Login
Newsletter
Werbung

Thema: Microsoft und Linspire kooperieren

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von der da ! am Do, 14. Juni 2007 um 21:36 #
Ich meine,

Der genaue Inhalt der Verträge ist uns allen nicht bekannt. Es ist von einem "Patent - Nichtangriffspakt" die Rede.
Aber es geht auch um Interoperabilität. M$ scheint sehr viel daran zu liegen gegenüber der EU Kommission den Guten Willen zur Zusammenarbeit und viel Eigeninitiative zum Thema zu zeigen. siehe z.B. das Bündis für Interoperabilität. Hierzu haben sich einige Firmen bereiterklärt. Und das ist auch verständlich. Schließlich ist M$ am Zuge. Es wäre nur viel zu einfach für M$ zu sagen:" Wir haben unsere Zusammenarbeit angeboten, es hat aber niemand Interesse daran."

Es müssen noch die Spezifikationen für die Server zugänglich gemacht werden.
Gerade hier hat es wohl M$ selbst in die Hand genommen und vermutlich interessierten Distributoren eigene "geheime" Angebote zur Nutzung der Serverspezifikationen gemacht. Eine Nötigung der Firmen zum Vertragsabschluß durch Drohung mit Patentklagen schließe ich aus. Schließlich wissen beide Seiten um die Aussichtslosigkeit. Viel mehr glaube ich, daß die Distributoren die Gunst der Stunde nutzen wollen um so an die begehrten Spezifikationen zu kommen.

Eine andere Variante wäre, M$ wird versuchen so viel wie möglich Distributoren zu ködern und nach dem Motto vorgehen, wer nicht mein Freund ist ist mein Feind. Das wäre auch typisch für M$ und für die USA. Die Linux Distributoren sollen großangelegt gefiltert werden. Die wenigen die dann übrigbleiben denen geht es dann an den Kragen. Nur wie ? eine Patentklage schließe ich nach wie vor aus.


Und die entscheidende Feststellung kommt zum Schluß:

Viele wissen es bereits oder ahnen es: Auch wenn es viele M$-Fan Boys bestreiten.

Die Experten beim Softwaregiganten haben es aber schon sehr frühzeitig erkannt. Linux ist zu einem enormen Problem für Microsoft geworden.
Auch wenn es nicht bereits auf jedem neuen PC vorinstalliert und obwohl es "so unbrauchbar" und "benutzerunfreundlich" ist. Schlimm genug ist, es existiert, ist kostenlos und immer mehr Leute sind davon begeistert.

MFG

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung