Login
Newsletter
Werbung

Thema: ext4 und jbd2 im Entwickler-Kernel

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Wenn am So, 8. Oktober 2006 um 00:40 #
Absolut nicht, nur Hans Reiser ist nun einmal nicht besonders beliebt. Sein Umgangston ist schrecklich, er ist unkooperativ und sturköpfig.
Das streut einfach Bedenken was die Codequalität betrifft und wahrscheinlich auch zu Recht.
  • 0
    Von puck am So, 8. Oktober 2006 um 01:30 #
    Die Codequalität ist auch schlecht. Der Reiser-Code bricht an einigen Stellen mit dem Coding-Style des Kernels. Ist für ein größeres Projekt einfach inakzeptabel. Der Reiser4-Code wühlt im PageCache rum, wo er überhaupt nichts zu suchen hat. Der Reiser4-Code ist nicht 64bit clean, da er teilweise munter int und ssize_t mischt. Der Reiser4-Code ist nicht portabel, sondern direkt auf x86 ausgelegt. Auf Architekturen, welche eine andere Pagesize als 4kB nutzt, wird er wahrscheinlich nicht funktionieren, oder gar das System crashen.

    Das sind nicht einfach nur Bedenken, das sind Tatsachen.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung