Login
Newsletter
Werbung

Thema: Happydigger jetzt auch in deutscher Sprache

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von TT am Mo, 21. Mai 2007 um 00:08 #
Deine Ansichten sind wirklich Blödsinn, soviel Schwachsinn auf so engem Raum liest man wirklich selten!!!
Wie kommt man bitte zu so einer vorgefertigten Meinung die mit der Realität überhaupt nichts zu tun hat.
Nana hat die beste Stellungsnahme zu diesem Thema abgegeben, dem lässt sich eigentlich nichts hinzufügen - dass du versuchst dieses zu zerpflücken und dem zu widersprechen, zeigt eigentlich nur das du überhaupt keine Ahnung von dem ganzen hast! Aber hauptsache rumprollen, Hut ab vor solchen Leuten, da weiss ich ja schon von Anfang an was deren Meinung wert ist.

MfG

  • 0
    Von oo am Mo, 21. Mai 2007 um 01:25 #
    Geht es hier um Sondengänger oder Linux?
    Und bitte bleibt doch sachlich. Bis zum Wort von TT hat es bislang auch gut geklappt.
    Über Sondengänger und Sondengänge dürft Ihr euch in eingängigen Foren wie z.B. www.schatzsucher.de ausgiebig streiten.
    • 0
      Von Dogfrierer am Mo, 21. Mai 2007 um 02:24 #
      Bevor man sich eine Meinung über Sondengänger bildet sollte man sich vielleicht mal mit der
      Materie vertraut machen. Bild Express und TV sind dazu die unbrauchbarsten Quellen.
      Bei denen zählt nur Auflage/quote.

      Tatsache ist das ein Detektor den 99,9 % aller Sondengänger nutzen maximal 30 -40 cm Tiefe auf mittelgrosse Objekte haben, bei Münzen usw. sehr viel Weniger.
      Die Archeologen intressieren aber die ersten 50 cm gar nicht da es zb. bei Acker als gestörte Fläche gesehen wird genauso Wiesen, da dort ein Fundzusammenhang gar nicht mehr gegeben ist (Pflug etc.).

      Aber wie das bei allem so ist gibt es auch unter den Sondlern Schwarze Schafe(nebra).
      Genauso könnte man auch fordern weg mit Fahrrädern die fahren bei rot über die Ampel.
      Das Problem ist das die Medien nur die halbe Wahrheit sagen und nur das zeigen was Quote
      bringt. Ein lieber Sondler passt da nicht in das konzept.
      Schaut doch einfach mal wer die Historisch bedeutsamen Funde der letzten 30 Jahre gemacht hat, mit sicherheit nicht die Berufsarcheologen.
      Aber in Deutschland ist es halt üblich alle in einen Topf zu werfen. Und der dumme Bürger
      hinterfragt auch nicht, weil er ja TV gebildet ist.Und das TV hat immer recht.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung