berno Janßen ein kompetenter Experte mit langjährigen Erfahrungen im Bereich UNIX-Training gewonnen werden. Das Unternehmen soll schrittweise an allen ID-PRO Standorten ein Schulungsprogramm anbieten und gemäß der ID-PRO Firmenphilosophie auch aktiv an der Entwicklung offener Schulungen und Zertifizierungen mitarbeiten. »LINUX hat sich als fester Bestandteil der IT-Welt etabliert und ist mittlerweile die interessanteste Alternative zu den Produkten der Firma Microsoft. Damit entsteht gleichzeitig ein enormer Bedarf an Schulung... mehr... 0 Kommentare
 

XFree86 3.3.6 endlich da!

Von Michael - 10. Jan 2000, 19:56
Ein neues XFree86 ist nun auf der Webseite www.xfree86.org verfügbar. Diese Version (3.3.6) enthält folgende neue Features.Unterstützung für:- ATI Rage128. - ATI Rage Mobility - SiS 540/630 and SiS 300 - Silicon Motion Lynx chipsets - Savage2000 - NVIDIA GeForce - Intel i810 (not enabled by default as it needs kernel module) und viele Bugfixes und erweiterungen, zu den bestehenden Treibern Downloaden kann man XFree86 von XFree86.org direkt oder bei diesem Mirrors: TU-Berlin (source and binaries) UNI Erlangen (source and Linux binaries) UNI Stuttgart (source and binaries) Es kann aber sein (oder es wird sicher so sein), dass die Server sehr stark ausgelastet sind und daher nur schlecht erreichbar. Bitte haben sie etwas Geduld. Beachten sie auch die Release Notes Die Dokumentation zu... mehr... 4 Kommentare
 

Sicheres Programmieren unter Linux

Von Hans-Joachim Baader - 10. Jan 2000, 08:02
Dan Wheeler hat eine Anleitung geschrieben, wie man die typischen Programmierfehler vermeidet, die immer wieder zu Sicherheitslücken führen. Er beschreibt die Architektur von Linux unter dem Sicherheitsaspekt, gibt die Grundregeln für sicheres Programmieren, die jeder Programmierer kennen muß (Prüfung jeder Eingabe, Vermeidung von Überläufen) und beschreibt weitere Grundprinzipien und Techniken. Da unbegreiflicherweise noch nicht jeder Programmierer diese Prinzipien kennt, ist dieses HOWTO eine Pflichtlektüre. Denn leider werden auch in neuen Programmen immer wieder die gleichen Fehler gemacht, die schon seit über 20 Jahren zu Problemen führen. mehr... 0 Kommentare
 

White Papers von Red Hat

Von Hans-Joachim Baader - 10. Jan 2000, 07:59
Red Hat hat eine Reihe von White Papers herausgegeben oder aktualisiert. In einem Paper wird RPM 3.0 beschrieben, der Paketmanager, der seit Red Hat 6.0 zum Einsatz kommt. Ein anderes beschreibt die in GNOME verwendeten Technologien wie z.B. CORBA. Ein weiteres White Paper beschreibt die Programmentwicklung mit C unter Linux. Es gibt einen Überblick über die klassische Kombination von Tools von vi über gcc, make, gdb bis CVS. Auch der Rest der Sammlung von White Papers ist lesenswert. mehr... 6 Kommentare
 

Sicherheitslücken in lpr und nvi

Von Hans-Joachim Baader - 10. Jan 2000, 07:52
Debian hat Sicherheitslücken in lpr und nvi entdeckt und stellt Updates bereit. Die Namen der Updates beginnen mit lpr_0.48-slink1. Auch Red Hat stellt einen Update für die gleichen Probleme mit lpr zur Verfügung. Eine andere Sicherheitslücke betrifft den Editor nvi. Hier handelt es sich um einen Fehler in Debians Start-Skripten. Die aktualisierten Pakete für alle Architekturen sind unter der gleichen URL wie oben herunterzuladen. Die Paketnamen beginnen mit nvi_1.79-9.1. Die Original-Ankündigungen von LinuxToday: lpr und nvi mehr... 0 Kommentare
 

Pro-Linux: Firewall unter Linux, Programme und drei Updates der bestehenden Seiten

Von Mirko Lindner - 10. Jan 2000, 00:45
Das Pro-Linux-Team darf auch heute Ihnen weitere Anleitungen und Hilfe bei der Einrichtung und Verwaltung Ihres Systems präsentieren - Firewall unter Linux, wichtige Programmerscheinungen und Updates von TTF-Font-Server, EIDE CD-Writer und KPPP-Gebühren. Speed schrieb für Sie eine sehr gute Anleitung zur Konfiguration einer Firewall unter Linux. Wenn Sie sich also schon immer mit dem Gedanken getragen haben, eine eigene Firewall auf Ihrem System einzurichten, aber in der Vergangenheit davor scheuten, dann stellt diese Anleitung den perfekten Einstieg für Sie dar. Lesen Sie in Speeds Artikel über die Einrichtung, Konfiguration und den Betrieb einer Firewall unter der freien Betriebssystem-Alternative -Linux - nach. Thomas Gern überarbeitete für Sie dagegen die Beschreibung zur... mehr... 2 Kommentare
 

68 Prozent der Computernutzer planen den Umstieg auf ein neues Betriebssystem

Von Mirko Lindner - 10. Jan 2000, 00:44
68 Prozent der PC-Anwender planen in diesem Jahr den Umstieg auf ein neues oder anderes Betriebssystem. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Computerzeitschrift PC-WELT unter 1.700 Besuchern ihrer Online-Ausgabe. Von den Befragten, die an einem Umstieg interessiert sind, wollen über 42 Prozent "Windows 2000", den Nachfolger von "Windows NT", einsetzen. Die aktuelle Version von"Windows NT" wollen gut vier Prozent der Befragten installieren. Einen Umstieg auf die Oberfläche "Windows 98" planen der Umfrage zufolge fast zwölf Prozent der Update-Willigen. Damit steht diese höher im Kurs als ihr Nachfolger "Windows Millennium", für das sich nur gut neun Prozent interessieren. Mehr als jeder Dritte will sich künftig von den Microsoft-Systemen abwenden. Einen... mehr... 6 Kommentare
 

GLX-Treiber für GeForce256

Von Stephan Tijink - 09. Jan 2000, 13:05
Der Grafikkartenhersteller NVIDIA hat nun 2D und 3D GLX-Treiber für ihr neustes Flaggschiff die GeForce256-Grafikkarte veröffentlicht. Das relativ frühe erscheinen der Linux-Unterstützung zeigt, dass auch der Linux-Berich von den Herstellern immer ernster genommen wird. Ein FAQ zu den Treibern kann hier gelesen werden. Die Treiber stehen hier zum download bereit. mehr... 8 Kommentare
 

Entwicklerkernel 2.3.38 veröffentlicht

Von Hans-Joachim Baader - 08. Jan 2000, 10:52
Mit Kernel 2.3.38 ist heute die 3. Version in 4 Tagen erschienen. Auch diese Version ist ausschließlich für Entwickler sinnvoll. Ein offizielles Changelog ist noch nicht verfügbar. In insgesamt 351 Dateien wurden viele kleine Änderungen vorgenommen, wobei die größten Änderungen im IrDA-Treiber, bei den Token-Ring-Treibern und im Scheduler zu verzeichnen sind. Der Patch von 2.3.37 nach 2.3.38 ist 254890 Bytes groß. mehr... 7 Kommentare
 

Die Linux Treiber Petition

Von Reinhard Lehar - 07. Jan 2000, 16:46
Unter der URL http://www.libranet.com/petition.html kann man für bessere Treiberunterstützung für PC-Geräte, speziell Drucker, votieren. Die Initiatoren hoffen innerhalb kürzester Zeit 2 Millionen Stimmen zu sammeln, welche den wichtigsten Herstellerfirmen übermittelt werden sollen.Seit 30.12.1999 wurden 13650 Stimmen abgegeben. Dies entspricht ungefähr einer Stimme/Minute und es würde nahezu 4 Jahre dauern, bis die 2 Millionen Stimmen erreicht sind. mehr... 13 Kommentare
 

LinuxPower: Interview mit Ingo Molnar

Von Hans-Joachim Baader - 07. Jan 2000, 14:46
Ein interessantes Interview mit Kernel-Entwickler Ingo Molnar führte LinuxPower. In dem englischsprachigen Interview geht es um die Zukunft von Linux, natürlich auch um Kernel 2.4, um Ingos Tätigkeiten im Kernel-Bereich (Software-RAID, SMP, Verkürzung von Latenzzeiten und Support für bis zu 64 GB RAM) und auch um die Größe des Kernels. Ingo ist inzwischen Angestellter von Red Hat. mehr... 2 Kommentare
 

Pro-Linux: Erste Schritte mit GNU/Hurd, OpenSSH und Programme

Von Mirko Lindner - 07. Jan 2000, 02:04
Das Pro-Linux Team darf auch heute Ihnen zwei sehr gute Artikel vorstellen, die sich dem Thema OpenSSH und der Einrichtung von GNU/Hurd widmen. Auch unsere Programmseite erfuhr ein Update. Daniel Wagner schrieb für Sie einen Artikel, in diesem Ihnen die Installation und die ersten Schritte in einem GNU/Hurd-System näher erläutert werden. Sie werden in seinem Artikel nützliche Tips zur Konfiguration Ihres Systems finden. Anhand nützlicher Beispiele werden Sie in der Lage sein, sicher und ohne Probleme Ihr erstes System zu installieren. Ein Muß für jeden GNU/Hurd-Neuling. HJB erklärt Ihnen dagegen in seinem Beitrag die Installation und die Konfiguration von OpenSSH - einer frei verfügbaren Alternative zu SSH.»Das OpenSSH-Team um den OpenBSD-Chefentwickler Theo de Raadt hat diesen Code von... mehr... 0 Kommentare
 
Werbung