Login
Newsletter

TechPortal kauft Kultseite Slashdot

Von Mirko Lindner - 30. Jun 1999, 00:41
Durch die Übernahme von Slashdot.org durch Andover.net entstehe laut Inhaber Rob Malda eine Arbeitsentlastung. Die Anwender sind darüber nicht so glücklich. Slashdot sei nicht mehr das, was es einmal war. Durch die erhebliche Arbeitsentlastung könnten die Geschäftsangelegenheiten besser und professioneller abgewickelt werden, erklärte der bisherige Betreiber. Die Seite verbucht im Moment mehrere hunderttausend Pageviews am Tag. Rob Malda lebte mit Computerfreaks in einer Wohngemeinschaft und jobbte nebenbei, um sich über Wasser zu halten. Nicht im mindesten kam ihm in den Sinn, eine großartige Kultseite zu erschaffen. Er ist definitiv ein Linuxfan und vertraut bei der Auslieferung auf Linux und Apache. Grundlegender Baustein für die Seite ist ein Dual-Pentium II-Server mit 512 MB RAM. In... mehr... 0 Kommentare
 

Server von IBM vorgestellt

Von Pawel - 30. Jun 1999, 00:33
Kommerzieller Mail-Server von Hewlett-Packard für Linux wurde gerade in der Beta-Version vorgestellt. OpenMail, so heißt der Server mit einem MS Outlook Treiber und einem Linux-Client, kann zu Testzwecken hier heruntergeladen werden. mehr... 0 Kommentare
 

Hackerangriff auf US-Einrichtungen

Von Pawel - 30. Jun 1999, 00:32
Hacker haben wieder Angriffe auf die US-Bundeseinrichtungen fortgesetzt, um die bekannten Sicherheitslücken zu zeigen. Die Web-Seite (http://www4.army.mil) wurde geknackt und neun Stunden lang verändert. Erst nach dieser Zeit wurde es bemerkt. Der Hersteller (Allaire) des Programms hatte im Mai die Army vorgewarnt, sie sollen ein Teil des Programms vollständig entfernen.Diese Warnung wurde offensichtlich ingenoriert, was zu dieser Attacke führte. mehr... 0 Kommentare
 
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
News-Hitparade
Letzte Beiträge

editorials

lugs

dbapp

forum

buchartikel

newsletter

LIVE-Verband Linux hat neuen Vorstand

Von Mirko Lindner - 30. Jun 1999, 00:31
Am Abend vor dem Linux-Tag trafen sich die LIVE-Mitglieder in Kaiserslautern, um gewissenhaft über die Zukunft des Verbandes zu debattieren und Eindrücke des letzten Linuxjahres zu sammeln. Vermehrt Firmen, Gruppen und Unterstützende zogen dem Verband hinterher, um gemeinsam mit anderen Mitgliedern aus allen Bereichen der Linuxwelt freie Software für professionelle Zwecke zu fördern. Etliche Newcomer engagieren sich im neu gewählten LIVE-Vorstand: Achim Cloer (loS/Delta Internet), erster Vorstand; Dirk Haaga (delix), zweiter Vorstand und Daniel Riek (ID-Pro), Schatzmeister. Sebastian Hetze (LunetIX), Christian Hüttermann (linux.de),Thomas Uhl (Thinking Objects) und Raphael Leiterritz (Innominate) wurden zu Beisitzern gestimmt. mehr... 0 Kommentare
 

Metrowerks und SuSE gehen strategische Partnerschaft ein

Von Christian Egle - 29. Jun 1999, 18:05
Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metrowerks, Anbieter von Software Entwicklungs-Tools für Telekommunikationssysteme, Desktop, Embedded-Systeme und Konsumelektronik, und der SuSE GmbH, Anbieter von Linux Software, wird die Software-Entwicklungsumgebung CodeWarrior für das Betriebssystem SuSE Linux zur Verfügung gestellt. Damit ist CodeWarrior die erste kommerzielle IDE (Integrated Development Environment), die auf SuSE Linux portiert wird.Dieses Abkommen stellt den neuesten Schritt zur Verbreitung des Betriebssystems Linux dar. "Unsere Zusammenarbeit mit Metrowerks wird die weltweite Akzeptanz von Linux weiter stärken'', erklärt Dr. Stefan Werden, Leiter Business Development der SuSE GmbH. ``Wir werden eng mit Metrowerks zusammenarbeiten, um CodeWarrior for SuSE Linux... mehr... 0 Kommentare
 

Der LinuxCounter braucht ein Logo

Von Rene van Bevern - 29. Jun 1999, 16:54
Der LinuxCounter (http://li.counter.org), eine Organisation, die die LinuxUser zählen will, sucht ein Logo. Das Logo sollte zum Gebrauch geeignet sein, es soll kein Geld dafür verlangt werden und ein Pinguin sollte enthalten sein Das Logo sollte bis zum 15 August 1999 an havlik@ap.univie.ac.at mit dem Subject 'LINUX COUNTER LOGO' gesendet werden. Die Bisherigen Logos kann man hier betrachten. mehr... 0 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
KDE4.14.3
Gnome3.26.2
KDE Plasma5.11.5
LibreOffice5.4.4
OpenOffice4.1.4
Calligra3.0.0
X.org7.7
Gimp2.9.8
Wine3.0
GStreamer1.12.3
Apache2.4.20
CUPS2.1.3
Samba4.7.4
Squid4.0.22
Letzte Kommentare

LinuxTag: Firma Softwarebuero stellt Entwicklungsumgebung vor

Von Stephan Tijink - 29. Jun 1999, 09:09
Die Firma Softwarebuero stellte auf dem LinuxTagIhr Produkt Wipeout aus. Dabei handelt es sich um einevoll integrierte Entwicklungsumgebung. Diese Umgebungneben Linux auch für viele Unix-Varianten verfügbar.Das Programm läuft unter einem beliebigen Windowmanger.Das Besondere an dem Produkt ist, daß es eine Entwicklungs-umgebung für die verschiedensten Programmiersprachen ist.Generell werden u.a. C/C++, Java, Fortan oder auch Eiffelunterstützt. Das Programm bietet u.a Tag-Coloring, eine Projekt-verwaltung und sogar einen sehr komfotablen Debugger.Für den Privaten Gebrauch ist das Programm mit wenigenEinschränkungen kostenlos im Internet verfügbar. Für Entwicklerlohnt sich ein Blick auf jeden Fall.Später werden wir noch ausführlich über dieses Produkt berichten. mehr... 0 Kommentare
 

Kernel 2.2.10ac5

Von Rene van Bevern - 29. Jun 1999, 07:10
Der Kernelpatch 5 von Alan Cox steht wieder auf dem deutschen mirror von Kernel.org bereit. mehr... 0 Kommentare
 

Sicherheitslücke in man-2.3.10-42

Von Rene van Bevern - 29. Jun 1999, 07:04
ein teil der man-package enthält ein Programm welches im /tmp-Verzeichnis Dateien anlegt ohne die Sicherheit zu prüfen. Wenn man SymLinks macht kann ein Angreifer die Permissions des man-users überschreiben. Die betroffenen sollten so schnell wie möglich ein Update beziehen. mehr... 0 Kommentare
 

KDE 2.0 Preview

Von Mirko Lindner - 29. Jun 1999, 01:18
Pro-Linux berichtet über die neuesten Features der immer mehr beliebteren Benutzeroberfläche KDE. Lesen Sie in einem Artikel von Michael Flaig über die neusten Pläne und bereits angefangenen Projekte des KDE-Teams und lassen Sie sich in eine weitere Dimension von KDE entführen.Die erste Alpha-Version wird mit großer Wahrscheinlichkeit noch in diesem Jahr (Herbst) herausgebracht.Ob diese auch frei zum Download sein wird, stand zum Zeitpunkt unseres Gespräches leider noch nicht fest.Einen kompletten Bericht über KDE 2.0 und seine noch erscheinende Vorgängerversion KDE 1.2 entnehmen Sie dem Artikel. . mehr... 0 Kommentare
 

Objective Reality kündigt 3D-GUI für Linux an

Von Mirko Lindner - 29. Jun 1999, 01:12
Ein Window-Manager oder besser eine 3D-Schnittstelle zwischen Benutzer und Computer wird eine Arbeit jenseits von Rändern und Raumgefüge ermöglichen. Synapse, so der Name der Applikation, wird Ihnen eine 3D-Schnittstelle zur Verfügung stellen, in der Sie ihre Dateien, Dokumente oder Bilder in einem räumlichen Gefüge bearbeiten werden können. So wird es Ihnen möglich sein, ein Dokument auch von der Seite anzuschauen oder gar die Rückseite einer Textdatei zu bestaunen. Synapse wird, um arbeiten zu können, kein X benötigen - ein OpenGL-Treiber ist aber eine zwingende Voraussetzung für die Applikation. Eine weitere Version der Applikation wird auf jeden Fall X unterstützen, so daß Sie nicht nur spezielle Applikationen benutzen, sondern auch Standard-Programme einsetzen können. Die ersten... mehr... 0 Kommentare
 

Kanadische Regierung zieht Microsoft vor

Von Pawel - 29. Jun 1999, 01:05
Wieder wurde Microsoft durch ein Regierung bevorzugt. Im Jahre 1998 gab es eine Ausschreibung, in welcher die kanadische Behörde 30.000 neue Office-Pakete anschaffen wollte. Alle Anbieter sollten Kostenvoranschläge einreichen. Es gab auch eine Ausnahme - Microsoft, der Sieger.Die Fa. Corel hat geklagt und es kam zu einer außergerichtlichen Einignung. Demzufolge muß die kanadische Regierung fast 10 Millionen kanadische Dollar an Corel zahlen. (ca. 12.8 Mio. DM) mehr... 0 Kommentare
 

Computerchaos zur Jahrtausendwende

Von Diana Förster - 29. Jun 1999, 01:03
Der deutsche Bundesrechnungshof warnt vor einem dramatischen Computerchaos zur Jahrtausendwende, dies bedeute Regreßansprüche in Milliardenhöhe. Bei der BfA oder anderen Institutionen könnten Fehler in Konten der Versicherten unterlaufen, so daß es zu mehrfachen Rentenzahlungen kommt und somit zu hohen Schadenssummen führt, berichtet »Welt am Sonntag« in einem internen Bericht des Bundesrechnungshofes. Laut einer Hochrechnung beträgt die Höhe der Ausfallkosten um die 40 Mio. DM täglich.Im Bundeskriminalamt z. B., könne das Fehlverhalten der Rechner die Arbeit zur Verbrechensbekämpfung erheblich behindern. Alle öffentlichen Dienste steuern Einnahmen und Ausgaben in dreistelliger Milliardenhöhe durch die Computertechnik.Der Bundesrechnungshof klagt deshalb das zuständige Bundesministerium... mehr... 0 Kommentare
 

Pro-Linux mit neuem Gewand

Von Mirko Lindner - 29. Jun 1999, 01:02
Pro-Linux änderte nicht nur das Layout, sondern gewann vor allem an Funktionalität und Interaktivität. Wie Sie sicher schon gemerkt haben, änderte Pro-Linux das Layout. Leider waren bis heute nicht alle Funktionen der Homepage den Usern zugänglich.So können Sie ab heute nicht nur unsere News kommentieren und Pro-Linux-Seiten nach Schlagwörtern durchsuchen, sondern auch wie gewohnt Ihre News uns bequem per Formular mitteilen.Füllen Sie dazu das komplette Formular aus und lassen Sie User und Pass frei. Ihre News werden dann an uns gesendet und schnellstmöglich auf die Pro-Linux-Seiten gestellt.Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei allen zu bedanken, für das Lob und die »Blumen«.Ebenfalls möchte ich einen Dank an alle aussprechen, die mir Layout-Fehler gemeldet haben. mehr... 1 Kommentare
 

Fahrplan für Kartellverfahren gegen Microsoft

Von Pawel - 29. Jun 1999, 01:00
Die Zeugen-Befragung ist schon abgeschlossen, aber es ist kein Ende in Sicht. Im August wird das Verfahren fortgesetzt. Es wird am Anfang eine Zusammenfassung der Standpunkte von beiden Seiten geben und dementsprechende Erklärungen. Im September folgen die Anmerkungen der Anwälte, im Oktober kommt der Richter Thomas Penfield Jackson mit seiner Sicht der Sachlage. mehr... 0 Kommentare
 

Filme erstellen unter Linux

Von Mirko Lindner - 28. Jun 1999, 16:22
Für alle, die schon immer wissen wollten, wie unter Linux Professionelle Filme erstellt werden können, bietet Linuxpower einen exzellenten Artikel an. Scott Manley erklärt Ihnen, wie sie aus einfachen Bildersequenzen beeindruckende Animationen sowohl für den Privaten, wie aber auch für den kommerziellen Bereich erstellen können. Es werden keine besonderen Hand- oder Software Voraussetzungen abverlangt, so daß jeder in den Genuß der digitalen Filmbearbeitung unter Linux kommen kann. mehr... 0 Kommentare
 

»Civilization - Call To Power« bald lieferbar

Von Mirko Lindner - 28. Jun 1999, 16:01
Wie wir auf dem LinuxTag erfahren haben, wird das bekannteste Spiel unter Linux in den nächsten 2-3 Wochen durch SuSE ausgeliefert werden. Die Verhandlungen wurden erfolgreich abgeschlossen, so daß SuSE in den nächsten Wochen eine Auslieferung des Paketes plant. Zur Zeit können Sie CCTP auf der Seite von SuSE bestellen und sichern sich damit, dem ersten Kreis der belieferten Interessenten anzugehören. mehr... 0 Kommentare
 

Über 7000 Besucher auf dem Linux-Tag

Von Mirko Lindner - 28. Jun 1999, 03:45
»Für die Veranstalter war diese Messe ein voller Erfolg«, erklärte der Pressesprecher der Veranstaltung, Nils Magnus. Die Meinung der Aussteller dazu war natürlich sehr positiv. Sie bekamen sinnvolle Feedbacks von Seiten der Besucher.Der KDE-Vortrag von Torben Weis wurde von 1 000 Interessenten eingerannt. Demzufolge wiederholte er ihn zweimal. Laut Aussage des Veranstalters Oliver Zendel sollen nächstes Jahr mehr Open-Source-Gruppen vorgestellt werden, das bedeute eine Intensivierung der Veranstaltung. An der Universität Kaiserslautern mußten leider zehn Ausstellerwünsche abgesagt werden, da die Kapazität schon ausgeschöpft sei. Oliver Zendel verkündete auf der Pressekonferenz, der Linux-Tag werde demzufolge nächstes Jahr nicht mehr im Gebäude der Universität Kaiserslautern stattfinden,... mehr... 0 Kommentare
 

LinuxTag: KDE 2.0

Von Michael - 28. Jun 1999, 02:54
Was warscheinlich nun alle interessieren dürfte : Wann kommt KDE 2.0, da QT 2.0 ja schon drausen ist? Es kommt aber noch nicht so bald. Eine frühe Beta also Alpha wird gegen Herbst bzw Ende des Jahres erwartet. Vorher aber was für die meisten wichtiger ist: KDE 2.0 wird noch einen Vorgänger haben. Es wird ein KDE 1.2 erscheinen.Und das ganze in den nächsten Monaten*. Das KDE Team rechnet mit einer Freigabe so in 2 - 3 Monaten*, gab ein Entwickler gegenüber Pro-Linux zu.Wir werden über dieses Thema in Kürze ausführlich berichten, da die Informationen den Rahmen der News sprengen.Aber bitte schicken sie dem KDE Team keinen sinnlosen E-Mails, deren Wortlaut ist " Warum kommt KDE 2.0 nicht noch dieses Jahr? "Für das KDE 2.0 ist Qualität das wichtigste, daher wird es auf jeden Fall erst... mehr... 0 Kommentare
 

LinuxTag: Distribution SuSE

Von Mirko Lindner - 28. Jun 1999, 02:53
SuSE 6.1, die innerhalb der nächsten 4 bis 6 Wochen erscheint, wird nicht nur aktualisierte Versionen der Standardprogramme beinhalten, sondern einige Neuerungen mit sich bringen. Außer einem kompletten Umstieg auf glibc 2.1 wird SuSE auch die neueste Version der immer mehr beliebteren Office-Anwendung "StarOffice 5.1" auf ihre CD pressen. Eine weitere Neuerung des Paketes wird eine komplette Unterstützung nicht nur von Voodo-, sondern auch aller Karten sein, die OpenGL mit sich bringt. Als Paket wäre es dann auszuwählen und somit auch produktiv einzusetzen sein. In Zukuft plant SuSE, das bekannte (und von vielen gehaßte) Installationsprogramm YAST durch eine neue und vor allem zeitgemäße Applikation zu ersetzen. »Das Erscheinen dieser Applikation, wie aber auch weitere... mehr... 0 Kommentare
 
Werbung