Login
Newsletter
Werbung

Thema: Beryl und Compiz wollen enger zusammenarbeiten

65 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von gandalf am Mo, 26. März 2007 um 13:42 #
Wie Quinn Storm in einer Email an die Liste des Beryl-Projektes bekannt gab, schließt er...

quinn storm ist weiblich...

  • 0
    Von Tuxnet am Mo, 26. März 2007 um 13:48 #
    Also ich finde das dies eine sehr gute NEUIGKEIT ist.
    0
    Von fonscho am Mo, 26. März 2007 um 13:50 #
    echt?
    http://www.linux.com/blob.pl?id=adc547f4bd93b3ff4b940701160d2691
    Wer ist dann das? ;-)
    0
    Von naseweis am Mo, 26. März 2007 um 13:51 #
    Ein Mann der sich als Lesbe im falschen Körper sieht und irgendwann Hormone nehmen will ist noch lange keine *sie*. Zur Zeit ist er/sie/es jedenfalls noch äußerst schlecht rasiert und pinkelt im Stehen.
    • 0
      Von Erik am Mo, 26. März 2007 um 14:04 #
      > pinkelt im Stehen
      Woher weisst Du das denn?


      lg
      Erik

      0
      Von Logikbombe am Mo, 26. März 2007 um 14:09 #
      Nach deiner Definition bin ich also einer Frau näher.
      Ich pinkle im Sitzen und das, weil ich es einfach hygenischer finde.
      Ich glaube, du bist ein ganz armer Mensch!

      f.u.

      • 0
        Von naseweis am Mo, 26. März 2007 um 15:00 #
        Komm ma runter.
        0
        Von Trajan am Mo, 26. März 2007 um 15:04 #
        [fun]
        Es gibt auch einige, die sich vor dem Klo zum pinkeln hinknien nur um nicht sitzen zu müssen ...
        Ich persönlich stell mir einen Stuhl vor das Klo und pinkle von dort im sitzen ;)
        [/fun]

        Ob sitzen oder stehen ist im Endeffekt nebenläufig - die Frage is ja nur ob freiwillig oder gezwungen ^^

        0
        Von vicbrother am Mo, 26. März 2007 um 15:29 #
        Es ist hygienischer, wenn man im Schweiße des vorherigen Klonutzers sitzt? Irgendwie finde ich das Argument nicht stichhaltig.

        Oder reinigst du das Klo vorher und setzt dich dann in Alkohol und ein paar nette, natürlich vorkommende Chemikalien? Ja, für Männer ist die Klobenutzung eine echte Mutprobe...

        • 0
          Von Erik am Mo, 26. März 2007 um 15:34 #
          Wieso schwitzt Du eigentlich beim Urinieren? ;) Und wieso ist das ein Argument dafür, stattdessen durch Stehpinkeln den Rest des Klos mit feinen Tröpfchen zu überziehen?


          lg
          Erik

          • 0
            Von NikN am Mo, 26. März 2007 um 16:00 #
            ACK

            Naja, das mit dem Schwitzen ist jedem selbst überlassen, da kann man ja nichts für, aber ich will den Menschen sehen, bei dem Schwitzen eine größere Sauerei hinterlässt als im Stehen zu pinkeln...

            NikN

            0
            Von vicbrother am Mo, 26. März 2007 um 16:15 #
            Aber die feinen Tröpfchen stören doch keinen, solange man sich nicht reinsetzt! Viel schlimmer ist doch, auf dem Klo zu sitzen und beim urinieren die feinen Tröpfchen, die sich beim Aufschlag auf das Klo bilden, abzubekommen.
            • 0
              Von Erik am Mo, 26. März 2007 um 16:20 #
              > Aber die feinen Tröpfchen stören doch keinen, solange man sich nicht reinsetzt!
              Hast Du schon einmal ein Klo geputzt? Ich schon, das ist nicht angenehm, da eine ordentliche Pfütze oder klebrige Reste aufzuwischen. Nicht jeder trifft so gut wie Du oder ich ohne zu spritzen mitten in die Schüssel ;)

              > die feinen Tröpfchen, die sich beim Aufschlag auf das Klo bilden, abzubekommen
              Das sind doch viel weniger und wenigstens Deine eigenen.


              lg
              Erik

              0
              Von Trollpinkler am Di, 27. März 2007 um 14:28 #
              Das Pinkeln selber ist ja nicht das Hauptproblem (man muss nur wissen wohin man pinkeln muss -> der Rand ist da nicht ideal ... besser ist der Übergang zwischen Wasser und Klo!) sondern das Abschütteln. Da einfach ein Klopapier nehmen und schon hast du weniger Probleme ;)
              • 0
                Von LOL-lieber am Mi, 28. März 2007 um 08:24 #
                Du hast die 2 goldenen Regeln vergessen ...

                1) Nur rinnen lassen und nicht nachdrücken.
                2) Tritt näher, denn er ist kürzer als du denkst.

          0
          Von Keno am Mo, 26. März 2007 um 16:15 #
          Ah, noch so einer, der sein Klo nicht selbst sauber machen muss&nsbp;;-) Pack Dir mal einen Strahler (Lampe) ins Klo und schau Dir dann genau an, was für ein Spütternebel beim Stehenpinkeln entsteht, sprich, was da alles fein im Raum verteilt wird! Falls Deine Zahnbürste beim Waschbecken nebenan geparkt ist, wirst Du Dir es zweimal überlegen, ob Du die noch benutzen magst...
          • 0
            Von vicbrother am Mo, 26. März 2007 um 18:58 #
            Doch, ich mache es schon selber sauber und ich setze mich auch häufiger hin :) Allerdings ist die Logik für das Sitzen halt nicht gegeben, das Stehen ist schon hygienischer - der Abstand zur Ausscheidung ist ja viel größer als beim Sitzen...
            0
            Von Stehpisser am Mo, 26. März 2007 um 19:19 #
            Ihr seid doch alles Weicheier die ne Allergie bekommen, weil sie ihr Imunsystem nicht trainiert haben. Ich finde das ganze Hygienegebabbel jedenfalls ziemlich überflüssig. Wir leben in ultrasterilen Umgebungen und wundern uns wieso unsere Kinder Autoimunerkrankungen bekommen. Von den Superbakterien die wir uns durch die ganze Desinfectionsscheiße ranzüchten mal ganz abgesehen.

            Stehpisser - der kein Problem damit hat seine neben den Klo stehende Zahnbrüste zu nutzen.

            0
            Von energyman am Mi, 28. März 2007 um 08:29 #
            immerhin - Urin ist steril. Da passiert nichts.

            Die Hautabsonderungen der Mitmenschen hingegen sind es nicht.

          0
          Von Sitzpinkler am Di, 27. März 2007 um 00:13 #
          Da wird sich Dein Gastgeber aber über die neue Musterung freuen.
          0
          Von ach ja? am Di, 27. März 2007 um 10:05 #
          > Es ist hygienischer, wenn man im Schweiße des vorherigen Klonutzers sitzt? Irgendwie finde ich das Argument nicht stichhaltig.
          Also mal abgesehen davon, dass ich nicht so stark schwitze wenn ich auf dem Klo sitze wie Du scheinbar, hab ich auch kein Problem damit, wenn ich auf dem "Schweiße" meiner Familie sitze beim Pinkeln. Des weiteren schafft ein regelmäßiges Reinigen der Sanitäranlagen Abhilfe. Sollte man echt mal ausprobieren.
          Klopapier nach dem Pinkeln benutzen ist übrigens ein echter Geheimtipp und eine angenehme Alternative zu saugstarken Unterhosen.
        0
        Von Witzbold am Mo, 26. März 2007 um 19:57 #
        Ich pinkel im Stehen und bin stolz drauf! Problem damit? Im Sitzen ist mir das einfach zu anstrengend... LOL
        • 0
          Von Daniel am Mo, 26. März 2007 um 20:22 #
          Wohl noch nie ausprobiert, sonst wüsstest Du das es im Sitzen wesentlich chilliger zugeht.
          0
          Von ach ja? am Di, 27. März 2007 um 10:08 #
          > Ich pinkel im Stehen und bin stolz drauf! Problem damit?

          Nö, überhaupt nicht! Aber wärst du ein echter Mann, würdest Du auch im Stehen schei*en!

        0
        Von pinkle im Stehen, bin nämlich am Mo, 26. März 2007 um 20:26 #
        > Ich pinkle im Sitzen und das, weil ich es einfach hygenischer finde.

        Sch*** Weiber!

        • 0
          Von Erik am Mo, 26. März 2007 um 22:14 #
          > pinkle im Stehen, bin nämlich ein Mann!
          Dachte Du wärst ein Mann, weil Du männliche Geschlechtsmerkmale besitzt... so kann man sich irren :-P

          lg
          Erik

        0
        Von Iiiihhh am Mo, 26. März 2007 um 20:35 #
        Du meinst du pinkelst wie der da?

        http://www.christine-angel.de/WEIBER.jpg

        DAS IST JA NOCH EKLIGER!


        Iiiiiigitttt!!!!!

    0
    Von kapeka am Mo, 26. März 2007 um 16:47 #
    Hm, meine Fresse hat die nen Damenbart:

    http://www.lulu.tv/?p=4346

    Nicht gleich von "Dr. Quinn: ärztin aus Leidenschaft" auf "Storm, Quinn: Programmiererin aus Leidenschaft" schließen ;-)

    0
    Von mir am Mo, 26. März 2007 um 16:52 #
    ?!? http://metascape.afraid.org:13666/~quinn/resume.html ?!?
    • 0
      Von RAMler am Di, 27. März 2007 um 12:04 #
      An alle: SAGT MAL GEHT'S EUCH NOCH GUT??!! ;-)

      Das Thema ist doch wirklich nicht soo interessant, dass wir hier 100+ comments dazu brauchen... aber wo ich schon mal da bin: Frauen müssen im Sitzen pinkeln, und das werden sie uns Kerlen ewig übelnehmen ;-) Wofür wir uns letztlich entscheiden (stehen oder hocken), ist schlicht eine Frage des Putzplans und der allgemeinen Höflichkeit.

0
Von Unwissender am Mo, 26. März 2007 um 14:27 #
"Manche der Distributoren haben die Software bereits in ihr Produkt aufgenommen. Damit wäre das Projekt gezwungen, Beryl noch etliche Monate nach der Wiedervereinigung zu pflegen."

Wie darf ich denn das verstehen ? Wieso ist das Projekt GEZWUNGEN es weiterzupflegen ?

  • 0
    Von Jasager am Mo, 26. März 2007 um 14:32 #
    Ich vermute, die Beryl-Leute haben einfach ein gewisses Gefühl für Anstand.
    • 0
      Von Neuer am Mo, 26. März 2007 um 23:22 #
      Darf das wundern?

      Alleine, die Bereitsschaft einen erfolgreichen Fork aufzugebem, weil die Anderen ein Stück weit entgegen kommen wollen, finde ich sehr lobenswert und bemerkenswert. Das zeichnet wahre Führerschaft aus.

      In Grund bin ich tendentiell eher ein Verfechter der "wir brauchen Konkurrenz besonders innnerhalb Free Software". Kurzfristig ist es aber schön, dass der kombinierte "Coral" WM schneller mehr können wird, als die beiden alleine. Wir bemerkt, nach dem Merge kann man im Zweifel immer noch wieder neu forken.

      Respekt,
      Kay

0
Von Jasager am Mo, 26. März 2007 um 14:31 #
Bereits zu Beginn der Diskussion über eine mögliche "Wiedervereinigung" wurden die Interessen der Distributionen berücksichtigt, die Beryl bereits aufgenommen haben. Man diskutiert selbstverständlich, wie lange man beryl-0.2 trotz allem weiter pflegen wird, sehr lobenswert und beiweitem nicht selbstverständlich, ich vermute mal vertragliche Bindungen diesbezüglich gibt es nicht.

Gerade im "proffesionellen" Umfeld wird gerne mal eine strategische Neuausrichtung einer Produktlinie vorgenommen und wer dann plötzlich merkt, dass er auf Sand gebaut hat, dem wird dann der neue Produktzweig und die Vorzüge in schillernsten Farben angepriesen. Es ist halt eine schnellebige Zeit.

0
Von furanku am Mo, 26. März 2007 um 14:37 #
So wie ich es sehe, waren die Gnome Abhängigkeiten ein wesentlicher Grund für den Fork. Das ist aber nun nichts, was man mit einem Kompromiss lösen kann, entweder man benutzt diese Libraries oder nicht. Hat sich da bei compiz etwas in der Architektur geändert, werden diese Abhäbgigkeiten optional, oder würde das wiedervereinigte Projekt wieder die Gnome Libraries nutzen?

PS.: Bitte keine Gnome vs. KDE Diskussion, davon hatten wir weiß Gott schon genug!

  • 0
    Von Enrico am Mo, 26. März 2007 um 15:13 #
    Ich kann darüber zwar nichts sagen falls das aber stimmt bin ich für eine bereinigung in einem Windowmanager unabhängigen system haben solche abhängikeiten nichts zu tun.
    0
    Von Trajan am Mo, 26. März 2007 um 15:13 #
    Das würde mich auch interessieren!

    Aber KDE wird auch im aktuellen Beryl nicht ideal unterstützt.
    (Was mich am meisten nervt: Beim zurückschalten auf KWin hat man die maximale Anzahl an virtuellen Desktops.)

    0
    Von compiz am Mo, 26. März 2007 um 15:49 #
    unter compiz gibt es keine beryl abhängigkeit mehr, bzw gab es auch noch nie. Es war schon immer plattformunabhängig geschrieben. Die Sache war nur die, dass keiner ein Konfigurationstool für kde geschrieben hat. Ob das mittlerweile anders ist weiß ich nicht. Es muss sich halt nur mal einer hinsetzen und das schreiben.
    0
    Von Karmarkar am Mo, 26. März 2007 um 15:52 #
    Prinzipiell hat Compiz gar keine Abhängigkeiten zu Gnome oder KDE. Allerdings besitzt Compiz nur ein Plugin zur Benutzung von GConf, und nicht für ein anderes Konfigurationssystem, was man aber problemlos hinzufügen könnte.
0
Von Schmidi am Mo, 26. März 2007 um 16:30 #
Hat Compiz bzw. Beryl überhaupt eine Zukunft? AIGLX hat doch einige Vorteile oder? Wenn ich das richtig verstehe kann ich mit AIGLX z.B.: KWin verwenden und habe trozdem 3D Effekte, oder irre ich mich da?
  • 0
    Von kapeka am Mo, 26. März 2007 um 16:50 #
    [ ] Du kennst den Unterschied zwischen XGL/AIGLX/NV-GLX und Compiz/Beryl/Kwin-Composite
    [x] Du solltest die entsprechenden Wikipedia Artikel zu dem Thema nocheinmal lesen
    • 0
      Von Schmidi am Mo, 26. März 2007 um 16:55 #
      [x] Ich ahbe eine Frage gestellt
      [x] Du bist ein (diese stelle musste zensiert werden)
      [ ] Du bist mir recht sympatisch
      • 0
        Von kapeka am Mo, 26. März 2007 um 16:59 #
        Compiz und Beryl bauen auf Aiglx/XGL etc auf. Das eine ist der "3d-Treiber" und das andere der darauf aufbauende fenstermanager. Compiz und beryl können sowohl mit Aiglx, als auch XGL als auch NV-XGL und umgekehrt genauso. Aiglx braucht sich gegenüber Compiz etc. nicht durchzusetzen, weil das auf einer ganz anderen Ebene spielt. Die Frage ist, ob XGL oder AIGLX sich durchsetzt auf der einen, und dann ob compiz oder Beryl oder ein merge der beiden sich auf der anderen Seite durchsetzt. ein Blick in die wikipedia hätte diese Frage aber auch lösen können.
        0
        Von thomas001 am Mo, 26. März 2007 um 17:49 #
        gehts noch?
        das war ein stinknormaler hinweis,das du dich erstmal zu den unterschieden schlau machen sollst. ein "STFW" haette es genauso getan.
        wozu sollte er auch alles abtippen was woanders (sogar mit quelle,wikipedia) mindestens genausogut beschrieben ist? Aber ohne vorgekaut geht wohl heute nixmehr...mal selber suchen und sich wissen aneignen is wohl heut nichtmehr drin....man man man
0
Von werwer ewrw am Mo, 26. März 2007 um 16:59 #
Anstatt zusammenzuarbeiten, muss jede kleine Codierdiva ihr eigenes redundantes Projekt eröffnen. Hochgradig ineffizien, man kann nur den Kopf schütteln über so viel Blindheit. In Redm. lacht man sich über solche Kleinstaaterei jeden Tag tot, die leben indirekt von solchem konfusem "Projektmanagement".
0
Von chodo am Mo, 26. März 2007 um 17:06 #
Das letzte mal, als ich Beryl ausprobiert habe, war es leider ob der vielzahl an Bugs nicht benutzbar. Compiz, mit der etwas konservativeren Strategie, scheint da richtiger zu liegen.
  • 0
    Von foobla am Mo, 26. März 2007 um 19:37 #
    bei beryl variiren die svn revisionen extrem stark. Keine Ahnung warum das so extrem ist.
    0
    Von Storm am Mo, 26. März 2007 um 19:42 #
    Ne, die sagen nur das sie stabiler sind
    als beryl. Haben aber mindestens genauso
    viele Bugs
    Zumal der Code beinah identisch ist,
    (ich würd mal sagen 80% sind gleich)
    da beryl die neuen Features von Compiz
    und umgekehrt übernommen hat.

    Ich bin jedenfalls froh über den Merge,
    dann wird die Schnittstelle für die Plugins,
    auch vereinheitlicht und man muss nichtmehr
    ale Plugins mühsam portieren.

    • 0
      Von dgrat am Mo, 26. März 2007 um 19:53 #
      am nervisten finde ich den bug (der ewig existiert) dass die icons odertext nicht richtig aktualisiert werden und fragmente oder manchmal sogar gar nichts von ihnen zu sehen ist. am nervigsten ist sowas wenn man mit dem konqueror dateien verwalten will und die hälfte der ordnersymbole fehlen X_o
mehr aha
0
Von nasowas am Di, 27. März 2007 um 08:24 #
Moin moin

*staun*, compiz lebt noch ? .. in meiner Distrie schon durch das besser funktionierende beryl abgelöst ;-)

0
Von Mr. Mirko am Mi, 28. März 2007 um 14:45 #
Nach etwas rumtüfteln ist es mir gelungen compiz auf meinem LFS zu kompilieren, ohne GNOME zu haben.

Einzige Bedingung ist eine Nvidia Karte mit einem neuen Treiber der 9xxx Reihe.


#------- Datei: compile.sh im Ordner /opt/compiz -------

PATH=$PATH:/opt/compiz/bin

PKG_CONFIG_PATH=$PKG_CONFIG_PATH:/opt/compiz/lib/pkgconfig

GNOME_LIBCONFIG_PATH=/usr/lib:/opt/compiz/lib

### add "/opt/compiz/lib" to /etc/ld.so.conf

wget ftp://ftp.gnome.org/pub/gnome/sources/ORBit2/2.14/ORBit2-2.14.2.tar.bz2

tar xvfj ORBit2-2.14.2.tar.bz2

cd ORBit*

./configure --prefix=/opt/compiz

make && make install

cd ..

wget http://ftp.gnome.org/pub/gnome/sources/GConf/2.14/GConf-2.14.0.tar.bz2

tar xvfj GConf-2.14.0.tar.bz2

cd GConf*

./configure --prefix=/opt/compiz \

--sysconfdir=/opt/compiz/etc \

--libexecdir=/opt/compiz/lib/GConf \

--mandir=/opt/compiz/share/man

make && make install

cd ..

# Funktioniert nur mit dbus-0.62 !!!! da diese die QT Bindings hat.

wget http://dbus.freedesktop.org/releases/dbus/dbus-0.62.tar.gz

tar xvfz dbus-0.62.tar.gz

cd dbus*

./configure --prefix=/opt/compiz

make && make install

cd ..

wget ftp://ftp.gnome.org/pub/gnome/sources/libwnck/2.18/libwnck-2.18.0.tar.bz2

tar xvfj libwnck-2.18.0.tar.bz2

cd libwnck*

./configure --prefix=/opt/compiz

make && make install

cd ..

wget http://xorg.freedesktop.org/archive/individual/app/compiz-0.3.6.tar.bz2

tar xvfj compiz-0.3.6.tar.bz2

cd compiz*

./configure --prefix=/opt/compiz --enable-librsvg &&

make && make install

---------- ---------------------------- -----------------------

In /etc/X11/xorg.conf muss folgendes drinn sein:

Section "Extensions"

Option "Composite" "Enable"

EndSection

Sowie in der Section "Screen"

Option "AddARGBGLXVisuals" "True"

-------------- ------------------------- ----------------

gestartet wird das ganze nun, im laufenden KDE eine Konsole aufmachen

und starten mit :

./compiz --bg-image /opt/compiz/share/compiz/freedesktop.png --replace decoration water fade minimize cube rotate move resize place switcher &

sleep 1

./gtk-window-decorator &

--------------- --------------------------------- ---------------


Solle compiz keinen gtk-window-decorator compiliert haben, fehlt auf dem Rechner evtl noch

die gtk-2 libs...

Der KDE DEcorator lies auf meinem Rechner das komplette X11 abschmieren :(

Also, ist doch alles recht einfach...


XGL AIGLX usw, braucht man wenn man eine NVIDIA Karte hat , NICHT !!!


Zum Konfigurieren des compiz kann man den gconf benutzen, der wiederum die

libglade-2.6.0 benoetigt.

have fun...

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung