Login
Newsletter

»Kaum ein Internet-Händler verdient Geld«

Von Mirko Lindner - 15. Jul 1999, 07:31
In einem Artikel von Foturezone, können interessierte Leser die momentane Situation der Internethändler nachlesen. Trotz hoher Steigerungsraten kann der Erfolg "weniger Vorzeigeunternehmen nicht darüber hinwegtäuschen, dass kaum ein Internethändler derzeit wirklich Geld verdiene" - sagen die Marktforscher der GfK AG, Nürnberg, unter Berufung auf aktuelle Studien. - schreibt Futurezone.Neben unsicherheiten im Zahlungsverkehr und Datensicherheit, bemängeln die meisten Deutschen die viel zu hohen Telefongebühren und Lieferuntreue der Händler.Ein weiteres Aspekt, welches die Kundschaft abschreckt, sind die viel zu hohen Downloadzeiten um Produkte wie Software und Musik einzukaufen.Von derzeit über 17 Prozent aller Internetzugänge in Deutschland, hat erst jeder sechste einen... mehr... 0 Kommentare
 

Brave GNU World #5

Von Mirko Lindner - 14. Jul 1999, 16:20
Eine neue Ausgabe der »Brave GNU World« wurde veröffentlicht. In dieser Ausgabe behandelt der Autor überwiegend das Thema »Lizenzen und Patente« und erläutert den Lesern die legalen Aspekte freier Software.Georg C. F. Greve erklärt Ihnen die Gefahren und Probleme der Patentrechte und Copyrightbestimmungen in der Welt von open-Source.Weitere Themen der Ausgabe stellen ein Vorstellung von »GNU Smalltalk« und »Xpplot« dar. mehr... 0 Kommentare
 

Beratung für SAP R/3 unter Linux

Von Stephan Tijink - 14. Jul 1999, 14:14
Die Firma realtech bietet ab sofort einen Betatungsservice für SAP R/3 für Linux an. Damit ist noch vor der offiziellen Einführung von SAP R/3 auf Linux dieser Bereich abgedeckt. SAP R/3 soll im dritten Quartal 1999 neben Windows NT und Unix jetzt auh für Linux verfügbar sein. mehr... 0 Kommentare
 
Pro-Linux
Traut euch!
News-Hitparade
Letzte Beiträge

distributionstests

newsletter

kalender

buchartikel

sicherheit

lugs

Neue KDE-Programme und updates

Von Stephan Tijink - 14. Jul 1999, 14:01
Seit gestern sind wieder eine Reihe weiterer neuer KDE-Programme und Updates verfügbar. Darunter befinden sich Kfun, Sysinfo, kdpms, kpackage, und auch kalender. Einen Link mit der Möglichkeit zum download ist auf der Seite des KDE-Teams zu finden. mehr... 0 Kommentare
 

Communicator 5 mit Java-Support

Von Mirko Lindner - 14. Jul 1999, 03:34
Das Mozilla-Projekt, aus dem der neue Communicator entspringen wird, scheint ein sehr stabiles und schnelles Programm zu werden. So wurden in der jetzigen Version neben Verbesserungen des Rahmenaufbaus gravierende Verbesserungen der JavaScript-Implementierung vorgenommen. Das Projekt befindet sich zwar noch nicht im Endstadium, bietet aber schon jetzt Funktionen an, die Standards setzen werden.So bestimmt das Projekt entscheidend die Weiterentwicklung des JavaScript-Protokolls und setzt dadurch im großen Masse das Aussehen dessen fest.JavaScript - ursprünglich eine Entwicklung von Netscape - wird im Moment durch die Standardisierungsorgansiation ECMA betreut und weitergepflegt, die diesen bis Ende des Jahres als vereinheitlichen ECMAScript, herausbringen will.Bis dahin soll auch Mozillas... mehr... 0 Kommentare
 

Red Hat kooperiert mit Global Knowledge

Von Mirko Lindner - 14. Jul 1999, 03:33
Der amerikanische Linux-Distributor kündigte an, eine Partnerschaft mit Global Knowledge Inc. geschlossen zu haben, um Anwendern Linux-Trainingsprogramme anbieten zu können. Global Knowledge wird ein Trainingsprogramm anbieten und Entwicklern eine Bescheinigung ausstellen, die sich auf die freie Alternative zu Windows spezialisieren wollen. Obgleich diese Bescheinigung für Red Hat spezifiziert wird, beteuert Red Hat, keine Kurse anbieten zu wollen, die speziell auf seine Produkte zugeschnitten sind, sondern die Problematik des Open-Source- und allgemeinen Wissens zu Linux anbieten zu wollen. So sollen die Teilnehmer der Kurse mehr über das Open-Source-Konzept erfahren und die Ideologie von Linux näher erläutert bekommen. mehr... 0 Kommentare
 
Umfrage
Umfrage: Resultate

Programmversionen
Gnome3.30.2
KDE Plasma5.16.4
LibreOffice6.3.0
Calligra3.1.0
Krita4.2.5
Digikam6.2.0
KMyMoney5.0.6
X.org7.7
Gimp2.10.8
Wine3.21
GStreamer1.14.4
Apache2.4.41
CUPS2.1.3
Samba4.10.7
Squid4.0.25
Letzte Kommentare

C-Workshop: Schleifen

Von Mirko Lindner - 14. Jul 1999, 03:32
Das Team von Pro-Linux stellt Ihnen einen weiteren Teil des C-Workshops vor. In diesem Kapitel werden Sie die Funktionsweise von Schleifen erfahren. Neben »For«-Schleifen, erklären wir Ihnen auch den Einsatz einer »while« und »do while«-Schleife.Schleifen stellen einen wichtigen Bestandteil jedes Programmes dar, da diese den Ablauf nicht nur steuern, sondern auch kontrollieren können. Wie Sie diese einsetzen können, zeigen wir Ihnen anhand von zwei kurzen aber aussagekräftigen Beispielen auf.Mehr Informationen finden Sie wie immer auf unserer Pagenews-Seite. mehr... 0 Kommentare
 

»Wie baue ich meinen eigenen Web-Server?«

Von Mirko Lindner - 13. Jul 1999, 16:17
Unter diesem Titel berichtet der »Giessener Anzeiger« über die Vorteile der freien Betriebsystemalternative - Linux. Stefanie Teufel stellt ihr neues Buch »Jetzt lerne ich KDE. Linux/Unix auf dem Desktop - der einfache Weg.« den Lesern vor und erklärt die einfache Installation eines Servers unter Linux/KDE.»In erfrischend einfacher Sprache - bei Sachbüchern zum Thema Computer ist Teufel zudem sicherlich die unterhaltsamste Autorin - werden auch andere Internet-Programme von KDE eingehend beschrieben. Wer bisher mit krn in Newsgruppen unterwegs war, erfährt zum Beispiel, daß es dafür auch ein anderes Programm mit interessanten Möglichkeiten, kexpress, gibt.«, schreibt GA.In weiteren Artikeln widmet sich der Anzeiger ebenfalls Linux uns publiziert heute gleich eine Reihe von Berichten zum... mehr... 0 Kommentare
 

AOL wird seine Serversoftware freigeben

Von Mirko Lindner - 13. Jul 1999, 14:18
Wie bereits schon in der Vergangenheit mit Mozilla verfahren, will das Unternehmen auch die hauptsächlich als Web-Server verwendete Software unter die freie GPL-Lizenz stellen. Zur Zeit arbeitet AOL an der Anpassung und Gliederung der Quellen, die als Open-Source veröffentlicht werden. AOLserver, so der Name der späteren Applikation, will in die Fußstapfen von Apache treten und erhofft sich das Programm so zum Erfolg zu führen.Die Geschichte hat uns aber gelehrt, daß nicht alle kommerziellen Produkte, die als Open-Source veröffentlicht wurden, erfolgreich waren. So schreitet die Entwicklung von Mozilla mit sehr kleinen Schritten voran, was durch eine komplette Neuprogrammierung der Applikation zu erklären ist. Außer Programmierern, die ohnehin auf der Gehaltsliste von AOL oder Netscape... mehr... 0 Kommentare
 

Linux auf 10% aller Server

Von Mirko Lindner - 13. Jul 1999, 14:17
Linux wird bis Ende des Jahres 2003, auf über 10% aller Server in Japan lauffähig sein - prophezeite IDC. Mit einer jährlichen Zuwachsrate von über 97%, wird das freie Betriebsystem zwar nicht die Vormachtstellung von Microsoft gefährden, aber daran sehr rütteln.Branchenkenner von IDC stellten dabei folgende Rechnung auf:»Im Jahre 1998 setzten über 2,200 Server die freie Linux Alternative in Japan ein. Im Moment steigerte sich die Zahl auf über 10,000 Rechner und im Jahre 2000 werden es sogar 22,000 sein.Bis zum Jahre 2003 erreicht die Zahl die Höchstgrenze von 65,000 Rechnern, die das Unix-Derivat einsetzen werden«, sagten Vertreter von IDC. mehr... 0 Kommentare
 

Betaversion von Myth 2 verfügbar

Von Mirko Lindner - 13. Jul 1999, 02:35
Ext2 testete vorab das bald verfügbare Super-Spiel für Linux und zeichnete dieses mit einer Traumnote von 89% aus. Loki Entertainment Software hatte angekündigt, das Spiel »Myth 2: Soulblighter« noch in diesem Sommer ausliefern zu können und somit ein weiteres Spiel für Linux portiert zu haben. Konkrete Aussagen des Unternehmens verkünden das Erscheinen von Myth 2 noch im Monat Juli. Die Installation des Spieles verläuft, durch den Einsatz eines Installers, sehr flott und ist sogar durch Benutzer zu bewältigen, die bisher noch keine Erfahrung mit Linux gemacht haben. Sollte der Käufer seine Entscheidung aufgrund der verlangten Systemvoraussetzungen fällen, so ist Myth 2 mit großer Wahrscheinlichkeit die erste Wahl. Intel Pentium 133 MHz, 32 MB RAM und eine SVGA-Grafikkarte werden... mehr... 0 Kommentare
 

Compaq investiert 100 Millionen US$ in Unix

Von Mirko Lindner - 13. Jul 1999, 02:34
Das angeschlagene Unternehmen baut weiter seine Unix-Abteilung aus und dotiert diese mit einer kräftigen Finanzspritze von 100 Millionen US$. Das hauseigene Tru64-Unix, welches auf Alpha-Rechnern beheimatet ist, soll durch diese finanzielle Stärkung noch weiter ausgebaut werden.Zusätzlich will Compaq die Betriebsysteme SCO UnixWare and Linux weiter unterstützen und als Alternative anbieten.»Compaq sieht beide Betriebssysteme, als eine Ergänzung zu Tru64 Unix«, sagte Don Jenkins, Vizepräsident des Marketing- und Produktmanagements in der Unixsoftware-Abteilung von Compaq. »Linux spielt dabei eine sehr große Rolle, da es besonders für leistungsstarke Serveranwendungen verwendet wird«. mehr... 0 Kommentare
 

Patentfragen ungelöst

Von Mirko Lindner - 13. Jul 1999, 02:33
Die »Süddeutsche Zeitung« berichtet heute über die Änderungen des Patentrechts und die damit verbundenen Rechtsrisiken der freien Programmierer. Eine Bastion, die bisweilen unberührt war, stellten die Computerprogramme, welche derzeit noch nicht patentierbar waren. Das soll sich in der nächsten Zukunft ändern, wenn es nach dem Willen der europäischen Staatsvätern gehen soll.Schon jetzt werden Schutzrechte für technische Erfindungen mit Patenten belegt, jedoch noch keine Programme selbst. Diese Vorgehensweise sorgt aber gerade für Verwirrung, die sie von vielen Ländern anders ausgelegt wird. Aus diesem Grund beraten Regierungsvertreter der wichtigsten europäischen Staaten in Paris, Programme ganz aus der Liste der nicht patentfähigen Erfindungen herauszunehmen.Über die damit verbundenen... mehr... 0 Kommentare
 

Neue Version von XSane

Von Stephan Tijink - 12. Jul 1999, 15:57
Seit gestern ist eine neue Version von XSane verfügbar. Die Neue Version trägt die Nummer 0.28. XSane ist ein GUI-Interface für die Scannersoftware Sane. Einige der neuen Features sind negativieren eines Bildes, eine Bestimmt Anzahl von Kopien des Bildes erstellen und auch das Regeln von Helligkeit und Kontrast. Außerdem wurden eine Reihe von Bugfixes gemacht. Für XSane wird GTK benötigt. XSane kann als eigenständige Anwendung oder als Plugin für GIMP genutzt werden. Die Datei liegt im Tarball-Format zum Download bereit und ist etwa 500kB groß. mehr... 0 Kommentare
 

»Hammer des Halbjahres«

Von Florian Ritter - 12. Jul 1999, 14:52
Besucher der Seite »linux-soft« finden nicht wie erwartet, Applikationen für die freie Unix-Alternative, sondern Produktvorstellungen für Windows-Server. »Der exclusive Web Server für Windows NT Server«, so nennt diese Seite der Betreiber, »Auch Sie sollten Internet Information Server mit den neuesten Funktionsmerkmalen ausstatten.«Unklar beibt immer noch, warum das Unternehmen Linux als Namen gewählt hatte, obwohl sie Werbung für Produkte des Dedmonders Unternehmens betreiben.»www.microsoft.de bietet beim Surfen im Internet einen guten Ausgangspunkt, um Informationen über Microsoft-Produkte zu erhalten. Diese Web-Site enthält Seiten, auf denen Microsoft Internet Information Server besprochen wird. In dieser Microsoft Web-Site werden auch Versionen des Microsoft Internet Explorer zum Abruf... mehr... 0 Kommentare
 

Microsoft nutzt Apache

Von Stephan Tijink - 12. Jul 1999, 13:41
Laut Angaben nutzt Microsoft auf dem Server homepages.msn.com den Webserver Apache und nicht ihren eigenen Webserver Internet Information Server. Die Frage ist, warum Microsoft auf Apache setzt. mehr... 0 Kommentare
 

PGP 6.5 für Linux

Von Stephan Tijink - 12. Jul 1999, 13:33
Das geliebte Kryptographieprogramm PGP gibt es jetzt in der Version 6.5 auch für Linux. Die Datei liegt auf dem unten angegebenen Server zum Download bereit und ist mit 1,64 MB angegeben. Im Moment scheint der Zugriff auf diese Datei jedoch nicht möglich zu sein. mehr... 0 Kommentare
 

Neues S.A.D-Linux-Maskottchen

Von Patrick - 12. Jul 1999, 12:42
Kurz nach Erscheinen der neuen Linux Distribution Red Linux V7 stellt der Hersteller S A D ein eigenes Linux-Maskottchen für die Produktserie vor. Der Pinguin Lunis soll künftig für alle CD-ROMs unter dem Label Red Linux Pate stehen. Lunis soll, nach Angaben der Fima S.A.D., kein Konkurrent für das offizielle Linux Maskottchen Tux werden, sondern ein spezieller Werbe- und Sympathieträger für Red Linux sein.Im Gegensatz zum verträumten, sehr niedlichen Tux ist Lunis etwas frecher und verrückter geraten. mehr... 0 Kommentare
 

Neue Applikationen für KDE

Von Stephan Tijink - 12. Jul 1999, 09:31
Das KDE-Team stellt auf ihrer Homepage eine Reihe neuer Applikationen und updates bereit. Darunter sind z.B. KPlot, Krtcinfo, Ksnuffle, KHotkeys, kmp_mysql, knetmon und einige mehr. Die Dateien liegen auf dem FTP-Server von KDE zum download bereit. mehr... 0 Kommentare
 

Bynari will Lotus für Linux

Von Mirko Lindner - 12. Jul 1999, 04:25
Die US-Firma Bynari Systems, kündigte an, das erste Unternehmen zu sein, welches einen Weg gefunden haben soll, um Lotus Notes-Email-Client auch für das freie Unix-Derivat portieren zu können. »Kommunikationssoftware ist der Schlüssel, der die Zukunft von Linux öffnen wird«, sprach Tom Adelstein, Entwicklungsingenieur von Bynari, »Diese Art von Software ist dringend notwendig, um die Schreibtische von großen Unternehmen erobern zu können.«Bereits in der Vergangenheit verkündete Lotus, eine Version von Notes ist technisch sehr schwierig zu realisieren und daher wirtschaftlich nicht zu tragen. Das Unternehmen wolle aber Notes auch für Linux portieren und bestrebt daher eine Lösung zu erarbeiten. Wenn solch eine Ausarbeitung vorliegen sollte, ist Lotus auch bereit Notes für das freie... mehr... 0 Kommentare
 
Werbung