Login
Newsletter
Werbung

Thema: Intel stellt neuen Kernel-Treiber für PRO/Wireless 3945AGB vor

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von anonymous am Di, 13. Februar 2007 um 09:23 #
> für Hardware spricht:

> schnellere Abarbeitung des Systems

Das ist erstmal irrelevant, da die Abarbeitung der entsprechenden Funktionen bereits schnell genug ist und das limitierende Element bei WiFi eh die Funkübertragung darstellt.
Darüber hinaus ist die Aussage so pauschal falsch, denn es kommt drauf an, wo die Firmware abläuft. Nicht selten ist die Rechner-CPU deutlich schneller als der Chip auf der Karte, der die Firmware abarbeitet.

> Absolute Manipulationssicherheit im positiven (kein nachträglicher Einbau von
> Spionageroutinen) im negativen (keine Ausgleichsmöglichkeit von Fehlern)

Das ist so auch nicht gesagt. Man kann Firmware auf Flash-Bausteinen oder EEPROMS unterbringen und man kann diese vor Überschreiben schützen, z.B. durch Jumper, Dip-Schalter oder auch durch einen Passwort-Mechanismus oder durch Kryptographie.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung