Login
Newsletter

CoffeeCup HTML Editor++ für Linux veröffentlicht

Von Mirko Lindner - 20. Jul 1999, 02:57
CoffeeCup ist ein textbasierter HTML-Editor, der sich durch seine Leistungsfähigkeit besonders in den Vordergrund drängt. Bereits in der Vergangenheit wurde die Applikation mit Preisen ausgezeichnet, die den deren Standard am besten beweisen. Ausgestattet mit vielen Funktionen und bereits vorkonfigurierten Beispielen, liefert das Programm dem Web-Programmierer ein Werkzeug, das die Arbeit beim Erstellen einer Seite zum Vergnügen macht. So beherrscht CoffeeCup nicht nur das Programmieren von Frames, sondern auch das Erstellen von JavaScript Seiten. Eine Shareware-Version des Programmes steht auf den Seiten des Herstellers zum Download bereit. mehr... 0 Kommentare
 

Neue 2D + 3D CAD Software für Linux

Von Mirko Lindner - 19. Jul 1999, 05:12
Die Bückeburger Firma VERLAG Anja C Frese kündigte heute die Verfügbarkeit neuer 2D + 3D Software zu grafischen Visualisierung von architektonischen Zeichnungen an. CYCAS (Preview 1.9), so der Name der Applikation, bietet dem Benutzer ein leistungsfähiges Paket an, mir welchem der User komplexe Zeichnungen anfertigen kann.Zusätzlich zu den typischen CAD-Funktionen bietet CYCAS spezielle Elemente und Techniken für architektonisches Design an. Elemente, wie Wände, Fenster und Türen sind bereits Vorhandene Datenpakete, die Sie sowohl in Ihrer 2D- wie aber auch in Ihrer 3D-Zeichnung benutzen können.Eine Exportfunktion zu den bekanntesten Vertretern des Genres ist ebenfalls implementiert, so daß Sie die eigentliche Berechnung Ihrer »Welten« entweder unter POV-Ray, Lightwave oder Real3D... mehr... 0 Kommentare
 

Linux kernel 2.2.10ac11 released

Von Mirko Lindner - 19. Jul 1999, 03:36
Alan Cox kehrte zurück von seinem Urlaub und veröffentlichte gleich einen neuen Patch für das Herz von Linux. Diese Version des Kernels bringt gleich einen Batzen an Verbesserungen mit sich.Zu den wichtigsten düften folgende gehören: - CDROM fixes - Raid update - NextStep CDROM support - SyncPPP priority fixes - TGA fb driver updateMehr Informationen entnehmen Sie bitte der Meldung von Alan. mehr... 0 Kommentare
 
Pro-Linux
Unterstützer werden
News-Hitparade
Letzte Beiträge

dbapp

distributionstests

kurztipps

hilfe

kalender

buchartikel

AmaViS-Virenscanner mit Bug

Von Mirko Lindner - 19. Jul 1999, 03:06
Das AmaViS-Checkprogramm hat in seiner neuesten Version einen Bug, der es erlaubt Befehle, als root auszuführen. AmaViS ist eine Applikation, die angehende E-Mail auf Virenbefall überprüft, um im Falle einer Verseuchung dem Absender eine Nachricht zu senden.Diese Funktion arbeitet leider in der neuesten Version nicht korrekt und erlaubt es einem User Befehle als Superuser auszuführen. So ist es kein Problem für einen Unberechtigten Benutzer den Rechner zu rebooten oder einzufrieren. mehr... 0 Kommentare
 

Die ersten IPv6-Adressen

Von Mirko Lindner - 19. Jul 1999, 03:05
IANA, für die Vergabe von Internetadressen zuständige Institution, hat angefangen, das neue IPv6-System einzusetzen. Auch wenn das alte System (IPv4) noch ausreichend Ressourcen bietet, besteht in der Zukunft die Gefahr, daß sogenannte Class-C-Subnetze für kleine Unternehmen bald ausgebucht werden.Das neue System bietet »eine Milliarde hoch zwei« Möglichkeiten, Adressen zu benutzen.Die Implementierung von IPv6 fand bei Linux bereits im Kernel 2.2.x statt, so daß alle Benutzer dieses Systems sich keine Sorgen um die Unterstützung machen müssen, dessen Übergangsphase zwischen fünf und zehn Jahren in Anspruch nehmen wird. mehr... 0 Kommentare
 

Linux für die Presse

Von Mirko Lindner - 19. Jul 1999, 03:04
Das Berliner Unternehmen ART+COM Medientechnologie und Gestaltung AG entwickelte einen Portablen Computer, der Linux als Betriebssystem einsetzt und extra für auf die Bedürfnisse von Reportern im Aussendienst abgestimmt ist. Urban Jungle Pack (UJP) - so der Name des Gerätes - besitzt ein Kopfset mit Mikrophon , Videokamera und Head Mounted Display. Die Kommunikation erfolgt per TCP/IP-PPP (GSM) mit einem Base Operator, der dann die gesichteten Bilder mit einer VGA-Auflösung per GSM anfordern kann.Die Entwicklung des Prototyps verschling fast 30000US$, was auch den etwas gesteigerten Preis ausmacht, der nach Angaben des Unternehmens etwas kleiner (30-50%) als der des Prototyps betragen wird.Seinen ersten Einsatz bestritt der kompakte Held bereits während der LoveParade.Wesentliche Gründe... mehr... 0 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Gnome3.30.2
KDE Plasma5.15.5
LibreOffice6.2.4
Calligra3.1.0
Krita4.1.8
Digikam5.9.0
KMyMoney5.0.4
X.org7.7
Gimp2.10.8
Wine3.21
GStreamer1.14.4
Apache2.4.39
CUPS2.1.3
Samba4.10.4
Squid4.0.25
Letzte Kommentare

Pro-Linux mit weiteren Workshops

Von Mirko Lindner - 19. Jul 1999, 03:04
Das Team von Pro-Linux darf Ihnen einen neuen Workshop (GNOME) und weitere zwei Teile der bestehenden Workshops präsentieren. Patrick Spingys fing eine neue Workshopreihe an, die sich dem Thema »Programmieren unter Gnome« widmen wird. Auf diesen Seiten erfahren alle interessierten Programmierer, wie sie ihre Applikationen für dieses Produkt schreiben können.Wolfgang Jährling schrieb dagegen einen weiteren Teil seines beliebten Workshops, die Sie in die Programmierkunst von Perl entführen wird. In dieser Lektion wird Ihnen der zweite Teil der berits angefangenen Anleitung »Metazeichen« vorgestellt.Andreas Heck erklärt auf seinen Seiten, die Programmiergeheimnisse von KDE. In seinem neuestem Artikel, der den Namen » Prozesse mit KProcess« trägt, beschreibt der Autor wie Sie Frontends unter... mehr... 0 Kommentare
 

KingPin für Linux

Von Ralf Kraus - 16. Jul 1999, 15:46
DER Spielehammer schlechthin für Windows wurde nun auch für Linux portiert. Der Spielemarkt für Linux scheint immer größer zu werden. Wie jetzt bekannt wurde, portierte die Firma »xatrix« den Spieleknüller »KingPin« auch für Linux. »KingPin« beeindruckt den Spieler mit einer technisch hervorragenden Grafik und präsentiert ein Spielvergnügen der bis weilen völlig unbekannt unter Linux war.Die ersten Screenshots können Sie hier begutachten. Dowloadadressen: Glibc RPM-File Glibc Src-File mehr... 0 Kommentare
 

Linux Supporthotline

Von Mirko Lindner - 16. Jul 1999, 11:43
Lunetix, der Linux-Experte, bietet seinen Kunden eine Kostenpflichtige Telefonhilfe an. Unter der Telefonnummer 0190/883 885 (3,63 DM/min), bietet das Unternehmen den Anrufern kompetente Hilfe zu allen Fragen bezüglich Linux an.Lunetix ist eines der führenden Unternehmen, der sich Linux auf die Fahnen geschrieben hat und beratet bereits seit Jahren gewerbliche Kunden zu allen Linux-Fragen.Quelle: http://www.linux.de mehr... 0 Kommentare
 

LINUX - Eine Alternative zu Windows?

Von Mirko Lindner - 16. Jul 1999, 11:42
Unter diesem Titel berichtet die Saarbrücker Zeitung in ihrer lokalen Ausgabe über die Windows-Alternative. » Linux, was"n das? - Linux ist ein Betriebssystem, wie Windows auch. Allerdings ist es nie sehr bekannt geworden, da es das Klischee eines Systems "nur für Profis" bis heute nicht los geworden ist.«, fängt der Autor an. »(...)Denn in Sachen Absturzsicherheit ist es kaum zu schlagen. Es kommt sicherlich schon mal vor, daß ein Programm sich verabschiedet, aber es muß schon viel passieren, daß das gesamte System abstürzt.«, steht an einer anderen Stelle.Linux gewinnt immer mehr an Interesse. Nicht nur Computermagazine berichten regelmäßig über das freie UNIX-Derivat, sondern auch Tageszeitungen begeben sich immer öfter in die Regionen von Open-Source. mehr... 0 Kommentare
 

KOffice-Updates

Von Mirko Lindner - 16. Jul 1999, 08:34
KDE kündigte gestern neue Updates für KOffice und gewährte einen weiteren Einblick in die neue Version von KDE 2.0 ein. Werner Trobin implementierte in die neue Version von KOffice einen OLE-stream Decoder. Diese Erweiterung ist sehr wichtig für KOffice, weil sie einen Import von MS Office-Dokumenten ermöglichen und zusätzlich eine große Stütze bei der Entwicklung von MS Office-Filtern für KOffice sein wird.Das KDE-Team kündigte gestern ebenfalls weitere Funktionen verschiedener Programme an, die in der naher Zukunft das Licht der Welt erblicken werden.Detaillierte Informationen finden Sie auf den Seiten des KDE-Projektes. mehr... 0 Kommentare
 

XSitecopy 0.7.0

Von Mirko Lindner - 16. Jul 1999, 08:33
Eine weitere Version des Programmes zu mehr... 0 Kommentare
 

Linux Sound & MIDI Applications-Seite updatet

Von Mirko Lindner - 16. Jul 1999, 08:33
Die erste Anlaufstelle für alle Sound-Interessenten wurde updatet. Mit über 550 Links zu verschiedenen Seiten, die nicht nur MIDI-, Audio- und Applikationsfiles beinhalten, bietet »Linux Sound & MIDI Applications«-Seite die erste Anlaufstelle für alle, die dem Thema »Sound« verfallen sind. Sie finden auf diesen Seiten eine wirklich sehr umfangreiche Sammlung an Informationen und Links zum dem noch stiefmütterlich behandeltem Gebiet »Linux&Sound«. mehr... 0 Kommentare
 

NetWinder - StrongArm basierter Linux-Server

Von Mirko Lindner - 15. Jul 1999, 16:21
Rebel,com ist zurück mit NetWinder, einem StrongArm basiertem Server für klein- und mittelständische Unternehmen. Nach dem Verkauf von Rebel.com kehrte das Unternehmen zurück und brachte den NetWinder Office Server gleich mit. Stolze fünf Millionen US$ ließ sich das Unternehmen die Adresse Rebel.com kosten, die vor der Rückkehr bereits vergeben war.NetWinder ist, wie schon erwähnt, ein StrongArm basierter Server, der sich hervorragend als Server für kleine und mittelgroße Unternehmen eignet.Eine 250 MIPS StrongARM SA-110 275MHz CPU, 32-128 MB RAM und eine 10 GB große Platte beheimatet das Gehäuse des Servers.Der Verkauf beginnt im August. mehr... 0 Kommentare
 

DVDs unter Linux

Von Mirko Lindner - 15. Jul 1999, 15:57
Matthew Pavlovich, Kopf des neuen LiViD-Projektes veröffentlichte einen Quellcode, mit dessen Hilfe es möglich ist, DVD-Filme auch unter Linux anzuschauen. Leute mit DVD-Laufwerken (zur Zeit nur IDE) können so ihre Filme auf eigene Platte kopieren und anschließend ins Mpeg-Format umwandeln.Dieses Programm legt einen Meilenstein in der Multimedia-Welt von Linux und stoßt Türen in eine neue Welt auf. Sobald das Programm verfeinert ist, steht praktisch nichts mehr im Wege um einen Hardware- oder Softwarebasierten DVD-Player unter Linux zu programmieren. Da durch diese Appliaktion die Ländercodes korrekt erkannt werden (und nicht nur), wird es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis ein Player für Linux verfügbar ist. mehr... 0 Kommentare
 

Linux-Spiele für PowerPC

Von Mirko Lindner - 15. Jul 1999, 12:22
Terra Soft Solutions und Loki Entertainment Software kündigten heute eine strategische Partnerschaft an, die Spiele für Linux auch unter PPC zu Tage bringen wird. Nach Aussagen der Unternehmen werden die besten PC-Spiele auch unter Linux für PowerPCs verfügbar sein und zwar noch vor dem eigentlichen Erscheinen dieser für das MacOS.Loki Entertainment Software etablierte sich bereits in der Vergangenheit als ein zuverlässiger Hersteller von Linux-Spielen und machte auf sich aufmerksam, durch die Portierung von Civilization unter Linux.Terra Soft Solutions will sich dagegen als Vertreiber von Linux-Spielen für PowerPCs etablieren.Die Zusammenarbeit beider Hersteller wird in der Zukunft Vorteile für beide Parteien erbringen.So dürfen sich Linux-Benutzer auf Intel-Plattformen auf eine noch... mehr... 0 Kommentare
 

Fusion von zwei Linux-Hardware-Databases

Von Mirko Lindner - 15. Jul 1999, 08:26
Zwei größen Datenbanken für Linux Hardware-Unterstützung kündigten ihre Zusammenarbeit an. CompHardware.com und LhD.DataPower.com, Datenbanken für unterstützte Linux-Hardware, wollen noch enger zusammenarbeiten und kündigten Gestern das Verschmelzen ihrer Datensätze zu einer Einheit an. Die neue Partnerschaft wird es LhD.DataPower.com ermöglichen auf alle Datensätze von CompHardware.com zugreifen zu können.Somit bilden die zwei Anbieter einen Pool an Informationen, der Anwendern ermöglichen wird »auf einen Klick«, Informationen zu »ihrer« Hardware abzurufen.Ein Klick - zwei Seiten... mehr... 0 Kommentare
 

Steuerungs- und Meßkarten unter Linux

Von Mirko Lindner - 15. Jul 1999, 08:25
Eine in der Nähe von Köln ansässige Firma -Kolter Elektronik- bietet verschiedene Karten für Steuerungs- und Meßzwecke an, die zusätzlich mit C-Sourcecode für das freie Betriebsystem Linux, ausgeliefert werden. Wie uns Klaus gemeldet hat, stehen folgende Karten bei Kolter zur Auslieferung bereit: - PCI1616 - eine universelle TTL-I/O-Karte, die zur Erfassung und Erzeugung digitaler Signale ausgelegt ist. - PCI-AD & PCI-ADDA - bei dieser Karte handelt es sich um einen A/D- und D/A-Wandler, der in 27 verschiedenen Ausführungen ausgeliefert wird. Die Grundversion unterschiedet sich durch 12- und 16-bit A/D, mit- und ohne D/A-Ausgänge. - PCI-Relais und PCI-OptoRel I/O-Karte mit 16 Relais + 16 Opto-Input 24 V. Diese universelle, digitale I/O-Karte ist für viele Steuerungsaufgaben in der... mehr... 0 Kommentare
 

»Call To Power« in Deutsch verfügbar

Von Dirk Meyer - 15. Jul 1999, 07:32
»Civilization - Call To Power« ist in der deutschen Version laut der Web Seite von SuSE ab sofort verfügbar. »Endlich ist es soweit!!!! Civilization - Call To Power ist ab sofort verfügbar. Das Full Release 1.1 wurde freigegeben und steht zur Auslieferung bereit.«, kündigt SuSE auf ihrer Homepage die Auslieferung des bereits vor Wochen angekündigten Paketes an.Zum Preis von 89,00 DM können deutschsprachige Kunden das Paket unter der Artikelnummer 22001 bestellen. Eine englische Version kostet dagegen 95,84 DM und wird auch durch das Systemhaus vertrieben. mehr... 0 Kommentare
 

»Kaum ein Internet-Händler verdient Geld«

Von Mirko Lindner - 15. Jul 1999, 07:31
In einem Artikel von Foturezone, können interessierte Leser die momentane Situation der Internethändler nachlesen. Trotz hoher Steigerungsraten kann der Erfolg "weniger Vorzeigeunternehmen nicht darüber hinwegtäuschen, dass kaum ein Internethändler derzeit wirklich Geld verdiene" - sagen die Marktforscher der GfK AG, Nürnberg, unter Berufung auf aktuelle Studien. - schreibt Futurezone.Neben unsicherheiten im Zahlungsverkehr und Datensicherheit, bemängeln die meisten Deutschen die viel zu hohen Telefongebühren und Lieferuntreue der Händler.Ein weiteres Aspekt, welches die Kundschaft abschreckt, sind die viel zu hohen Downloadzeiten um Produkte wie Software und Musik einzukaufen.Von derzeit über 17 Prozent aller Internetzugänge in Deutschland, hat erst jeder sechste einen... mehr... 0 Kommentare
 
Werbung